4. März 2007 Siemens-Fujitsu Lifebook E 8110

Das ist also mein neues Arbeitsnotebook - ein Lifebook der E-Serie. Allerdings nur mit einer 40-er Platte und einem Intel® Core Duo (kein Core 2 Duo). Mir gefällt besonders die helle Tastatur und natürlich, dass er neu ist. Das alte Notebook von 2003 (Eintrag 8.4.2003) war schon ziemlich abgewrackt und an seinem Lebensende angekommen. Da ist mein privater und sogar ein Jahr älterer Dell-Laptop (31. Januar 2002) noch besser drauf.
Ach ja, ein externes Diskettenlaufwerk und eine schöne Tasche waren auch noch mit dabei. Die Tasche wird aber zeit-notebook-lebens unbenutzt bleiben, denn ich hatte mir ja vor 1,5 Jahren einen Trolley gekauft, da mir das ganze Zeugs zu schwer wurde.

5. März 2007 Ich fühl mich heut so "ausgebrandenburgt"

... beömmeln könnte ich mich über den Song von Grebe. Etwas überzogen, aber dafür ist es ja Satire. Ich als Brandenburgerin find's trotzdem lustig, obwohl es noch besser auf Mecklenburg Vorpommern gepasst hätte, aber das klingt nicht melodisch und reimt sich nicht so gut.
Themawechsel: Dank meiner Nachlässigkeit bekam ich heute wieder von einem Polizisten die allseits beliebte Frage zu hören: "Haben sie eine Gurtbefreiung?" - haha - Natürlich hab ich keine Gurtbefreiung, obwohl es tatsächlich sowas gibt, aber nur für Leute unter 1,50 m, Personen mit Herzschrittmacher, frisch Operierte usw. Jedenfalls hat mich die Aktion "ach, bei dem kurzen Stückchen brauch ich keinen Gurt anzulegen" wieder sinnlos 30 Euro gekostet. Grummel, dabei wollte ich nur kurz zum Kaufland. Und wäre ich nur 5 Minuten später losgefahren, hätte die Polizei da schon nicht mehr gestanden. Hätte, hätte .... Robin durfte ja am Freitag abend auch 10 Euro löhnen, weil er ohne Führerschein unterwegs war. Und da hab ich noch über ihn gelacht.
Nebenbei hatte Robin hatte heut noch Ebay-Ärger, da irgendein Betrüger das alte Notebook, das er für einen Kumpel reingesetzt hatte, per Sofortkauf ersteigert hatte. Der Typ hatte nur schlechte Bewertungen, nie gezahlt usw. Sicher einer von der Nigeria-Connection oder einer der Typen, die durch den Kauf nur an Daten rankommen wollen. Jedenfalls hat Ebay heute denjenigen gesperrt und Robin bekam sofort die Ebay-Provision wieder gutgeschrieben. Darüber hatte er sich ja am meisten geärgert. Ich sag es immer wieder - die Verbrecher brauchen heute nichtmal mehr das Haus zu verlassen.

8. März 2007 Frauentag

Da heute Internationaler Frauentag ist, gratuliere ich zunächst einmal allen Frauen, die heute diesen Beitrag aufrufen. Alles Gute! Da meine Geburstagsblumen leider schon verblüht waren und Jürgen den Frauentag als altes DDR-Relikt ignoriert, hab ich mir heute alleine ein neues Sträußchen für’s Wochenende besorgt.

Am 18. März fährt Jürgen wieder zur Cebit nach Hannover. Er trifft sich - wie jedes Jahr - dort mit seinem Kumpel und macht sich einen schönen Tag. Weil er diesmal sonntags fährt, könnte ich sogar mitkommen, aber ich will lieber nicht stören. Eintritt ist für Jürgen diesjahr frei, denn er hat als Firma eine Freikarte von Microsoft bekommen. Nicht schlecht, denn da spart er immerhin 38 Euro.

Robin war gestern und heute für zwei Tage wegen Rückenschmerzen krank geschrieben. Eigentlich morgen auch noch, aber er will wieder in die Schule, obwohl er sich immer noch nicht richtig bewegen kann. Ich weiß auch nicht, was das ist, aber neuerdings klagt er immer wieder über Schmerzen im Lendenwirbelsäulenbereich. Er hat nur starke Schmerzmittel verschrieben bekommen und sonst nichts. Mal sehen, was daraus wird, aber normal ist das auch nicht. Ich selbst hatte ja schon länger keine richtigen Kreuzschmerzen, aber die werden auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Spätestens dann, wenn ich mich zur ersten Garten-Unkrauthack-Aktion aufraffe, werden sie wohl eintreten. Ich mache dann leider immer gleich zuviel auf einmal und alles in gehockter Stellung, worauf meist bald die Strafe folgt. Hoffentlich bleibt es noch ein Weilchen so halbwegs warm, denn ich würde wirklich mit dem "Gartenfrühjahrsputz“ anfangen wollen. Es ist richtig schön, wenn jetzt überall die Krokusse blühen. Ohne Sonne und unter 15 Grad kriegt mich aber keiner vor die Tür.

Nachher will ich noch eine Jogginghose kürzen, die ich gestern bei ALDI erstanden habe. Es ist zwar nur die Größe S, aber die Hosenbeine sind mindestens 5 cm zu lang. Ansonsten passt sie gut, sodass ich mich vielleicht mal - schweren Herzens - von meiner geliebten alten grauen Hose verabschieden kann. Das Lacoste-Krokodil wird aber vorher abgeschnitten! Derzeit liebäugle ich noch mit weißen Handtaschen. Ich besitze nur einen viel zu großen weißen Shopper in gold-weiß, den ich so gut wie gar nicht mehr benutze und eine kleine weiße Mini-Handtasche. Ich hab bei Ebay welche „im aktuellen „Victoria Beckham - Kronen-Design mit Strass“ und die sogenannten „Spy Bags“ ins Auge gefasst. Die „Spy Bags“ sind zwar auch nicht wirklich klein, haben dafür aber ein cooles Knipsfach für Geld und ein weiteres Geheimfach für Lippenstift oder Feuerzeug am Verschluss. Und sie sind halt auch grad IN. Ein extra Haus für Schuhe und Taschen wäre übrigens nicht schlecht. Alternativ könne ich mich ja bei Luxusbabe zum Taschenabo anmelden und immer wieder neue Handtaschen mieten. Find ich echt cool, wenn es nicht so sauteuer für Otto-Normalverbraucher wäre. Aber für “Luxusbabes” ist es praktisch, denn dann mus man sich nicht die ganze Wohnung vollstopfen und kann immer wieder wechseln (und mit dem neuesten Modell protzen). Manche Taschen sind so rar und weltweit ausverkauft, dass man die sich nur 14 Tage ausleihen darf.

09. März 2007 Krokusse

Die Krokusse blühen auch schon:

10. März 2007 Neue Orchidee gekauft

Grad komm ich von Torgau aus dem OBI zurück und muss gleich meine neue Orchidee präsentieren. Hoffentlich hab ich mit der mehr Glück, als mit den anderen Orchideen. Bei meiner Mutter kommen nach einer Weile immer neue Blüten, aber bei mir werden nur die Blätter schrumplig und von neuen Blütenstengeln Weit und Breit keine Spur. Die einzigste verbliebene Orchidee (nur Blätter - ist ja klar) hab ich heute in einen kleineren Topf ans Fenster gestellt und stattdessen das obige Exemplar in den Kübel gepflanzt. Na, mal abwarten, wie die sich entwickelt.

Für unsere Hollywoodschaukel hab ich ein neues grünes Dach mitgebracht, weil unseres schon so verblichen war. Voriges Jahr wollte ich es ja neu grün einfärben, aber das hat ja auch nicht funktioniert. Ich hab mich nun zur besten Qualität von Angerer durchgerungen (PES-Airtex-Gewebe (100% Polyester) einseitige wasserabweisende Acryl-Beschichtung, schmutzabweisend durch Teflon- Ausrüstung, hohe Lichtechtheit, pflegeleicht / waschbar bei 30° C) und hoffe, dass es länger als drei Jahre hält.
Jetzt gehen wir den Ananaskuchen aufessen, den ich gestern gebacken habe. Hm!

12. März 2007 Drei Goldfische im Gartenteich

Heute kam mein Vater mit 'nem Eimer voller Fische an: 2 dicke rote 15 cm-Goldfische, etliche (10 ? ) 4 cm kleine Goldfische und drei mittlere Goldies von etwa 7 cm, obwohl ich ausdrücklich sagte, dass ich keine Fische will. Mein Teich ist viel zu klein und das Aquarium ist auch voll. Vater meinte, dass so viel Platz in meinem Miniteich wäre, aber mit artgerechter Haltung hat das ja dann wohl nichts mehr zu tun. Außerdem soll das Wasser ohne Filter klar bleiben und Goldfische produzieren jede Menge Abfall. Ich will mich an einem sauberen Teich samt Pflanzen erfreuen können und nicht in ein undurchsichtiges grünes oder schwarzes Loch gucken. Mir taten die Fische so leid, dass ich ihm die drei mittleren Tiere (ein bunter, ein ganz roter und ein roter mit schwarzem Schwanz) abgenommen und in den Teich gesetzt habe - mal sehen, ob sie diese Aktion überleben, denn eigentlich müssten die ja noch im Winterschlaf sein. Aber wenn im Sommer dann meine 7 Fische aus dem Aquarium wieder in den Teich umziehen wird es dort mächtig eng. Vater glaubt ja nicht, dass Goldfische die beachtliche Grösse von 30 cm und mehr erreichen können und dass der Raumbedarf und damit die Belastung des Wassers mit dem Alter der Fische immer größer wird. Ein 10 cm-Goldfisch benötigt also mindestens 20 Liter Wasser. Na egal - jetzt ist es passiert und nun müssen wir sehen, was wird. Jürgen gärtnert übrigens grad wieder im Aquarium rum. Wenn es richtig dauerhaft schön draußen ist, muss der ganze Gartenteich auch mal komplett gesäubert, von Algen befreit und ggf. neu bepflanzt werden. Die Schnecken da drin sind jedenfalls über Winter ziemlich groß geworden. Und - nebenbei bemerkt - produzieren auch Schnecken viele "Abprodukte".

Gestern hab ich - wie immer sicher zu zeitig - ein paar Samen (Zinnien und Löwenmäulchen) ausgesät und auf die Schlafzimmerfensterbank gestellt. Mal sehen, ob sie was werden, denn es war selbstgeernteter Samen. Swizzle-Zinnien-Samen muss ich leider wieder kaufen, denn da war mir der selbstgeerntete vergammelt.

So, für heute war's das wieder. Morgen backe ich einen Mandarinen-Quarkkuchen - vier Jahre ist es schon wieder her, seit ich den mal gebacken habe. Wenn ich das Tagebuch nicht hätte, würde ich das nie und nimmer glauben. Ich will einen halben Kuchen am Mittwoch mit auf Arbeit nehmen, denn ich muss noch eine Runde auf meinen Geburtstag ausgeben.

18. März 2007 Heute hab ich mich wieder schwarz geärgert

Gestern kaufte ich bei Rossmann für Jürgen eine so süße Tasse. Ein großer Kaffeebecher mit süßen Kühen drauf und innen am Boden befand sich als Besonderheit noch ein dickes rotes Porzellan- bzw. Keramikherz. Es war leider die letzte Tasse, sonst hätte ich für mich auch eine gekauft.

Das war die Vorrede. Jedenfalls löste sich heute vormittag vom Küchenfensterrahmen einer der Klebehaken, an dem eine dicke facettierte Glaskugel hing. Diese schlug zunächst eine Delle in das Holz des Fensterrahmens *grrr*, sprang von dort in die nagelneue Tasse, die auf dem Küchentisch stand und zerdepperte das Herz im Innern der Tasse in tausend Teile. Ich hätte heulen können. Jetzt taugt die Tasse nur noch als Zierde in der Gartenhüttenschrankwand. Einmal konnte Jürgen ja immerhin aus der Tasse trinken *ha - ha*. Heute ist er ja zur cebit in Hannover und kommt erst gegen Mitternacht zurück. Über das Missgeschick hab ich aber schon per Handy Mitteilung gemacht. Und kein weiterer Rossmann weit und breit - wo ich nach derselben Tasse gucken könnte. Bäh!

Bäh ist auch das Wetter: matschig, windig, kalt....dabei war ich schon voll auf Gartenarbeit und Frühlingsblumen eingestellt und wollte mein Geld wieder in die Gartencenter der Region sowie zu Gärtner Pötschke, Baldurs Gartenversand usw. schaffen. Naja, der Frühling ist ja wenigstens in Sicht - und kommenden Sonntag wird schon die Sommerzeit eingestellt. Ich hasse das! Das soll endlich abgeschafft werden!

Ich hab die Tasse heute einer anderen Funktion zugeführt. So kann ich sie
mir noch ein bisschen angucken, bevor ich sie ganz und gar wegräume.
Robin hat heute übrigens meine Seerose in Falkenberg abgeholt - hoffentlich wird sie so schön wie auf dem Bild. Jetzt muss es nur noch warm werden, damit ich sie raussetzen kann. Bei Kaufland hab ich heute den vorletzten Pflanzkasten ergattert, der allerdings ganz schön mickrig ist (nur 50 cm lang). Na egal - irgendwas werd ich da schon reinpflanzen und eine passende Stelle im Garten finden.

27. März 2007 Warum schreibe ich nicht ein?

Schuld sind wieder einmal die obligatorisch und sporadisch immer wieder auftretenden Rückenschmerzen, die ich ja vorausgesagt habe. Ich kann mich kaum ganz gerade machen, laufe also gebückt durch die Gegend und will am liebsten nur liegen. Tabletten helfen nicht und mein bisheriger Haus-Arzt hat sich von der Allgemeinmedizin verabschiedet. Wenn es kommende Montag nicht weg ist, werd ich wohl oder übel mal was unternehmen müssen. Erstmal zu 'nen anderen Arzt finden und dann mal wieder beim Orthopäden anmelden. Mein ehemaliger Orthopäde, der bislang 14-tägig Sprechstunden im Herzberger Krankenhaus abgehalten hat, geht nicht endgültig in Rente. Ein Dr. Lange übernimmt seine Sprechstunden - noch nie hab ich diesen Namen irgendwo gehört.

Ist ja schon blöd, wenn so schönes Wetter ist und man nichts im Garten machen kann. Morgen muss ich nach Potsdam zu 'ner Tagung und werd mir dort wohl den "Rest holen". Erst ewig kutschen und dann noch stundenlang nur sitzen. Mein Haltbarkeitsdatum ist wohl langsam abgelaufen. Grummel!
Ein wenig hab ich aber trotzdem im Garten gemacht: erfrorenen Lavendel durch neu gekauften ersetzt, Rosen runtergeschnitten und gedüngt, vier neue Bodendecker-Rosen und eine Edeldiestel gepflanzt, Garten-Holzhaus aufgeräumt und sogar schon eine neue Mini-Dahlienknolle in einen Kübel gesetzt, in der Hoffnung, dass es warm bleibt. Naja, am Haus steht das Ding ja geschützt. "Gärtner Pötschke" hat sein Paket auch schon auf die Reise geschickt, hat er eben gemailt. Wird also Zeit, dass ich wieder fit bin. Im Garten blühen jetzt alle Osterglocken, alle Hyazinthen, eine einsame Anemone, Gelb- und Blausternchen sowie beide Mini-Pfirsichbäumchen.
Weil jetzt die Sonne immer so doll durch die großen Terrassenfenster ins Wohnzimmer - und direkt auf's Aquarium - kracht, hab ich mich durchgerungen und minimalistische weiße Seitenzug-Verdunklungsrollos bestellt, die man ohne Bohren direkt an die Fensterflügel klemmt. Hätte ich mein Haus gleich mit Rolläden gebaut, müsste diese Anschaffung nicht sein. Bisher ging es zwar 10 Jahre auch ohne Rolläden und Vorhänge, aber wegen der Aufheizung des Beckens tut es nun doch not. Mich hat eh immer gestört, dass man zum Fernsehen im Sommer einen Sonnenschirm vor dem Fenster aufspannen musste. Und wenn ich mal ganz viel Geld übrig hab, leiste ich mir vielleicht richtige Außenrolläden.

So, ich gehe jetzt ein 50 Grad Gesundheits-Heublumenbad machen und koche die Schmerzen weg.

P. S. Heute hab ich mich übriges trotz Kreuzschmerzen am Einkaufswagen des Toom-Markts Elsterwerda festgehalten und den letzten Hailo-Abfallsammler (Multibox - 2 rausziehbare 15 Liter - Eimer), der diese Woche im Angebot war, ergattert. Bei der BHG in Herzberg war er 15 Euro teurer und Rabatt wollten die partout nicht geben. Jürgen hat ihn gleich anmontiert und nun kann er benutzt werden. Eigentlich ist das ein Abfallsystem "für in den Schrank", aber wir haben ihn in die leere Ecke neben der Spüle gebastelt. Seit kurzem steht mein Komposter im Garten wieder und will ich endlich mal richtig mit der Mülltrennung anfangen. Vielleicht muss ich dann die Restmülltonne nicht mehr so oft leeren lassen.