5. Januar 2007 Erster Arbeitstag im neuen Jahr ist vorbei

Ich hatte ja heute Heimarbeitstag und konnte zu Hause arbeiten, sodass der erste Arbeitstag nicht gleich mit Fahrerei verbunden war. Am Montag geht es dann wieder voll los.
Morgen wollen wir Weihnachten beenden, d. h. den Baum abschmücken und die sonstige Deko entfernen. Den Adventskalender hab ich schon von der Homepage genommen. Man kommt über denselben Link aber wie immer noch zur "Anmeldeseite".
Ich will meinen Telefonanschluss gerne auf DSL 6000 umstellen, was ja lt. T-Com kostenlos sein soll. Leider wirft das Upgrade bei mir immer aus, dass meine Hardware nicht reicht und ich mir erst das T-COM Speedport W 700V kaufen soll. Da die Telekom knappe 60 Euronen dafür haben will, werden wir wohl eins bei Ebay kaufen müssen. Ob es nun genau das Gerät wird, was uns die Telekom verkaufen will, glaub ich auch nicht. Naja, mal abwarten.
Den Typen, über die ich bei Ebay die Bettwäsche gekauft habe, bei der das Kopfkissen fehlte, hab ich nun schon zum 3. Mal angemailt. Nächste Woche mach ich Telefonterror bei denen, denn langsam reicht es mir. Die haben es nicht einmal nötig, auf die Mails zu antworten. Und sowas nennt sich selbst "christliches Unternehmen". Pfft.

7. Januar 2007 Mein Grußkartenversand streikt derzeit

...leider weiß auch nicht, was los ist. Ich hoffe, es geht bald wieder, denn die ganze Homepage des Versandbetreibers http://www.guweb.com ist tot. Ich kann leider nicht beantworten, warum der Kartenversand ausgefallen ist und wann er wieder geht. Ich werde einfach mal ein wenig abwarten. Wenn es gar nicht wieder wird, werde ich mit dem ganzen Kartenversand zu einem neuen Betreiber "umziehen". Die HP-Adresse des Kartenversandes bleibt natürlich auch dann http://www.koschtes-grusskarten.de.
Heute haben wir die letzten drei Kirsch-Marzipan-Muffins verspeist. Mehr waren von der gestrigen Backaktion leider nicht übrig. Und das, obwohl wir uns seit gestern eigentlich bemühen, die Weihnachtskilos wieder runterzukriegen. Naja, ein Muffin zum Kaffee muss drin sein
Morgen geht die Schule wieder los. Wird auch Zeit. Robin hat lange genug herumgegammelt. Ich werd schnell noch den Backautomaten anstellen und ein Brot backen, damit er morgen schönes Pausenbrot hat.

9. Januar 2007 Bloß gut, der Kartenversand geht wieder

Was los war, weiß ich aber trotzdem nicht.

Weil die Bettwäscheversender so "christliche Dienstzeiten" von 12 - 14 Uhr haben und nach der Arbeit nur beten und nicht ansprechbar sind, hat heute zunächst mal Jürgen "Telefonterror" bei denen gemacht. Angeblich *Zweifel anmeld* wollen die nun alles prüfen und das Kissen nachsenden oder Geld erstatten. Tse, ich will kein Geld ich will den Kopfkissenbezug! Na, mal sehen, ob sich vielleicht doch etwas tut.

Vorgestern startete ich doch den ersten Versuch des Backens eines Roggenbrotes im Brotbackautomaten. Nicht als Backmischung - was wohl funktioniert hätte - sondern nur mit Roggenmehl, Hefe und Wasser. Lol - das war nicht von Erfolg gekrönt. Das Brot ging gar nicht auf, sondern war ein fester kleiner Quader. Da bei uns nichts umkommt, wurde es trotzdem gegessen und lag wie Blei im Magen. Gestern - nachdem ich mich über Roggen- und Sauerteig sowie Sauerteigpulver schlau gemacht hatte - startete ich einen neuen Versuch, der bedeutend besser endete. Sauerteigpulver (vorher noch nie gehört) fand ich übrigens bei "Rewe". Diesmal kippte ich Buttermilch statt Wasser in den Automat, mischte das Roggenmehl mit 505-er Weizenmehl und tat das Sauerteigpulver sowie die Hefe und außerdem 50 g Schinkenwürfel rein.....hm....diesmal ging es auf, war viel lockerer und schmeckte natürlich auch besser. Trotzdem werde ich demnächst wieder auf die Backmischungen zurückgreifen. Die Auswahl ist groß und es geht auch unkomplizierter.

14. Januar 2007 Kissen ersteigert

Am Freitag gab es bei Ebay ein 4-teiliges Kissenset von meiner Bettwäsche (2 große und zwei kleine Bezüge), das wir notgedrungen ersteigert haben, obwohl bei mir ja nur ein großer Kopfkissenbezug fehlte. Es hat ja nur 7,50 Euro gekostet und nun hab ich wenigstens meine Fleece-Bettwäsche komplett. Die zwei kleinen und das eine große Kissen werde ich wieder einstellen und dann ist endlich das Thema Bettwäsche durch :-)

Gestern hab ich einen Rührkuchen im Brotbackautomaten gebacken. Alles nach Vorschrift und mit dem Programm "Backpulver" - aber trotzdem ist das Ding ringsrum verkohlt :-) Naja, wir haben die Kohle ringsrum abgeschnitten und der Rest schmeckte trotzdem, aber es war nicht der Weisheit letzter Schluss. Nächstes Wochenende probiere ich es nochmal mit einem kürzeren Programm. Grundsätzlich wird Kuchen im Herd aber bedeutend besser. Heute abend backe ich wieder ein Brot - das kann der Automat wenigstens perfekt.

Donnerstag fährt mein Sohn mit der Schule ins Porsche-Werk nach Leipzig. Der kommt was rum!

17. Januar 2007 Sonntags-Rosinenstuten

... zunächst mal: Ist meine Amaryllis nicht wunderschön aufgeblüht?! Die Stiele sind so schwer, dass ich Angst habe, dass mir bald der ganze Topf umkippt. Die 1,99 Euro für die Zwiebel hatte ich bei Norma gut angelegt.

So, nun zur Beitragsüberschrift. Gestern fand ich im Internet ein schönes Rezept für einen Rosinenstuten. Stuten gehört übrigens zu jeder Kaffeetafel des Bergischen Landes (Region in Nordrhein-Westfalen) und ist ein Sammelbegriff für süße Hefeteigbrote. In der Regel wird er nur mit Butter bestrichen oder mit süßen Aufstrichen wie Marmelade oder Honig gegessen.

Ich hab folgendes Rezept genommen, was allerdigs für einen Brotbackautomat war, der 1 kg - Brote auswirft. Meiner schafft nur 750 g - Brote und der Stuten wuchs über den Behälter hinaus und stieß schon am Deckel an. Das Brot war trotzdem durch und schmeckte suuuuper. Einfach alle Zutaten um 20 % reduzieren und es passt sicher genau in die kleinen Backautomaten. Die Rosinen werden vorher kurz mit kochendem Wasser überbrüht, in Mehl gewälzt und erst nach dem Zugabe-Piepton nach dem ersten "Gehen" hineingegeben.

200 ml Milch
1 TL Salz
1 Ei
80 g zerlassene Butter
75 g Zucker
450 g Mehl (Weizenmehl 405)
1 Päckchen Trockenhefe
100 g Rosinen

Programm Basis, Kruste hell..... und auffuttern. Jürgen legt sich da auch Salami und Käse drauf, aber bei mir kommt nur Butter, Marmelade oder Schokocreme zum Einsatz.

Ich hab den Automaten nun schon so lange und dachte anfangs, dass ich das Ding - wie, es üblicherweise mit vielen anderen Sachen auch ist - nur wenige Male nutzen werden und dann steht das Ding nur noch rum. Aber Pustekuchen - der Automat ist wirklich im Dauereinsatz und wird nicht mehr hergegeben!

So. Gewonnen hab ich heute auch wieder etwas und zwar eine Musik-CD bei http://www.powermetal.de/. Ist gleich in Robins Eigentum übergegangen.

Eigentlich war ja geplant, dass Robins Schulklasse ab Samstag für ein paar Tage nach Oberwiesenthal fährt, aber nun fällt - mangels Schnee und dezimierter Teilnehmerzahl - die ganze Reise aus. 40 Euro Stornogebühren sollen trotzdem bezahlt werden. Schweinerei! Ich hab ja gleich gesagt, dass er nicht mitfahren soll, weil er eigentlich von Anfang an keine Lust hatte und außerdem gar nichts für Wintersport übrig hat. Jetzt jammert er rum, dass er mal lieber hätte auf mich hören sollen. Naja, kann man nichts ändern. Dabei hab ich heute schon reichlich Reiseproviant eingekauft, an dem wir uns nun alle sattessen können. Wenigstens findet morgen die Fahrt nach Leipzig ins Porsche-Werk statt.

18. Januar 2007 Mein Haus fliegt weg....

... jedenfalls beinahe.
Der Sturm weht mächtig auf mein kleines Holz-Fermacellplatten-Haus und ganz dicht ist es sicher auch nicht. Jedenfalls merkt man, wie es im Gebälk knackt und wie die Wände wackeln. Jürgen will nachher mal seine Eltern anrufen, aber die haben ja ein gemauertes Haus, bei dem wohl nur das Dach wegfliegen könnte. Stromschwankungen gibt es auch dauernd, sodass der Fernseher öfters mal ausgeht.
Robin ist gegen 18.15 Uhr von Leipzig mit dem Bus zurückgekommen. Bloß gut, denn ich hatte mir langsam Sorgen gemacht. Morgen hat er wegen "Kyrill" schulfrei. Im Porsche-Werk hat es ihm jedenfalls super gefallen. Ich glaub, dass Jürgen und ich da auch bald mal hinfahren müssen. Jürgen interessiert das sicher. Robin konnte ich heute übrigens wieder einen Gewinn übergeben: ein cooler großer 2007-er Technik-Wandkalender: hübsche Frauen präsentieren energietechnische Produkte. In einem übelst großen Paket kam der heute an, ich dachte schon, dass ich irgendwas tolles technisches gewonnen hätte.

21. Januar 2007 Kurztrip nach Middelhagen auf Rügen

Jürgen hat heute wieder mal eine Kurzreise ersteigert. Hier geht es hin und zwar in deren Ferienhaus "Up'n Hoff".

Zwei Übernachtungen im gemütlichen Doppelzimmer, 2 x reichhaltiges Frühstück
1 x Schlemmerabend, kostenfreie Leihfahrräder

Vielleicht ersteigern wir ja nochmal dasselbe oder zwei Tage in Stralsund oder anderswo in der Nähe, damit sich die Reise auch lohnt, denn auf Rügen gibt es ja viel zu sehen.

Ich hab auch noch für Ostern ein Arrangement "3 Tage in Wismar" in Beobachtung, weiß aber noch nicht, ob ich das bekomme, denn es läuft ja noch eine Stunde :-)

Robin pennt immer noch, denn er war gestern wieder bis in die heutigen frühen Morgenstunden feiern. Vorgestern wollte er zum ersten Mal Blut spenden gehen, durfte aber nicht, weil er vor drei Wochen Antibiotika genommen hatte. Erst musste er nochmal zurückkommen, weil er seinen Personalausweis vergessen hatte und dann war alles umsonst. Dabei hätte es doch ein Schnitzel gegeben :-)
Naja, am 12. Februar ist ja der nächte Blutspende-Termin. Ich hab ihm zur Sicherheit eine sms-Erinnerung auf sein Handy bestellt.

Jürgen hat jetzt eine zusätzliche Garage in der Stadt gemietet, um seinen defekten Alfa dort so lange unterstellen zu können, bis er irgendwann mal repariert wird. Nun kann er ihn erstmal abmelden und spart die Steuern und die Versicherung. Er stand ja lange genug ungenutzt auf der Straße herum und kostete sinnlos Geld. Die 20 Euro monatliche Garagenmiete sind da bedeutend billiger.

Derzeit pfeift es draußen wieder wie verrückt. Der Wetterdienst hat für den Elbe-Elster-Kreis auch vor 'ner halben Stunde eine amtliche Warnung vor SCHWEREN STURMBÖEN herausgegeben: Vorübergehend Gefahr von Böen zwischen 85 und 100 km/h aus Südwest. ... Wegen mir kann ja Wind sein, aber dieses fiepige Gepfeife geht mir auf den Senkel.

So, für heute mach ich mal Schluss. Jürgen "gärtnert" unten im Aquarium und ich will mich noch um meine Auktion kümmern.

P.S. Die Auktion ist für 107,- € weggegangen - das war mir aber zu teuer. Muss Wismar halt noch warten.
P.S.S. Also, wider Erwarten hab ich heute noch 2 Nächte im Best Western Sporthotel "Tiet un Wiel" in Samtens auf Rügen ersteigert. Da ist allerdings nur Frühstück, kostenfreie Nutzung der Schwimm- und Saunalandschaft und jeweils eine Stunde Tennis und Squash (DAS brauchen wir zwar nicht ), aber kein Abendessen dabei. Na, macht nichts. Dafür hat es ja auch nur 50 Euro gekostet, was für 2 Personen doch günstig ist. Zusammen mit Jürgens Ersteigerung haben wir nun 4 Nächte, die wir hoffentlich irgendwie zusammenhängend buchen können. Ich freue mich schon, denn Jürgen war ja noch nie dort oben und bei mir ist es auch schon ewig her. Jedenfalls kann man ja bei einem Preis für beide Reisen von 120,- Euro, also bei nur 30 Euro pro Nacht incl. Frühstück und sogar 1 x Leihfahrräder und 1 x Schlemmerabend nicht viel falsch machen, wenn ich nicht ganz falsch liege.

28. Januar 2007 Es gibt sowas wie Schicksal

Geschrieben von Kerstin am 28. Januar 2007 19:34:11:

... Niemals zuvor hab ich mir die Zeitschrift "Bella" gekauft - aber am Freitag nahm ich mir im Rewe ausgerechnet aus dem Riesensortiment - aus welchen Beweggründen auch immer - diese Frauenzeitschrift mit. Schließlich sahen 8 JACOBS-Kaffee-Pakete mit "Ritzenhoff-Tassen-Sammelpunkten" doch zu einsam auf dem Kassenband aus. Jedenfalls hatte ich doch vor einer Weile die Anfrage einer Zeitschrift abgelehnt, die von meinem Ex, meiner neuen Familie und mir in der Zeitschrift berichten wollten. Leider finde ich den Tagebucheintrag zum Verlinken nicht wieder. Aber ausgerechnet dieser jetzigen "Bella" kam nun der geplante Bericht, aber mit anderen Leuten. Mir ist gleich die Überschrift ins Auge gesprungen: "Wir sind Freunde - trotz Scheidung" - dasselbe Thema, gleicher Sachverhalt, ebenso aufgerollt... Naja, haben sie ja doch noch eine gefunden, die sich beim Kaffeetrinken mit ihrem Ex fotografieren lässt. Es gibt halt doch Zufälle im Leben - ich sollte wohl sehen, was ich durch meine Ablehnung verpasst hatte.

Unsere Rügen-Urlaubsgutscheine konnten wir leider doch nicht miteinander verbinden. Das Best Western hat für den Sommer alle Termine für Ebay-Gutscheine gesperrt. Da wollen die ihre teuren Hotelzimmer zum "Listenpreis" verkaufen. Schweinerei - müssen wir dort also im Herbst oder so hinfahren. In Middelhagen hat es zwar im Sommer noch geklappt - allerdings nicht ab dem Termin, wo ich es wollte, da auch dort ab 14. Juli bereits alles belegt war. Nun muss ich meinen geplanten Sommer-Urlaub ein paar Tage vorziehen, sodass wir vom 11. Juli - also von Mittwoch bis Samstag dorthin fahren. Wir haben noch einen Tag zusätzlich zum Ebay-Gutschein dazugebucht, damit es wenigstens drei Nächte werden. Eigentlich wollte ich erst ab 16. Juli Urlaub machen, aber nun geht es halt nicht anders. Wer weiß - vielleicht stellt sich die Verschiebung noch als Positiv raus, weil das das heißeste Wetter ist :-)

Nächsten Samstag lass ich Jürgen mal alleine zu Hause, denn meine Schwester und ich begleiten meine Eltern zur Beerdigung des Bruders meines Vaters - also meines Onkels - nach Werenzhain. Kein erfreulicher Anlass, die Verwandtschaft mal wiederzusehen.

Robin hat jetzt 14 Tage Praktikum in Elsterwerda. Zu diesem Anlass hat er sich gestern bei OBI extra eine Arbeits-Latzhose geholt. Nachher muss ich das Teil noch trockenbügeln, denn dem Kind fiel ja erst vorhin ein, dass sie noch gewaschen werden soll und richtig trocken ist sie deshalb noch nicht. Die Verkäuferin hat ihm gesagt, dass die Länge beim Waschen immer etwas eingeht und er die Hosenbeine deshalb erst nach dem Waschen kürzen soll. Naja, ich hab die Hose gleich gekocht, damit sie richtig eingeht, aber viel kürzer scheint sie mir nicht geworden zu sein.