3. Oktober 2006 Wir basteln eine schwimmende Pflanzinsel für den Gartenteich

... ich hab mir jedenfalls eine gebastelt und wer auch eine herstellen will, kann ja mal hier klicken.

Schade, dass es mit einem Mal so kalt geworden ist. Ich hab ja die ganze Woche frei und wollte was im Garten machen, aber bei dem Wetter gehe ich nicht raus. Grusel! Ich hab sogar 'ne totale Winterbastelarbeit begonnen und ein Styroporherz mit Pailletten verziert. Eine Häfte ist fertig, die andere prangt noch in kahlem weiß. Jürgen sagt, dass er sich so eine Fitzelarbeit nicht antun würde. Naja, nun hab ich es angefangen und jetzt wird es auch beendet.

Morgen wollen wir wahrscheinlich mal nach Leipzig fahren. Ich will zu "Dehner" und außerdem muss ich noch einen Kaufhof-Gutschein unter die Leute bringen.

15. Oktober 2006 Todesfall - und Jürgen ist Schuld

Ich könnte immerzu heulen, weil es so traurig ist.
Ich hatte dem aus dem Miniteich geretteten unbekannten Minifisch extra ein größeres Becken mit Pflanzen und Dekoration eingerichtet und auch spezielles Mini-Babyfutter gekauft und war nun schon ganz gespannt, was das wohl für ein Fisch werden wird. Jeden Tag saß ich davor und hab ihn beobachtet, wie er frisst, munter umherschwimmt und wo er sich versteckt.

Gestern waren wir auf einer großen Zierfischbörse und haben noch ein paar Wasserpflanzen gekauft, die ich eigentlich in das neu zu kaufende große Aquarium machen wollte, in das zwecks Überwinterung die Teichfische sollen. Jürgen ist heute nochmal zu der Börse gefahren und hat zwei kleine Antennenwelse gekauft, die das Becken sauberhalten sollen. Heimlich brachte er noch zwei schwarze Makropoden mit, was das ganze Drama ausgelöst hat. Ich hab ihn sofort angemeckert, dass die wieder weg sollen, weil die angriffslustig sind und ich Angst um meinen kleinen Fisch hatte. Ich hasse das, wenn er sowas ohne Absprache tut. "Nein, die tun nichts, die sind ganz friedlich, die essen nur Grünzeugs... usw." Es gab einen Streit und ich verbot ihm, die Fische in das Becken zu setzen. Die sollten in den Gartenteich oder sonstwo hin - aber nicht in das Becken. Jedenfalls kam es, wie es kommen musste: Jürgen hat ja immer Recht und alle anderen sind blöd - kaum das die Arschfische im Aquarium waren, haben sie meinem Kleinen den Schwanz ausgerissen und ihn totgebissen.

17. Oktober 2006 Heute hat mich Pro7 angerufen

Heute rief mich ein Kandidatenscout von Pro7 an, der sich meine HP durchgelesen hat und zu dem Schluss kam, dass man mit uns eine gute Geschichte für das Magazin von Pro 7 "We are Family" drehen könnte.
Robin war ziemlich stinkig, dass ich gleich abgesagt habe, aber so publikumssüchtig bin ich dann doch wieder nicht. Kann schon sein, dass das irgendwas gebracht hätte, aber es reicht ja, wenn ich hier im Tagebuch online mein ganzes Familienleben breittrete --- Obwohl, wer guckt schon um 14 Uhr Fernsehen? Vielleicht hätte ich mich doch trauen sollen? Da hätte ich mal ein schönes Video für meine Enkel gehabt! Und die Szene nach dem Todesfall des unbekannten Fisches war schließlich absolut filmreif, aber die hatten sie ja leider schon verpasst

22. Oktober 2006 Aquarium ist da... und .... Ich bin krank

... das Übliche: Husten, Schnupfen, Schluckbeschwerden und leicht erhöhte Temperatur. Und morgen muss ich wieder arbeiten, denn 'ne Krankschreibung ist gerade morgen wegen zu vieler Termine nicht drin. Was bin ich nur für eine dienstbeflissene Arbeitnehmerin, aber es muss halt leider sein. Und vielleicht geht es mir ja Dienstag schon wieder besser.

Am Samstag hatte ich ein Déjà vue vom 13. Januar dieses Jahres. Grrrrrrrrrrrrrr. Krone samt Stumpfaufbau wieder draußen! Bloß gut, dass meine Ärztin Notdienst hatte. Sie hat erstmal 10 Euro Praxisgebühr kassiert, den Kanal verfüllt und das rausgefallene Teil wird morgen ins Dental-Labor geschickt. Es soll untersucht werden, ob der "alte" Stumpfaufbau noch was taugt. Wenn ja, wird mir die Krone Montag abend wieder eingeklebt und wenn nicht, muss wohl ein neuer Aufbau gemacht werden. Ich hasse das! Immer solche extra Kosten, wo ich doch im März 2007 einen Teil meines Hauskredites tilgen wollte, da dann die 10-jährige Bindungsfrist rum ist.

Apropos selbstverursachte Unkosten: Montag bestellt und Freitag war es da: das Juwel Vision 180 Aquarium in dunkelbraun mit gebogener Frontscheibe. Die Teichfische hat Jürgen schon zwecks Aufwärmung reingeholt und in einen größen Mörtelkübel gepackt. Von 4 Nasen lag eine aus unbekannten Gründen unter Steinen eingeklemmt tot im Teich und eine weitere Nase hab ich morgens im Wirtschaftsraum gefunden. Die hatte wohl Selbstmord oder so gemacht, jedenfalls ist sie rausgesprungen und muss genau ein Loch im Netz erwischt haben. Nun sind die bishlang im Kübel verbliebenen drei Bitterlinge und die zwei Goldfische durch eine Gardinenabdeckung ohne Schlupflöcher geschützt. Die zwei Nasen sind nämlich nun als erstes ins Aquarium eingezogen. Ich weiß, dass ein Tag Einfahrzeit viel zu wenig ist, aber sicher geht es denen jetzt besser als im Kübel mit wenig Sauerstoff usw. Der böse Nitrit-Peak wird mich wohl auch erwischen, aber ich kann in meinen Fall halt nicht warten. Jürgen will täglich die Werte kontrollieren und im Notfall schnell großzügige Wasserwechsel machen. Sicherheitshalber haben wir auch Starterbakterien, Wasseraufbereiter und Nitrat-Minus reingekippt. Einen richtigen NO2-Test muss ich morgen erst besorgen, aber noch geht es den zwei Nasen gut. Muss ja auch, denn der Nitritschock soll ja später kommen. Ich hoffe einfach mal, dass er völlig ausbleibt. Nächstes Jahr bleiben die Teichfische alle draußen, egal wo. Es muss sich eben was finden. Jedenfalls sollen auch noch die zwei Antennenwelse aus dem anderen Aquarium mitsamt ihrer Kokosnusshöhle und dem bepflanzten Lava-Stein auch noch ins große Becken umziehen. Da ziehe ich mir wegen der Vergesellschaftung von Goldfischen mit Welsen wieder den Ärger aller Aquarianer zu, aber damit muss ich halt leben.

27. Oktober 2006 Antennenwelse mit Gurke gefüttert

und die Ancistrus sp. haben sich wie irre draufgestürzt... Die Gurken-Unterwasser-Konstruktion mittels Zahnstocher, den ich mit 'nem Gummi an einen Stein gebunden hatte, war noch nicht die dolle Lösung. Ich hab deswegen im Internet "Gurkenhaken" gefunden und die gleich mal bestellt, weil die mir recht praktisch vorkommen. Heute abend probiere ich, ob denen Brokkoli auch schmeckt. Der große Wels ist ja schon etwa 5 cm (der wächst auch irgendwie schneller) und der kleine erst 3 cm, weshalb letzterer neuerdings immer vom großen gejagt und weggescheucht wird. Von der Gurke wurde er auch immer vertrieben, obwohl ja meistens einer von unten und einer von oben dranhing und genug Platz für alle beide war.



P.S. Heute Nacht hab ich ein überbrühtes Brokkoliröschen reingetan, aber das hat den Welsen wohl nicht geschmeckt. Dafür müffelte das ganze Wohnzimmer den halben Vormittag noch nach Kohl. Das mache ich jedenfalls nicht wieder. Demnächst werd ich testen, ob denen der Geschmack einer gelben Paprika ansteht. Wenn nicht, wird wieder zur Gurke übergegangen.

Da heute der Nitrit-Tröpfchen-Test von JBL eintrudelte, haben wir den Gehalt mal in allen Becken gemessen: Im neuen 180 l - Aquarium: 0,1 mg/l(nicht so perfekt, aber unbedenklich - trotzdem gleich mal 30 % Wasser gewechselt und Futter abgesetzt) aber sowohl im kleinen Wels-Übergangsbecken als auch im Mörtelkübel, in dem noch die zwei Goldfische auf ihren Einzug ins Aquarium warten: gelb , d. h. 0 mg/l Nitrit.

Die Goldfische kommen jedenfalls noch später dazu. Heute wurden erstmal noch zwei Bündel rotes Tausendblatt ins Becken gesetzt. Kann schonmal anwachsen, denn ich glaub, Goldfische knabbern da gern dran herum. Die Bepflanzung im Becken ist jedenfalls schon sehr schön, finde ich. Irgendwann gibt es mal ein neues Foto.

29. Oktober 2006 Endlich wieder Normalzeit

Das kann sich keiner vorstellen, wie blöd ich diese Zeitumstellerei finde. Volkswirschaftlicher Nutzen - außer bei den Bierlokalen im Sommer - gleich Null. Ich hoffe, das wird irgendwann mal wieder abgeschafft.

Heute nachmittag fahren wir mal wieder zu Jürgens Eltern zum Kaffee. Robin kommt nicht mit, denn erstens ist er derzeit noch bei seiner Freundin, die gestern ihren 16. Geburtstag feierte und zweitens hat er sowieso immer was anderes vor. Morgen hab ich einen Urlaubstag und die Kinder haben auch schulfrei, weil sich das wegen dem Feiertag am Dienstag anbietet. Am 1.11. geht es dann wieder los und der nächste Urlaub steht erst Weihnachten an.

Aquariumsmäßig gibt es nicht viel Neues, außer, dass Paprika anscheinend besser als Brokkoli mundet:

Ich bin ja gespannt, welches Geschlecht die beiden Welse haben. Bei dem dickeren kann ich schon kleine "Auswüchse" am Mal erkennen, was den beginnenden "Geweihwuchs" bei Männchen derstellen könnte. Bei dem Kleinen ist noch nichts genaues zu sehen, aber Jürgen meint, dass der auch ein Männchen wird. Na, mal abwarten.

Die Goldfische schwimmen noch im Kübel rum und heute hab sogar ich sie mal entdeckt, als sie sich das Futter geholt haben. Sonst war in dem schwarzen Loch ja überhaupt nichts zu sehen. Ins Aquarium können sie noch nicht, denn Nitrit lag heute bei 0,2 mg/l. Bis das nicht auf 0 ist, zieht kein weiterer Fisch mehr ein. Ich hab bestimmt zu viel gefüttert, aber die gucken immer so bettelnd. Also - jetzt gibts erstmal mindestens zwei Tage gar nichts mehr zu essen.