2. Dezember 2006 Morgen ist der 1. Advent...

... und im vorigen Jahr zur gleichen Zeit hatte ich schon viel mehr gebacken.
Diesjahr hab ich erst heute mit der Weihnachtsbäckerei angefangen und neue Orangenkipfel (Zeitschriftenrezept) gebacken. Schmecken super, machen dick und werden wohl schon zum Nikolaustag alle sein :-) Aber die ganzen anderen Plätzchen werde ich ja auch wieder backen.
Der Küchentisch hat heute seinen Weihnachts-Tischbezug bekommen. Gestern in Torgau hab ich noch schnell ein weihnachtliches Wachstuch dafür besorgt. Sieht schön aus - schön rot :-) Die Decke vom letzten Jahr konnte ich wegen Unansehnlichkeit nicht mehr verwenden. Die liegt eh schon lange im Müll. Allein wegen dem Wachstuch sind wir natürlich nicht die 25 km nach Torgau gejuckelt. Gestern abend waren wir dort gleich noch im Kino beim neuen "Bond", aber das schrieb ich ja schon weiter unten.
Mein Sohn treibt sich schon wieder rum. Er ist nach Dresden auf den Striezelmarkt gefahren und kommt erst morgen mittag zurück. Da überrasche ich ihn mit einem vorträglichen Nikolaustagsgeschenk, denn irgendwie hat mich heute bei NORMA der Kaufrausch überfallen, sodass ich dort eine neue Feder/Daunen-Bettdecke, eine neues Kopfkissen und gleich noch passende Microfaser-Fleecebettwäsche gekauft hab. Sein altes Bettzeug wanderte in die Tonne und das neue hab ich sofort bezogen und auf sein Bett gelegt. Das ist sooo schön weich und kuschelig. Am liebsten würde ich heute bei ihm im Zimmer schlafen. Ich muss unbedingt für Jürgen und mich auch noch Fleece-Bettwäsche besorgen.

Zuletzt noch ein kleiner Nachtrag wegen dem späten Abendbrot-essen:

Meine Kollegen essen auch alle früher Abendbrot....

...aber die gehen auch 2 Stunden früher ins Bett. Um 22 Uhr liegen die in der Falle.

Und 6 Stunden vom Mittagessen, das bei mir (mangels Kantine) meistens nur aus 'nem Joghurt und 'nem Schokoriegel oder so besteht, bis zum Abendbrot, ist mir einfach viel zu lang. Fünf Mahlzeiten sind auch viel gesünder. Ausgiebiges Frühstück um 6.30 Uhr, 10.00 Uhr - Apfel, 12.30 Uhr - Joghurt + irgendwas (Müsliriegel oder so), 16.00-16.30 zwei Brötchen, Kuchen oder sonstwas und dann halt gegen 20.15 Uhr Abendbrot. Das spart 'ne Stunde Zeit, denn sonst müsste man ja seine Tätigkeit - welche auch immer - schon 18.30 Uhr zum Abendbrot unterbrechen und danach Fernsehen. Wir machen beides gleichzeitig und können so ungestört bis zur Fernsehzeit werkeln und wursteln.

P. S. Am Wochenende oder im Urlaub gehen wir weit nach Mitternacht ins Bett... da essen wir sogar erst 21 Uhr oder noch später Abendbrot. Aber tröste dich, meine Kollegen meckern auch immer mit mir, dass ich zu spät essen würde. Mit denen führe ich dieselben Diskussionen. Die finden auch blöd, dass ich so spät ins Bett gehe, aber mir persönlich tun die zwei Stunden mehr Schlaf als vertane Lebenszeit leid. 6 Stunden müssen reichen.
P.S.S. 16.00 Uhr vespern wir ja ausgiebig, da wartet Jürgen schon mit Kaffeedurst darauf, dass ich endlich von Arbeit komme, weil er tagsüber zu Hause kaum was isst. Und ich hab seit dem 12 Uhr - Joghurt dann auch schon wieder Hunger. Robin kommt meistens auch um die Zeit aus der Schule - ebenfalls mit Kohldampf. Mindestens 'ne Stunde wird der Tag ausgewertet, gequatscht, gefuttert und "Post- und Katalogschau" gemacht. Dann müsste ich ja 'ne Stunde später schon wieder Abendbrot essen. Im Sommer geh ich dann bis 20 Uhr Gartenarbeit machen und im Winter an den Rechner oder mach halt etwas Hausarbeit. Zur Fernsehzeit pünktlich 20.15 Uhr wird aufgetafelt, denn bis Mitternacht, wenn wir ins Bett gehen, würden wir sonst verhungern. Chips und Schokolade gibt's natürlich trotzdem *g* - statt Wein und Bier, denn bei uns trinkt keiner - außer mein Sohn oh-lila Der isst übrigens meistens noch später Abendbrot, weil der sich immer rumtreibt und nie pünktlich Zeit hat. So, gute Nacht - hab schon wieder Hunger :-) Aber morgen früh gibt's ja schönes Adventsfrühstück mit Knack&Back-Brötchen.

3. Dezember 2006 Erster Adventssonntag


Der erste Adventssonntag neigt sich langsam dem Ende zu. Die erste Kerze an meinem Advents"kranz" brennt und die Minipyramide tut auch ihren Dienst. Grad eben kam auch mein Kind aus Dresden eingetrudelt. Er hat sich über sein neues weiches Bettzeug gefreut. Für Jürgens Eltern hab ich heute Microfaser-Fleece-Bettwäsche bei http://www.1-2-3.tv gekauft. Für 6-teilige Bettwäsche mit Schmetterlingen muss ich (bzw. Jürgen) nun 35 Euro+Porto löhnen. Ist als Weihnachtsgeschenk also ganz in Ordnung. Ich hab mich heute extra zu diesem Zweck dort angemeldet und wusste im Grunde genommen eigentlich gar nicht, wie man dort mitbietet. Naja, es hat ja geklappt, aber die Seite war grottenlangsam, weil wir ja übers Internet und nicht übers Telefon mitgeboten haben.

8. Dezember 2006 Grummel - heute hab ich mein Auto eingedellt

Als ich heute zum Feierabend den Betriebsparkplatz verlassen wollte, war beim Rückwärts-Ausparken der Pfosten der Parkplatzschranke im Weg. Erst dachte ich ja, dass gar nichts passiert wäre, weil an der Stoßstange nichts zu sehen war. Aber weiter oben am Kotflügel sah ich dann doch die Delle samt abgeplatzter Farbe. Grummel - das musste natürlich jetzt auch noch sein. Auf dem Rückweg hab ich gleich bei Opel angehalten und mir für Montag einen Termin zum Ausbeulen und Lackieren geholt. Gott sei Dank ist nur ein Fahrzeugteil betroffen, sodass es wohl "nur" um die 200 Euro kosten soll. Die Vollkaskoversicherung würde ich eh nicht in Anspruch nehmen, aber in dem Fall liegt der Schaden ja sowieso unter meiner Selbstbeteiligungsgrenze von 500,- Euro. Ich bin ja froh, dass es gleich gemacht wird, denn so zerbeult will ich nicht rumkutschen. Auslegen muss ich das Geld eh eine Weile, hoffe aber, dass ich es erstattet bekomme, denn schließlich war ich auf Dienstreise. Ich hoffe einfach mal darauf.
Von Klingel kam heute endlich das Päckchen an. Leider war schon einiges, was ich bestellt hatte, ausverkauft. Eine rosa Jeans mit Perlen und Strass in der Größe 19 hab ich behalten. Muss ich halt noch ein Kilo abnehmen, damit die nicht so eng sitzt. Und schöne wuschlig warme neue Hausschuhe hatte ich mir bestellt. Das passen prima, sodass die alten nun in die Tonne können. Wird Zeit, dass wieder Gehaltstag ist, aber da muss ich noch bis Silvester warten.

15. Dezember 2006 Viel erledigt

Diese Woche hab ich wirklich nach der Arbeit viel erledigt. Ich schreib mal einiges auf, ob ich alles zusammenbekomme, weiß ich nicht. Den üblichen Wäsche- und Haushaltskram lasse ich natürlich außen vor, obwohl das bekanntlich auch viel zeit in Anspruch nimmt.
- Mutters Geburtstag gefeiert,
- Auto Ausbeulen und Lackieren lassen,
- beim Gyn gewesen und Pillen online billiger bei Dinxper geordert
- für's Bonusheft der IKK Krankenkasse den zweiten Stempel geholt (bringt 40 Euro Bar-Erstattung)
- für Robin bei der BKK Gesundheit auch ein Bonusheft geordert
- in der Familiengalerie ein neueres Bild der Kinder meiner Schwester eingebaut (beim Klick auf das zweite Bild in der zweiten Reihe sieht man es dann)
- Digitalfotos entwickeln lassen
- für die von der Krankenkasse zu erwartende Erstattung einen dünnen preiswerten 750-er Gold-Omegahalsreif und einen neuen Krups-Toaster (in den auch Bagels reinpassen) gekauft:

- bei Philipps in Falkenberg fast 2 Stunden rumgestöbert und lauter Kram (Kerzen, Süßes, Deko...) gekauft, denn es gab 20 % Rabatt auf Alles
- Heizungs-Wartungsrechnung bezahlt (Ich dachte schon, die kommt nicht mehr. Leider kam sie doch noch, aber diesjahr kann man sie ja wenigstens steuerlich absetzen.)
-Hörbuch "Für immer vielleicht" im Auto gehört
-rausbekommen, dass ich im nächsten Jahr einen neuen Arbeits-Laptop (1 GB Ram, 40-er Platte) bekomme. Außer, dass die Rechner schon gekauft sind, war nichts bekannt
- bei PLUS mir heute selbst eine Orchidee geschenkt
- bei ROSSMANN teuren Mascara gekauft - tse... wasserfest, aber verschmiert trotzdem
- Weihnachtsgeschenke eingewickelt, reale - keine virtuellen - Karten geschrieben, Fertigplätzchen aus dem Kühlregel gebacken
- Haare überfärbt (aber so richtig will das rötliche nicht weichen)

Jetzt arbeite ich erstmal zwei Tage zu Hause (Montag und Dienstag), Mittwoch fahre ich in die Firma, abends ist dann Weihnachtsfeier in Cottbus (Weihnachtsmarkt, Griechisch essen ...)
und ab Donnerstag URLAUB !!! Juchhu!!

16. Dezember 2006 Backtag und Bombenfund

Robin war heute in Leipzig mit ein paar Kumpels zum Einkaufstourismus und für Jürgen und mich war Backtag. Weihnachten ist ja nur noch eine Woche hin und die ersten Plätzchen sind schon wieder alle.
Heute früh hab ich Muffins aus einem Königskuchenteig mit Mandeln und kandierten Früchtewürfelchen (sowas wie buntes Orangeat und Zitronat) gebacken. Diesmal hab ich die amerikanischen Papierförmchen genommen, sodass es Monstermuffins geworden sind. Nacher futtern wir die zum Kaffee.
Plätzchen-Backaktion war am Nachmittag: Vanillekipfel, Kokosmakronen und Honigkuchen aus 'ner Kathi Backmischung. In Vanillekipfel könnte ich mich reinsetzen. Die sind ja durch die Butter so fettig und durch das Wälzen im Puderzucker schmecken die so richtig sündhaft kalorienreich. Naja, ist ja nur einmal Weihnachten im Jahr.
Jürgen und ich werden am Donnerstag wohl alleine nach Berlin zum Shoppen und bummeln fahren, denn meinem verwirrten Kind ist heute erst eingefallen, dass er ja - bis auf Dienstag - die ganze Woche Schule hat. Tse *kopfschüttel*. Am Dienstag hat er keine Schule, weil in Falkenberg bei Bauarbeiten am Bahnhof eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden wurde. Diese wird an dem Tag geborgen und deshalb herrscht Evakuierung in 1 km Umkreis. Das Gymnasium ist Anlauf- und Sammelstelle für die Evakuierten und deshalb hat das Kind frei.
Am Montag muss ich ihm schon wieder ca. 200 Euro für eine Klassenfahrt mitgeben. Hauptsache die Kinder machen dauernd Urlaub. An die Eltern denkt ja keiner. Diesmal fahren sie Ende Januar für 4 Tage nach Oberwiesenthal in den Ski-Urlaub und allein der Skipass kostet dabei schon 'ne Unmenge. Dabei kann Robin nicht einmal skifahren und bricht sich sicher gleich am ersten Tag das Bein, weil er noch nie auf Skiern gestanden hat. Naja, fällt halt das Weihnachtsgeschenk knapper aus. Bloß gut, dass sich mein Ex immer hälftig beteiligt.

19. Dezember 2006 Morgen letzter Arbeitstag

... natürlich nur im alten Jahr, denn im Lotto hat ja leider wieder ein anderer gewonnen.
Morgen nach der Arbeit gegen wir 7 Kolleg-en/innen auf den Cottbuser Weihnachtsmarkt und danach zum Griechen essen. Ich bleib aber nicht so lange, denn ich muss noch die 100 km nach Herzberg kutschen. Und ab Donnerstag ist URLAUB bis zum 4. Januar! Bloss gut, denn urlaubsreif bin ich schon wieder. Aller Wahrscheinlichkeit fahren Jürgen und ich am Donnerstag nach Berlin, denn dann können wir noch in Ruhe bis Sonntag Weihnachtsvorbereitungen treffen. Wir hatten ja bisher immer einen echten Baum, aber diemal wird wohl der künstliche wieder vom Boden geholt.
Am vergangenen Montag wollten wir nachts etwas auf Video aufnehmen, aber der olle Recorder hat schon wieder die Programmierung übergangen. Jürgen vermutet einen Softwarefehler. Und da es nicht das erste Mal war, hatte er die Nase so voll, dass er irgendwoher Geld locker gemacht hat und einen neuen schwarzen DVD-Recorder (DMR-ES15EG-K von Panasonic) geordert hat.
Entgegen den ursprünglichen Absichten, ist es doch ein DVD-Rekorder ohne Festplatte geworden, aber da das Gerät auch DVD-RAM verarbeiten soll, macht das erstmal nichts. Schön wäre es ja, wenn er noch bis Weihnachten eintrifft

21. Dezember 2006 Zurück vom Weihnachtsmarktbummel in Berlin

Vollgefressen, pflastermüde und pleite :-)
Morgen schreib ich vielleicht ein bisschen mehr. Ich wollte nur die Tanne einstellen, die auf dem Berliner Hauptbahnhof steht und die über und über mit Swarowski-Kristallen geschmückt ist. Das kommt auf dem Foto gar nicht so rüber. Sieht übelst edel aus. Ringsrum haben sie das teure Stück mit einer Glasmauer geschützt und dahinter zusätzlich auf Podesten große Swarowski-Figuren platziert (Bild 4).
Von innen bei Tageslicht:
Von außen bei Dunkelheit:
Der Baum im KaDeWe ist aber auch nicht zu verachten:
KaDeWe von außen und Jürgen "drinnen" in der Weihnachtsabteilung


Großartig gekauft haben wir nichts - aber gefuttert:
teure leckere stopfende Tortenstücke (Nuss-Apfel-Torte und Makronen-Marzipan-Torte) + Cappuchino im "Le Buffet"-Wintergartenrestaurant des KaDeWe, Champignonpfanne und Schmalzgebäck auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche sowie eine Scampibox, ein Marzipanhörnchen und Rothenburger Schneeballen im Hauptbahnhof. Von Schneeballen hatte ich vorher noch nie was gehört. Das sind monstermäßig große Schmalzgebäckkugeln. Unsere war aber keine einfache mit Puderzucker, sondern mit Amaretto-Marzipan.
Und dabei hatte ich schon tags zuvor beim Griechen in Cottbus zu viel gegessen. Die Grillplatte war riesig (siehe Bild). Und "doofe" Spiele haben wir auch gemacht. Ich hab mir lieber eine halbe Stunde in der Gaststätte den Tanga über die Jeans gezogen, da ich keine Frühstücksrunde im Betrieb geben wollte. Mein Kollege musste 'ne Stunde mit BH über dem Pullover da sitzen :-)

27. Dezember 2006 Alles wieder vorbei

So, Weihnachten ist nun vorbei und es gibt einen kurzen Bericht.
Bei Ebay hatte ich noch auf den letzten Drücker zwei vergoldete Silberringe gekauft. Es muss ja nicht immer echter Schmuck sein, find ich. Und weil es „nur" eine Vergoldung ist, sind die Teile auch nicht so mickrig. Der eine passt gut zu Mutters Kettenanhänger mit dem Weißtopas, den ich Weihnachten 2003 schenkte und den anderen Ring hab ich aus einer Laune heraus für mich mitgeordert, damit die Versandkosten sich verteilen.

Robin hat zu Weihnachten – neben Geld und anderen Kleinigkeiten – einen neuen Farbdrucker bekommen, denn der alte Laserdrucker von Jürgen tat es langsam gar nicht mehr. Außerdem hätten wir ja sonst überhaupt keinen Farbdrucker mehr gehabt. Und da er auch gleichzeitig scannen und kopieren kann, muss sich das Kind nicht immer meinen Scanner ausborgen.
Und von Jürgen bekam eine "Festina Toronto" - Uhr mit rosa Ziffernblatt und rosa Lederband, weil ich so viele rosa Klamotten habe. Sieht gut aus.
Außerdem besorgte Jürgen Eintrittskarten für das "Tropical Islands", die heute nach den Umbauarbeiten wiedereröffnet haben. Am kommenden Samstag, den 30.12. fahren wir dort hin. Wir haben "Show + Dine – Tickets, d. h. wir genießen die große Abendshow am schön gedeckten Tisch (3-Gänge-Menü) mit perfektem Blick auf die Südsee-Bühne bei unbegrenzter Aufenthaltsdauer. Wir werden schon gegen Mittag losfahren, dort baden und uns alles ansehen und dann abends nach der Show wieder fahren.
Am zweiten Feiertag waren alle bei mir zum Kaffee und zum Abendbrot und am ersten Feiertag waren Jürgen und ich bei seinen Eltern in Frauenhain zum Gänsebratenessen. Robin wollte eigentlich auch mitkommen, aber ausgerechnet über die Feiertage ging es ihm gar nicht gut. Darmgrippe, erhöhte Temperatur, Schüttelfrost, Durchfall, Magenschmerzen usw. Es hat ihn ganz schön angestunken, dass er so krank werden musste und mir tat er doll leid. Am ersten Feiertag lag er die ganze Zeit nur eingwickelt mit Decke, Körnerkissen und Tee auf dem Sofa (wenn er nicht gerade auf Toilette war). Jetzt geht es aber wieder. Bloß gut. Seine Freundin war gestern auch da. Robin hat ihr ein schönes Eau de Toilette geschenkt und er bekam von ihr Liegestützgriffe (Push-Ups). Jetzt ist sie erstmal bis nächsten Donnerstag mit ihren Eltern im Winterurlaub und mein Kind ist Strohwitwer.
So richtige Lust zum Schreiben hab ich nicht, deshalb mache ich auch Schluss.

31. Dezember 2006 Silvester - Tropical Islands - Fotos

Ich hab gesehen, das auf meiner Homepage einige Fotos veraltet sind. Deshalb hab ich angefangen, neue dazuzusetzen bzw. welche auszutauschen. Erstmal aber nur bei der Hausseite (klick - hab die Seite mal aus dem Frame genommen). Wer Interesse hat kann ja einfach mal alle kleinen Bilder durchklicken und vergrößern.

Gestern war ja unser Ausflug ins Tropical Islands. Den Bericht dazu will eigentlich Jürgen schreiben, wenn seine Ohrenschmerzen weg sind. Die hat er sich irgendwie gestern nach dem Baden geholt, als er Wasser aus den Ohren machen wollte. Jetzt jammert er rum -- ja, ja, er tut mir wirklich leid. Heute früh hat er aber trotzdem beim Bäcker unser für heute bestelltes "Langbrot" und Brötchen geholt. Silvester-Pfannkuchen hatte ich vergessen zu bestellen - jetzt haben wir keine. Naja, Jürgen hat anderen Kuchen zum Kaffee mitgebracht. Z. Z. meckert Jürgen außerdem darüber rum, dass er die 19 % Mehrwertsteuer nicht in seine Buchhaltung reinbekommt. Am besten er lässt alles liegen und macht es morgen. Robin hängt in der Garage rum und bastelt an einem neuen Subwoofer für's Auto. Als ob er noch nicht genug so ein lärmendes Zeugs im Kofferraum hat und deswegen kaum etwas transportieren kann. Kopfschüttel.

Aus dem "Tropical Islands" haben wir ein cooles und deswegen auch teures Fotoalbum (Afrika - Handarbeit - siehe obiges Bild) für 40 Bilder mitgebracht. Damit das schnell gefüllt werden kann, hab ich noch in der Nacht alle Bilder, die wir geschossen hatten, zu Pixelnet.de zum Entwickeln gemailt. Hier ein kleiner Auszug.

Übrigens ist meine tolle bei Ebay ersteigerte Bettwäsche angekommen. Was nicht so toll ist, dass leider ein Kopfkissenbezug fehlt. Ich hoffe, dass ich den noch nachgeliefert bekomme, gemailt und telefoniert hab ich deswegen schon. Nichtsdestotrotz hab ich die vorhandenen Teile aufgezogen und werde also heute erstmals in Microfaser-Fleece-Bettwäsche ins neue Jahr 2007 schlafen. Das wird kuschlig und toll.

Jetzt mach ich erstmal Schluss. Wir bleiben heute zu Hause und feiern zu zweit, Robin fetet bei einem Kumpel und meine Eltern haben eine Silvester-Busfahrt nach Zabeltitz gebucht.
Bis denne .... und feiert alle recht schön!