01. Oktober 2003

Jürgen hat gestern die Baumärkte unsicher gemacht und Bretter, Verbindungsstücke und Scharniere für Robins Schränke besorgt. Als erstes will er den Kleiderschrank bauen. Ich bin ja gespannt, wie es hinterher aussehen wird. Den Kleiderschrank hat Jürgen jetzt schon fast fertig und er sieht schonmal ganz gut aus. Wenn das ganze Geraffel nur nicht so teuer wäre! Es sollen ja noch zwei kleinere Schränke daneben gebaut werden, um die Dachschräge auszufüllen, aber das kommt nach und nach. Es wird jedenfalls Zeit, dass die Schränke gebaut werden, denn mein Kind schmeißt ja alles auf dem Fußboden herum, sodass das Zimmer ziemlich unordentlich aussieht. Dabei sah es nach der Renovierung wie geleckt aus. Das war so richtig schön, aber die Unordnung kann ich meinem Sohn wohl nicht austreiben. Grummel!
Morgen abend werden die Rester vom Straßenfest weggegrillt. Es waren noch so viele Bratwürste übrig, die nun verputzt werden sollen. Hoffentlich ist es nicht so kalt draußen, sonst muss es Glühwein dazu geben.
Vorhin waren wir im Bastelladen, um für Robins Kette Ersatzmaterial zu besorgen. Die Silberkette mit den Perlen war so teuer und nun trottelt schon langsam der Draht auf. Der Uhrmacher will sich nicht an eine Reparatur wagen, weil es ihm zu aufwändig ist, aber mir ist sie zu schade zum Wegwerfen. Mal sehen, ob die Reparatur klappt.
Der Tee, den ich heute aus der Apotheke abgeholt habe, schmeckt EKELHAFT!!!! Kostet knappe 14 Euro und schmeckt wie vergammelter Fisch. Pfui Teufel! Was hab ich mir dabei nur gedacht. Aber was soll man schon erwarten, wenn sowas wie BLASENTANG drin ist. Bähhhhhhhhhhhhhhhhh!
In Herzberg hat heute ein neuer Laden aufgemacht und ich hab gleich zugeschlagen: 1 Armeeparka für Robin, 1 schwarze Hüfthose mit Schlag und kleinen weißen Nadelstreifen für mich, 1 schwarze Übergangsjacke für Jürgen (außen Nylon, innen Fleece), 1 rotes BH-Set (logischerweise auch für mich) und dann noch Kleinkram (Kerzen, Minispiegelkugeln) und das alles für etwa 37 Euro. Ist doch günstig, nicht wahr?!
Einen tollen edlen roten Terminplaner von Tchibo hab ich mir auch noch besorgt. Super Teil! (siehe Bild)

4. Oktober 2003 Wallpaper gebastelt - zeig ich aber noch nicht

Damit habe ich den gestrigen Feiertag und den heutigen Samstag verbracht: 3 Wallpaper gebastelt :-) Zeig ich aber erst im Dezember *ätsch*. Ich muss nämlich noch ein Adventskalendertürchen mehr übernehmen, da Irene wegen Krankheit ausfällt. Kleine Oktoberstatistik, obwohl der Oktober ja noch jung ist: Es wurden 938 Postkarten vom 01.10.2003 bis 04.10.2003 verschickt.
Jürgen war fleißig - den ersten Schrank hat er fertig und dabei wie wild gesägt, geschraubt, gefeilt, geschimpft...aber für seinen ersten Kleiderschrank ist des Teil doch schon gut geworden. Daneben kommen noch zwei kleinere Schränke, sodass dann die Schräge ausgefüllt ist.

Heute kam das Verwarngeld für Jürgen --> 10 Euro. Tse, das Geld haben die mindestens mit der Ermittlung und dem Schreiben der Briefe verbraucht.
Robin war heute mit meinem Ex in den Pilzen, aber außer "krausen Glucken" haben sie nichts gefunden. Jetzt ist er schon wieder bei einem Mädchen aus seiner Klasse und will gegen 23 Uhr zurück sein. Immer diese Rumtreiberei! Mehr Neuigkeiten gibt es für nicht.

6. Oktober 2003 Ferien

Das ist meine Halloweendekoration in meinem Wohnzimmer. Robin hat jetzt 14 Tage Herbstferien. Die Kinder sind soooo faul. Ich finde, sie haben ganz schön viel Freizeit, aber vielleicht bin ich auch nur neidisch, weil er bis Mittag pennen kann und ich früh morgens aus dem Haus muss.

Bibber - es stinkt einen noch mehr an, weil es so kalt geworden ist!!! Grummel! In den Alpen liegt schon fetter Schnee *stöhn*. Am besten, man verzieht sich im Winterhalbjahr in den Süden, aber zu einem solchen Langzeiturlaub reicht das Geld leider nicht. Hätte ich am Freitag mal alle Dieter-Bohlen-Bücher aufgekauft und sie am Samstag für das 10fache bei ebay verscherbelt, dann wäre jede Menge Geld in die Kasse gekommen. So schnell konnte man gar nicht gucken, wie die Dinger für satte Preise weggingen. Alle Sofortkaufauktionen waren schon beendet, wenn man den Link öffnete. Die kamen wohl mit de Aktualisieren nicht mehr hinterher. Eines für 39 Euro hab ich dann aber doch ergattern können, was immerhin der doppelte Ladenpreis ist. Aber ich will ja wenigstens einmal lesen, ob sich der ganze Rummel lohnt. Verkaufen kann ich es dann immer noch. Dieters Auftritt bei „Wetten dass“ am Samstag war zwar nicht so gelungen, aber die Banner prangen immer noch: „Bohlen for President“! Ob der nun ein paar Euros wegen Beleidigung hinlegen muss oder nicht - dass juckt den doch nicht. Dieter kommt vor Lachen sicher nicht in den Schlaf, denn in punkto Scheiße-zu-Gold-machen und in der Selbstinszenierung ist er der King. Insoweit hat er schon recht - da können sich manche in Deutschland eine Scheibe abschneiden.

Heute vormittag sollte Jürgen für mich ein deutsches Bryce 5 ersteigern, aber er wurde überboten, weil er zum „Auslaufzeitpunkt“ beim Zahnarzt war. Wenn jemand eins für mich hat, dann darf er sich also gern bei mir melden.

In Finsterwalde hab ich heute meine Cousine Ilona getroffen. Die hab ich ja schon bestimmt 6 Jahre nicht gesehen. Sie hat auch lange überlegt, ob sie mich anspricht, denn sie war sich nicht sicher, ob ich es wirklich bin. Jedenfalls haben sie Probleme mit ihrem PC, der sicherlich eine Krücke aus der Urzeit ist, und ich hab angeboten, dass Jürgen sich das mal anguckt. Am 12.10. wollen sie uns besuchen.
Am kommenden Samstag gehen wir zu meiner Freundin Birgit zum Geburtstag. Es erscheinen da auch Bekannte von Birgits Schwägerin aus Ludwigsfelde, die Jürgen und ich noch nicht kennen. Na, es kann ja nicht schaden, mal ein paar neue Gesichter zu sehen. Die Schwägerin selbst und der Bruder von Jens kommen dafür aber nicht. Robin hat zwar keine Lust, mitzukommen, aber schließlich ist Birgits Sohn Franz genauso alt wie er, sodass er nicht bei den „Alten“ rumsitzen muss. Außerdem haben die „Neuen“ ja eine 16-jährige Tochter, die Robin auch interessieren könnte :-) Ich weiß natürlich wieder nicht, was ich schenken könnte, aber das wird mir bis dahin schon noch einfallen. Ich hätte ja z. B. ein Dieter-Bohlen- Buch *eg*. Nö, nö - zu teuer!

Nächste Woche hab ich Urlaub *freu*. Da können wir dann alle länger schlafen. Ich hab mir zwar alle zwei Arzttermine in diesen Zeitraum gelegt, aber nicht vor 10 Uhr. Man muss es ja nicht übertreiben, denn Arztbesuche machen schon so keinen Spaß. Grad beim Augenarzt verbringt man immer Stunden, obwohl man einen Termin hat, was ich persönlich frustrierend finde. Man sitzt da ewig rum und wartet, dass man endlich an der Reihe ist, aber irgendwie sind immer die, die nach einem ins Wartezimmer kamen, viel eher dran. Das ist wie an der Supermarktkasse. Da steh ich auch immer ausgerechnet an der Schlange, die zwar augenscheinlich die kürzere war, aber bei der ganz sicher die Bon-Rolle gewechselt werden muss, der Preis der Ware gesucht wird oder sonstiges.


12. Oktober 2003 Birgits Geburtstagsfeier

Erstmal nur ein kurzer Fotobericht - die übliche Horror-Picture-Show. Die Personen, die denken, dass ihnen ein Foto im Internet persönlichen Schaden bringt *warum auch immer* wurden unkenntlich gemacht. Ich hoffe, dass wenigstens die anderen nichts dagegen haben, denn die meisten hab ich gar nicht erst gefragt :) Ich seh in so einem kleinen Bild eh nichts weltbewegendes.
Robin war von der Tochter von Birgits Freunden total begeistert, da er sie sehr intelligent, vernünftig und erwachsen für ihr Alter fand. Wir grübeln noch, ob es daran liegt, dass Ludwigsfelde eine größere Stadt als Herzberg ist oder ob generell Einzelkinder "reifer" sind.
Vielleicht schreib ich nachher noch weiteres dazu, aber jetzt mach ich erstmal Schluss, denn es kommt gleich Besuch.

Unser Besuch aus Finsterwalde ist natürlich schon wieder weg. Ilona hatte einen Streuselkuchen gebacken, der lecker schmeckte und auch schon alle ist. Jürgen hat ewig am Rechner rumgefrickelt und kam zu dem Schluss, dass wohl die Maus Schuld sei. Jedenfalls wurde alles wieder eingepackt und morgen soll sich Wolfgang mal 'ne neue Maus kaufen und sehen, ob es dann funktioniert. Tja, Windows ME - das ist halt ein Krampf. Wir haben noch ein Weilchen schön gequatscht, mein Ex-Mann ist auch noch dazugekommen ... es war mal was anderes. Uwe hat natürlich keine Alimente sondern nur die Nähmaschine gebracht, damit ich Robins Sachen flicken kann. Die Nähmaschine aus unseren Ehezeiten teilen wir uns nämlich, denn eine eigene zu kaufen, wäre Geldverschwendung :)
1 Jahr und 8 Monate hat es gehalten und nun ist es kaputt. Heul - mein schönes Laptray!!!
Es gab nur einen lauten Knall und es war zerknackst. Jürgen hat zwar was von "Gleichgewicht verloren" gefaselt, aber ich denke, dass er sich einfach nur faul mit Schwung auf's Sofa gesetzt hat, was mein armes Laptray nicht überlebte. Das war sooo praktisch, man konnte sich den Laptop auf den Schoß setzen oder hatte eine prima Unterlage, um gemütlich zurückgelehnt auf dem Sofa Abendbrot zu essen usw. Naja, bei ebay gibt es die Teile unter dem Namen "Knietablett" zu ersteigern, aber die sind nicht viel billiger geworden, als damals (Rosenmontag 2002) - als mein Päckchen mit dem Laptray eintraf.
Mein Kind ist schon wieder bei einem Kumpel Moped basteln, aber das ist ja nichts Neues. 21 Uhr will er aber daheim sein und ich hoffe mal, dass es auch stimmt.

16. Oktober 2003 Drei Stunden beim Augenarzt gesessen...

... grrr, ich hasse das, wenn alle, die nach einem gekommen sind, eher dran sind und ich überhaupt nicht aufgerufen werde. Trotz Termin, versteht sich. 10.15 Uhr war ich da und 13.15 Uhr war ich draußen - Erfolg gleich Null, denn eine neue Brille brauch ich nicht, da sich nichts wesentlich verändert hat. Ein komplettes Pilcher-Buch "Karussell des Lebens" hab ich im Wartezimmer ausgelesen! Und wenn ich noch Lust gehabt hätte, dann hätte ich auch noch ein paar Kapitel des nächsten Romanes geschafft.

Wahrscheinlich hab ich meine Wut mit nach Hause geschleppt, denn ich pöbelte per Mail die Sparda-Bank an, als mir nach zweimaligen Fehlversuchen schwante, dass meine alte TAN-Liste nicht mehr geht. Ich zitiere mich selber sinngemäß, obwohl so ein Text sonst nicht meine Art ist:

Hi, das finde ich ja total beschissen, dass ihr einfach meine alte TAN-Liste außer Kraft setzt, obwohl ich nur vorsorglich eine neue bestellt habe. Jetzt kann ich die alte nicht mehr benutzen und die neue ist noch noch da...

Eben ohne Gruß und Anrede und entsprechend wutzipfelig rief die Dame aus dem Service-Center sofort bei mir zurück... "Bla, bla... niemals gibt es zwei TAN-Listen gleichzeitig, sie wären keine reine Online-Bank und außerdem bräuchte ich auch keine neue TAN ordern, denn die käme automatisch, wenn die alte Liste zu 75 % verbraucht wäre... usw." Jetzt frag ich mich aber doch, wie das tatsächlich funktioniert und ob dann die restlichen Nummern der ersten Liste auch verfallen, sobald das System eine neue erstellt hat. Denn einen Button "TAN-Liste aktivieren" oder etwas ähnliches gibt es ja bei Spardas nicht. Egal - das nächste Mal streiche ich alle Nummern bis zur letzten ab und warte ab, was passiert.

Die sechs Mops-Globes sind fertig und leider ist schon morgen mein allerletzter Urlaubstag *schnief*. Mich gruselt es, dass ich Montag wieder sooo weit fahren muss - fast bis Berlin. Da brauch ich knapp 2 Stunden durch die Pampa.

Bei EBAY hab ich ein Parfüm ersteigert und das Päckchen ist wohl verloren gegangen, denn es hätte schon vorige Woche ankommen müssen. Es ist das 1. Mal, dass etwas schiefgegangen ist. Geld ist weg und keine Ware *heul*, 25 Euro im A..

Ab nächstem Wochenende beginnt wieder der Stress:
Jürgen und ich wagen ES schon wieder: Tanzkurs für Fortgeschrittene á 72 Euro pro Person in der Gaststätte in Kolochau. Immer Samstags und Sonntags von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr an 4 Wochenenden. Stöhn - aber ich dachte, so kommen wir mal wieder etwas in Bewegung. Am liebsten hätte ich ja den Anfängerkurs wiederholt, aber ich glaub, das sähe peinlich aus. Irgendwann müssen wir unbedingt nochmal die damals gelernten Tänze durchgehen, denn das ist ja auch schon wieder ein Jahr her.

Heute war mein Kind endlich mal beim Arzt und hat sich Hefetabletten gegen seine Darmgrippe geholt. Das hätte er mal eher machen sollen, denn die haben gleich geholfen.
Zum Abendbrot gab es heute Entenbraten - mir war so danach, als ich die "Entenpfanne" in der Tiefkühltruhe erblickte. Robin hat nur Ebly-Zartweizen bekommen, denn er durfte ja nichts Fettes essen.
Von Schneider kam heute endlich der tolle Bilderrahmen an, den sich Robin für sein Zimmer zum Geburtstag gewünscht hat. Tja, ich hab schon nicht mehr daran gedacht. Trotz der zwei Monate Wartezeit hat er sich gefreut und morgen wird er bestückt. Endlich konnte ich auch Robins lang ersehntes Set ersteigern: Spiegelkugel Farbwechsler-Spot jeweils mit Motor und ein Mini-Stroboskop. Robin meint jedenfalls, dass er das unbedingt braucht. Mein Paket von Pearl mit dem Ultraschallreiniger und der blauen Lavalampe für Robin kam heute auch an. Sieht cool aus, die Lampe, aber eigentlich sollte er sie ja erst zu Weihnachten bekommen.

24. Oktober 2003

In zwei Monaten ist Heiligabend *anmerk* - puh die Zeit vergeht rasend schnell! Noch eine und dann sind es 60 Schneekugeln; die 59. hab ich heute gekauft. Siehe links :-) Hätte ich mich beim Kaufen nicht immer sehr zusammengerissen, wären es sicher schon über 100, aber solange ich noch keinen vernünftigen Platz zum Hinstellen gefunden habe, kann ich leider nicht jedes Teil erwerben, das mir gefällt.
Jürgen hat die beiden kleinen Schränke nun auch fertig. Für seine Eltern haben wir zwei Fotos gemacht, damit die auch mal sehen, was ihr Junge gebaut hat :-)
Heute nachmittag hab ich in Robins Abwesenheit mal sein Zimmer aufgeräumt, alles, was rumlag, in die Schränke gefeuert und überall richtig Staub gewischt und sämtlichen Kleinkram (CD's, Kassetten usw) zusammengepackt. Muss er sich halt wieder sortieren, aber eigentlich gefällt meinem Sohn sein Zimmer auch besser, wenn es aufgeräumt ist. Leider weiß ich, dass er es in zwei Tagen wieder vermüllt haben wird. Schade. Zur Zeit ist es angesagt, überall leere Red Bull-Dosen, Bierflaschen, Mixery-Werbeschilder und ähnlichen Mist auf den Regalen zu verteilen, was ich alles in die Tonne stecken würde. Grummel.

Morgen fängt der Tanzkurs für Fortgeschrittene an. Lust hab ich überhaupt noch keine. Na, vielleicht kommt die Lust, wenn wir da sind.

27. Oktober 2003 Erstes Tanzwochenende überstanden

Am Samstag und Sonntag haben wir unsere ersten 3 Stunden des "Tanzkurses für Fortgeschrittene" hinter uns gebracht. Es ging gar nicht so schlecht, fand ich. Obwohl - plötzlich den langsamen Walzer linksherum tanzen *stöhn*, da vertanzt man sich schon mal leicht. Ansonsten haben wir Disco-Fox, Jive, Wiener Walzer wiederholt und beim Cha-Cha-Cha (schreibt man das so) andere Schritte dazugelernt. Natürlich haben wir wieder wie doof geschwitzt, obwohl es im Saal gar nicht so warm war. Der Abschlussabend ist genau an dem Tag, an dem meine Mutter ihren 60. Geburtstag feiert. Mal sehen, ob wir uns 2 Stunden von Mutters Feier wegstehlen können.

Am Wochenende hab ich meiner EBAY-Sucht gefröhnt und allerlei ersteigert. Sonntag mittag war ich leicht stinkig, weil EBAY wohl Zeitumstellungsprobleme hatte und ich teilweise Gebote nicht setzen konnte *schnief*. Dadurch ist mir eine tolle Uhr durch die Lappen gegangen. Dafür hab ich eine Citizen-Damenuhr und einen ziemlich teuren Diamonique-Armreifen ergattert. Ich glaub, letzteren hätte ich für das Geld beinahe bei QVC selber kaufen können.

31. November 2003 Jürgen hat mir heute schon sein Weihnachtsgeschenk gekauft

...und zwar diesen tollen Brillant-Ring (Gold 585/ ct.0,24). Mir gefällt er sehr sehr gut, aber ich muss noch bis Weihnachten warten, bis ich ihn bekomme. Ist doch hübsch, oder?!

In Robins Zimmer wurde heute die Spiegelkugel angebracht. Robin hat sich außerdem den Farbwechsler mit Motor auf ein extra Brett montiert und kann nun die Kugel auch noch bunt anstrahlen. Ansonsten gab es heute nichts weltbewegendes. Ich hab wieder ein Brot gebacken, was schon wieder zur Hälfte aufgefuttert ist. Zum Halloweenfrühstück hatte ich jedem ein Halloween-Kinderüberraschungsei hingestellt und Brötchen gebacken. Heute war ja bei uns Feiertag (Reformationstag) und gleichzeitig Halloween. Ich hatte nicht genügend Süßigkeiten, denn ich hatte nicht damit gerechnet, dass hier auch so viele Kinder herumziehen und "Süßes sonst gibt's Saures" schreien. Ich hab dann schon gar nicht mehr die Tür aufgemacht und ich persönlich finde es eigentlich blöd, dass das jetzt hier auch noch Einzug hält, aber für die Geschäfte ist der "Gruselzeugsverkauf" nochmal ein kleiner Boom vor dem Weihnachtsgeschäft.

Ich hab bei EBAY heute ein weiteres Teil für mein Bettelarmband ersteigert: einen kleinen goldenen Fisch (mein Sternzeichen). Außerdem "nahm" ich noch eine grüne Rolex-Lederbrieftasche mit, die ich günstig ersteigern konnte. Bei OTTO hab ich auch schon wieder eine übelste Bestellung augegeben, aber sicher schicke ich wieder das meiste zurück. Robin meinte, dass er unbedingt weiße coole Sportschuhe bräuchte und die von Dockers im OTTO-Katalog wären toll. Na, ich hab mich auch gleich noch was bestellt - nur Jürgen bekam nichts :)