Geschrieben von Kerstin am 01. April 2003 18:01:

36 Obwohl man sich heute von der Natur veräppelt fühlen könnte. Jürgen hat heute merkwürdige blaue Frösche fotografiert, die sich zu Dutzenden in der Lapine tummeln. In dem Graben hinter der Feuerwehr sind auch solche zu finden. Gestern waren sie angeblich noch blauer:

Meine georderten Schneekugeln kamen heute an. Wie immer lagen noch ein paar Diddl-Papiertüten und ein Geschenk diesmal ein Diddl-Bleistift mit im Paket. Den werde ich wohl Anna am Freitag mitnehmen, wenn wir zu Philipps Geburtstag nach Falkenberg fahren.

Heute morgen wollte ich noch schnell die hellen Stretch-Jeans und die hellblauen Kangoroo-Turnschuh-Clogs bei "Otto" bestellen, aber die Teile kommen erst in drei Wochen. Bei den Jeans bestelle ich ja immer eine in der Kurzgröße 19 und eine in der 20 zum probieren, aber sinnigerweise kommt die "20" schon in drei Tagen und die "19" erst dann mit den Clogs. Hm, da ich aber zu hellen Jeans irgenwie gar keine richtig passenden Schuhe besitze, hab ich mir spontan nach der Arbeit welche im Laden in Herzberg besorgt. Es sind zwar ganz andere, als ich mir eigentlich vorgestellt hatte, aber die kann man wenigstens auch mal zum Rock anziehen.
Vielleicht gehe ich am Sonntag nochmal in die Stadt, denn da ist neben der "Automeile" verkaufsoffener Sonntag bis 17 Uhr. Steht natürlich wieder nichts darüber auf der Homepage der Stadt und der Gewerbeverein hat wohl keine Webseite. Dafür fand ich beim Suchen diese Homepages aus Herzberg, die ich noch nicht kannte:
Anmerkung aus 2014: Diesjahr hab ich mich von den blauen Cloques getrennt. Haben ja lange durchgehalten.

Geschrieben von Kerstin am 02. April 2003 19:48:02

Ich bin froh, dass ich mein Grundstück jetzt doch kaufen kann. Ich hab mir überlegt, dass die Pacht auf die Dauer recht teuer werden kann; jetzt zahle ich schon bald jährlich 1.200,- Euro. Da leg ich jetzt lieber jetzt nochmal die knappen 11.000,- Euro auf den Tisch und hab dann Ruhe. Letzten Endes habe ich ja schon seit 1997 die sinnlos verschenkten Pachtbeiträge gezahlt und etwa 20.500,- Euro Erschließungskosten wären auch umsonst bezahlt. Zwar kostet nun das Grundstück für Herzberger Verhältnisse ziemlich viel (61,- Euro/m2 incl. Erschließungskosten - die gezahlten Pachten natürlich nicht mitgerechnet), aber ich denke, dass der Schritt der Richtige war :)
Grad waren wir beim Notar und haben uns die Verträge zwecks Grundstückskauf und Erbbaugrundbuchlöschung - ich dachte immer, dass bei der Löschung des Erbbaurechts das Erbbaugrundbuch von Amts wegen geschlossen wird - verlesen lassen. Wie immer lange Psalmen, aber das muss ja wohl so sein. Mal sehen, wie lange das alles nun noch dauert, bis es endgültig so weit ist, dass die Kohle fällig wird. Es wurde auch gesagt, dass ich auf den Kaufpreis Grunderwerbsteuer zahlen muss, aber ich glaub, da ist das letzte Wort noch nicht gesprichen.

Grunderwerbsteuergesetz - § 1 Erwerbsvorgänge
(7) Erwirbt ein Erbbauberechtigter das mit dem Erbbaurecht belastete Grundstück, so wird die Steuer nur insoweit erhoben, als die Bemessungsgrundlage für den Erwerb des Grundstücks den Betrag übersteigt, von dem für die Begründung oder den Erwerb des Erbbaurechts, soweit er auf das unbebaute Grundstück entfällt, die Steuer berechnet worden ist.

Und die Bemessungsgrundlage damals war ja wohl weitaus höher. Na, mal schauen.
Jürgen bastelt z. Z. hinter mir die neuen Tonnentaschenfederkernmatratzen in die Betten. Die sind heute nun endlich gekommen *freu*. Wurde ja auch Zeit, denn schließlich sollten die ja mein Geburtstagsgeschenk sein. Ich finde jedenfalls, dass sie sich gut liegen und das ist ja die Hauptsache. Nun müssen wir nur noch den "Sperrmüll" bestellen, damit die alten Matratzen abgeholt werden.
Bei der Kosmetik bin ich vorhin auch schnell vorbeigefahren und hab zur Jugendweihe für mich und für Robin einen Behandlungstermin geholt. Schließlich wollen wir ja beide gut aussehen und da muss sich mein Kind mal zusammenreißen *denk ich*. Bei mir jammert er ja immer rum, wenn ich Mitesser ausdrücken will.
Der Antrag für das Onlinebanking der Sparda-Bank war heute auch schon in der Post. Das ging ja ziemlich schnell. Mal sehen, wie schnell die Freischaltung kommt, damit ich endlich loslegen kann.
So, jetzt schmeiß ich mich nochmal auf meine neuen Matratzen.

Geschrieben von Kerstin am 03. April 2003 17:51:32:

Es ist ein typisches Aprilwetter, das mir überhaupt nicht gefällt. Deshalb gehe ich jetzt auch gleich in die Badewanne, um ein Erholungsbad zu nehmen :)
Ein paar Fotoglobes müsste ich machen, aber ich glaub, das wird heute nichts mehr und am Wochenende wohl auch nicht. Morgen abend gehen wir ja zur Philipps Geburtstag, am Samstag findet ja wahrscheinlich das Treffen mit kerstino und Jack Slater statt und Sonntag wollen wir nach dem Besuch der Automeile und dem Stadtbummel möglicherweise noch ins Kino nach Dahme zu "Good bye Lenin". Tja, immer auf Achse. Wenn Robby alias Jack Slater noch seine Zustimmung äußert, denn geht es Samstag zum "Modeball" nach Falkenberg (Frühjahr-Sommer-Modenschau mit anschließendem Tanz *glaub ich*), sofern ich noch Karten bekomme. Na, mal sehen.
Heute kam übrigens das Otto-Paket mit der hellen Jeans in der Größe 20. Dafür, dass es eine Kurzgröße ist, ist das Teil aber leider ziemlich lang und irgendwie auch insgesamt zu groß. Jürgen schafft gerade das Paket zur Post zurück.
Die neuen Matratzen haben sich heute Nacht recht gut gelegen, aber irgendwie muss ich mich auch erst noch daran gewöhnen, glaub ich. Den "Sperrmüllabholer" haben wir jedenfalls heute postalisch in Lauchhammer geordert. Mal sehen, wenn die kommen wollen.
Ich hab es heute schon gesehen das neue Notebook, das ich am Dienstag bekommen werde. Es ist eins Fujitsu-Siemens. Leider hab ich nicht genau hingeguckt, aber ich denke, es war ein Lifebook der C-Serie. Mit dazu gibt es eine neue Tasche, einen Port-Replikator und eine numerische Tastatur. Wenigstens hat er neben dem Diskettenlaufwerk außerdem ein CD-Rom-Laufwerk.
Jürgen hat heute 4 Karten für den morgigen Modeball in Falkenberg besorgt. Ich schätze mal, dass wir gegen 19 Uhr erst Kerstin und dann Robert abholen und anschließend halt nach Falkenberg rüberfahren. Wir trinken ja eh beide nichts :-)
Nachher fahren wir ja auch noch zu Philipps Geburtstag nach Falkenberg, aber irgendwie bin ich hundemüde.

Geschrieben von Kerstin am 05. April 2003 17:41:17

Die Bilder von der gestrigen Feier sind zum dauerhaften Hochladen ungeeignet, aber zur Tagebuchausschmückung reichen sie allemal. Es gab leckere Familienpizzen vom Maharadscha Restaurant in Falkenberg und ich hab natürlich die Diät wieder nicht eingehalten. Jürgen und Robin haben ebenfalls reingehauen :) Jürgen hat sogar mal was getrunken, aber er will es nie wieder tun *g*, denn von den drei Gläsern Wein und dem einen Toffeelikörchen war ihm schon schwindelig. So ist das, wenn man nichts mehr gewöhnt ist. Also, hier kommen ein paar Bilder, auf denen zwar leider das Geburtstagskind nicht zu sehen ist, dafür aber der Stubenhase abgelichtet wurde.

Draußen ist scheißstürmisches Wetter. Es ist zum Kotzen!!! Es soll endlich warm werden. Ich werde wohl heute abend mit dickem Rollkragenpullover ausgehen. Grad eben haben wir uns noch tollen Mandarinen-Quarksahnekuchen und Kaffee reingeschoben, aber das wärmt irgendwie auch nicht richtig.

Geschrieben von Kerstin am 06. April 2003 13:07:02

*Gähn* - bin irgendwie immer noch müde, dabei ist schon Mittag und Robin dröhnt schon wieder aus dem Kinderzimmer mit Musik, dabei bin ich noch von gestern halb taub und heiser vom rumschreien. So, damit wäre das Thema „Modeball Falkenberg“ eingeläutet. Jürgen holte Robby und unbekannterweise Kerstin G. aus H. (top secret!) von zu Hause ab. Obwohl sie schon ewig hier wohnt, kannte ich sie wirklich noch nicht. Es stellte sich aber doch heraus, dass die Frau meines Finsterwalder Onkels väterlicherseits mit der Sippe ihres „Noch-Gatten“ verknüpft ist. Die Welt ist eben doch ein Dorf.

Nebenbei habe ich festgestellt, dass jemand der zur Bundt-Dynastie gehört (Bundt ist mein Mädchenname *nochmalfeststell*), wohl Besitzer eines Backimperiums ist. Hier ist der umwerfende Beweis. Vielleicht sollte ich doch meinen alten Namen wieder annehmen? Aber die ganze Umschreiberei ist ja so teuer.

Der Chef meiner Schwester wurde übrigens daraufhin angesprochen, dass Petra ja auch auf dem Gewerbeball in Herzberg gewesen wäre. Das wäre so eine „blonde kleine zierliche“ gewesen. *g* - Petra hat gleich den Irrtum der Verwechslung aufgeklärt, da sie ja wahrlich nicht klein ist und außerdem ja nicht dort war. Aber ich und ZIERLICH...* g* - na, eigentlich ist das ja ein Kompliment, aber neben Jürgen wirkt jeder zierlich. Aber nun – back to top:

Ich war ja noch nie im Haus des Gastes und wir bekamen einen coolen Seniorentisch mit Rücken zur Bühne = Halsverrenkung. Die Modenschau war nicht schlecht gemacht, zumal es ja wohl alles Laien waren. Die übersichtliche Speisekarte verleitete uns, sofort was zu bestellen. Jürgen und Robert nahmen Schnitzel, ich einen Salat und Kerstin Nr. 2 nichts. Alles weitere kommentiere ich heute mal auf der Bilderseite. Ich hab auch alles auf eine Page geklatscht, wer kein TDSL hat, muss eben warten. Ich hab auch niemanden mit Toastbrotscheiben über den Augen abgedeckt. Nachträgliche schriftlich Beschwerden werden natürlich bearbeitet und die entsprechenden Fotos mit einem Zensurbalken abgedeckt.

Aber wir sind ja hier unter uns und das liest ja eh niemand.

Die Steinert-Combo (*keine Homepage gefunden hab*) spielte eifrig und LAUT (!!!) und hatte anscheinend gestern besonderen Spaß daran. Unterhalten konnte man sich nämlich kaum, da die Truppe auch nur gaaaaaaaaaanz kurze Tanzpausen einlegte. Gegen 1 Uhr fuhren wir wieder heim und luden Kerstin G. und Robert B. an der Sparkasse ab. Was danach passierte, kann ich leider nicht weiter kommentieren, denn das ist ein jugendfreies Tagebuch. Mein Kind war wohl kurz vor unserem Eintreffen ist Bett gegangen. Der hatte es sich mit zwei Kumpels im Wohnzimmer gemütlich gemacht und sich vom Pizzaservice Pizzen bringen lassen. Die Kartons lagen zwar schon draußen in der Papiertonne, aber er hat freiwillig gestanden, denn seine Kerze hatte er vom Sofatisch noch nicht weggeräumt.

So, aber nun: Hier ist der Link zu den Veranstaltungsfotos.

Und noch etwas zum Abschluss. Heute hab ich mal wieder eine liebe E-mail bekommen, über die ich mich sehr gefreut habe und die ich deshalb hier mal für die „Ewigkeit“ festhalten will.
Hallo liebe Kerstin,
seit Monaten schon schaue ich nun regelmässig auf deine Homepage und lese dein Tagebuch. Und ich dachte mir, nun ist es mal an der Zeit, dir dafür zu danken. Weisst du, es ist schon fast eine Sucht, bei jeder "Online-Sitzung" mal einen Blick hineinzuwerfen, um zu sehen, was du so "getrieben" hast am Tag, wie es dir und deiner Familie geht, wie der Herzberger Frühlingsball war.... und viele andere Dinge. Vor einigen Tagen habe ich begonnen, das Archiv zu lesen - man kann sich richtig darin festlesen. Du solltest es als Buch herausbringen, damit man sich damit gemütlich auf die Couch legen kann und nicht immer umbequem am Schreibtisch sitzen muss :-) Es ist einfach schön, an eurem Leben teilzuhaben. Mach weiter so und erfreue deine regelmässigen Leser auch weiterhin mit den Anekdoten deines Alltages.
Viele Grüsse aus Aachen
Alex

Geschrieben von Kerstin am 08. April 2003 20:01:26

Oben abgebildetes Notebook hab ich nun heute aus Cottbus geholt. Da schämt man sich jetzt wenigstens nicht mehr, wie bisher, wenn man die alte Toshiba-Kiste ausgepackt hat. Die numerische Tastatur und damit den Port-Replikator werde ich wohl nicht verwenden, sodass ich diese Teile zwecks Kilogrammreduzierung schon ausgepackt habe. Den alten BJ 30 - Drucker mussten wir ja behalten und der wiegt ja samt seinem Netzteil auch schon einiges. Ich fand die Tasche heute so schwer, dass ich mir auf dem Heimweg spontan einen Gepäckrolli zugelegt habe. Vielleicht sieht das auch albern aus, aber egal - Gesundheit geht vor. Etwas einarbeiten muss ich mich wohl auch noch, denn neuerdings ist ja auch noch die Haufe Steuer-Office - Software drauf. Ich hoffe ja nur, dass mit der Überspielerei und Verknüpferei alles geklappt hat, denn meinen alten Laptop durfte ich leider nicht für Robin behalten, sondern hab ihn gleich dagelassen.

Auf dem Heimweg war ich so in Gedanken, dass ich die Autobahnauffahrt verpasst und über Hähnchen/Kolkwitz/Vetschau fahren musste. Grummel. Ich hab aber weiter über alles möglich nachgegrübelt, was dazu führte, dass ich auch die Abfahrt in Duben nur noch in letzter Sekunde gekriegt hab. Ist das nicht schrecklich, dass einem vor Arbeitsgedanken sowas passiert?! Man sollte sich viel mehr konzentrieren, denn einen Unfall ist die ganze Planerei und Grübelei wirklich nicht wert.
Ansonsten bin ich übelst müde, denn der Tag war anstrengend und lang. Außerdem hab ich viel zu viel gefuttert. ein Stück Erdbeertorte, einige Miniwindbeutel, ebensoviele Mini-Berliner, 2 Brötchen mit fettem Käse, 2 Mozartkugeln und noch Tomaten und Gürkchen. Ich glaub, für heute ist das genug, aber irgenwie hab ich schon wieder Hunger ;)

9. April 2003 Frühjahrsbocklosigkeit --- Also....

... an diesem Wochenende mach ich keinen Handschlag mehr, außer für meine eigenen Seiten. Es liegt so viel Zeugm im "To-Do"-Ordner. Ich hab z. Z. grundsätzlich absolut keine Lust zu irgendetwas. Ich schätze, das ist die Frühjahrsbocklosigkeit.
Die neue Suchfunktion im Rehm-Steuerlexikon 2ist voll Scheiße. Man findet überhaupt nichts mehr und genause blöde durchsucht sich das "Haufe Steuer Office". Ich glaub, ich kauf mir wieder ein reales Buch :)

Das olle kalte Wetter stinkt mich ebenfalls an, Gartenarbeit wird bald massig auf mich zukommen und von den weiten Fahrstrecken zur Arbeit bin ich abends immer total kaputt. Ich hasse es, immer anderthalbe Stunde hinzujuckeln und dieselbe Strecke wieder retour. Wenn man wenigstens fahren könnte, aber dauernd sind Ampelbaustellen, Trecker, normale Ampeln, Geschwindigkeitsbegrenzungen und ein Kaff am anderen, sodass es überhaupt nicht vorwärts geht. Und wenn man doch einmal fahren könnte, dann steht garantiert (wie heute abend zwischen Falkenberg und Herzberg in Höhe Gräfendorf) ein Auto, das einen noch fotografieren möchte. Ich war zwar langsam genug, aber netterweise haben alle Entgegenkommenden Lichthupe bzw. die typischen Handzeichen gegeben.
Zu Hause hatte Jürgen schon wieder Kuchen und fette neue Schokoladencreme aufgetafelt, obwohl ich es wegen unserer Diät verboten hatte. Er hört eben einfach nicht und wenn es dasteht, muss ich es auch essen. So! Außerdem müsste ich Wäsche abnehmen, neue Wäsche waschen, bügeln, saugen, die Socken fertigstricken usw. "Herr, wirf Lust vom Himmel" - aber wenigstens saugen und Wäsche waschen werde ich jetzt noch in Angriff nehmen.
Ich bin also urlaubsreif, aber ob mich die Osterurlaubswoche retten wird, bezweifele ich mal. Kaum hat die Erholung angefangen, muss man schon wieder los und im Lotto hab ich heute anscheinend ja auch schon wieder leider nichts gewonnen. Grummel. Hoffentlich ist es wenigstens ab Ostern wieder schön warm, damit man was im Garten machen kann.
Jürgen meint, bei mir ginge die Winterbocklosigkeit nahtlos in die Frühjahrsbocklosiggkeit über. Ich denke, meine Bocklosigkeit wird chronisch, denn ich glaub, ich hatte auch schon Sommer- und Herbstbocklosigkeit .

Geschrieben von Kerstin am 12. April 2003 19:10:03

Es wird langsam wärmer. Die Kälte hatte ich langsam satt. Jürgen schnappte sich den Rasenmäher und kurvte einmal über das Grundstück und ich hab ein wenig gehackt und altes Laub weggemacht. Dann tat mir der Rücken weh und ich beschloss, alles etwas ruhiger anzugehen. Einiges treibt gar nicht mehr aus und wird wahrscheinlich von mir noch für tot erklärt werden. Einmal betrifft es mein kleines "Garagenbäumchen" und außerdem haben sich wohl ein paar Rosensträucher verabschiedet.

Robin ist heute wieder bei meinem Ex. Dieser hat sich vorhin Haare aus Hasso gekämmt, weil die Hundehaare angeblich gegen Marder helfen. Bloß gut, dass sich in meinen Autos so ein Vieh nicht rumtreibt. Der ADAC sagt aber: Was immer Sie als »Geheimtipp« gehört haben – Hundehaare, WC-Steine, Abwehrsprays, Duftsäckchen, Mottenkugeln – vergessen Sie’s. Erstens genügt schon eine Fahrt im Regen, um den Duftstoff abzuwaschen. Vor allem aber gewöhnen sich Marder sehr schnell an neue Gerüche und lassen sich durch sie dann, wie Versuche der Marderforscher bestätigen, nicht mehr im geringsten in ihrem Revierverhalten stören.

Robert hat mir gestern übrigens eine Schneekugel vorbeigebracht und sich die CD mit den Fotos vom Modeball abgeholt. Robin hat erst einen richtigen Schreck bekommen, als er die Tür öffnete und das Rettungsauto samt Sanitäter sah. Hoffentlich dachten meine Nachbarn nicht, dass etwas bei uns passiert wäre.


Was gibt es sonst? Nur eine neue "Easter"-Card (siehe oben). Im März wurden übrigens 12052 Karten versandt und Sieger war mit 866 diese Frühlings-Karte. Praktisch (finde ich jedenfalls) ist meine neue Idee, auf den Grußkartenseiten teilweise noch kleine Texte unterzubringen, die man dann kopieren und einfügen kann. Denn manchmal fehlen einem selber vielleicht die Worte. Ich hab damit aber erst angefangen und bin noch am Sammeln und Zuordnen. Außerdem ....JAAAAA..... aus gegebenem Anlass... ich habe sehr wohl eine Karte zur Jugendweihe :-)
Heute morgen haben wir im Wohnzimmer schonmal hin- und hergeräumt, um auszuprobieren, wo wir die 13 Gäste (*huch* 13 - lieber noch einen 14. einladen?!) zu Robins Jugendweihe am besten platzieren könnten. Ich weiß gar nicht, wie das diejenigen machen, die noch viel viel mehr Leute einladen. Jedenfalls sind wir zu dem Schluss gekommen, den Küchentisch vor das Sofa und den ovalen Esstisch neben den Küchentisch zu stellen. Bei der Konstruktion wäre am Fenster noch Platz für den "guten" Tapeziertisch, auf dem das Abendbrotbufett untergebracht werden könnte. Jetzt überlegen wir noch, ob wir uns noch eine Hollywoodschaukel anschaffen sollen, denn wenn richtig schönes Wetter ist, hab ich auch für draußen keine 13 Plätze und eine Hollywoodschaukel wollte ich eigentlich schon immer haben. Mal noch überlegen.
Neue Trink-Gläser muss ich auch kaufen, denn meine haben Glaskorrosion. Und ich hab keine Lust, mit irgendwelchen Poliermittelchen zu rubbeln, wenn das überhaupt wieder weggeht

Geschrieben von Kerstin am 14. April 2003 19:08:59

Jürgen musste heute leider schon wieder Geld ausgeben, denn meine alte Gartenpumpe hat völlig den Geist aufgegeben. Als wir sie im Herbst abmontierten ist uns der Riss anscheinenend gar nicht aufgefallen. Jedenfalls ist die BHG nun um etwa 200 Euro reicher und um 200,- Euro ärmer. Und wir sind stolze Besitzer eines GARDENA Hauswasserautomaten 4000/5 i electronic plus .
Jürgen hat ihn gleich in Betrieb genommen und er meint, dass er viel viel besser, als die alte Pumpe arbeitet. Ich hab auch ein bisschen "rumgespritzt", aber es war ja so dolle windig, dass es mir trotz Sonnenschein im Garten zu kalt war. Ich hab heute übrigens doch gleich nach der Arbeit bei "Famila" angehalten und 15 neue Trinkgläser für die Jugendweihe gekauft. Die waren für insgesamt 10 Euro ziemlich preiswert, aber sehen gar nicht so ramschig aus. Nun stehen sie (wegen Glaskorrosion handabgewaschen) in der Vitrine und werden erst am 17. Mai wieder rausgeholt.

Robin soll sich jetzt das Buch "Das Tagebuch der Anne Frank" besorgen, weil das nach Ostern behandelt wird. Ich hab das selber noch nie gelesen, obwohl es eigentlich ein MUSS ist. Aber in meiner Schulzeit war es nicht angesagt. Außerdem hat mein Sohn mir eben offeriert, dass er nur noch einen Tag Schule hat. Schreck lass nach. Ich dachte, dass die Ferien erst nächste Woche anfangen. Die Kinder haben es doch wirklich zu gut. Mein Sohn will am Donnerstag schon wieder mit meinem Ex zu einem Opeltreffen fahren. Mich würden da keine 10 Pferde hinkriegen, obwohl ich sogar zwei Opels fahre :) Hoffentlich ist er schon Samstag abend zurück denn ich will doch am Ostersonntag schön Ostersonntagsfrühstück machen und Geschenke verstecken.

Jetzt noch etwas erfreuliches:
1. hat mir mein Knuffel heute einen schönen Tulpenstrauß gekauft und
2. war wieder eine erfreuliche E-Mail im Postfach. Ich zitiere:

Ich sage einfach mal: Hallo, Kerstin!

Und alles begann mit einer e-card ueber poetrycastle, wo ich dann auch etwas spaeter Deine HP fand. Obwohl ich noch nicht alles gesehen habe, bin ich sehr angetan, Deine HP ist nicht nur informativ, sie ist etwas fuer Geist und Seele und letztendlich fuer's Auge. Schade, dass ich sie hier nicht gross weitergeben kann, denn Deutsch wird hier nicht viel gesprochen.
Aber ich komme oefter vorbei! Viele Gruesse von Holger aus Toronto

*freu*

Geschrieben von Kerstin am 17. April 2003

Am Samstag kommt der „Euflor“-LKW zur BHG nach Herzberg. Da werden wir wohl auch mal hingehen, denn da wird die Blumenerde preiswerter direkt vom LKW verkauft und außerdem kann man sich seine mitgebrachten Balkonkästen gratis mit dort gekauften Balkonblumen bepflanzen lassen. Hoffentlich ist das Wetter wenigstens warm. Es soll ja nur morgen einen kleinen Temperatursturz geben und voraussichtlich Ostern wieder schön sein. Hoffentlich stimmt das auch. Ich guck mir dann auch mal die Hollywoodschaukeln an, die es dort gibt, denn eigentlich tendiere ich zu diesem Exemplar von Neckermann: Ich hab aber noch nicht herausgefunden, ob solche gebogenen Füße oder normale Stützen besser bzw. sicherer stehen.
Jürgen frickelt an drei Rechnern herum, der von Philipp soll aufgerüstet werden, Robins Rechner bekommt neue Teile und mit dem Rest wird der PC meines EX auf Vordermann gebracht.
Verdient hat er es nicht, denn wie er sich vorhin wieder aufgeführt hat, nur weil ich nicht pünktlich 15.30 Uhr zum Brille abholen fertig war, fand ich persönlich wieder so Scheiße, dass es mir die Tränen in die Augen getrieben hat. So einen Streß zu machen, nur weil sie umgehend nach Oschersleben zu dem Opeltreffen fahren wollten und nun im Zeitdruck waren und wohl noch packen und duschen usw. wollten. Hätten sie doch den ganzen Tag dafür Zeit gehabt. Egal - Robin tat die Tatsache, dass es wieder zum Stunk gekommen ist, hinterher auch so leid, dass er auch heulen musste. Jedenfalls hatte mein Ex keinen Bock mehr und Robin und ich haben die neue Brille eben alleine abgeholt. Gewöhnungsbedürftig, aber das sagte ich ja schon. Meine ließ ich bei der Gelegenheit gleich mal neu richten und reinigen.

Heute Abend wollen wir mal beim Osterfeuer, das hinter der Feuerwehr gemacht wird, gucken gehen. „Für das leibliche Wohl ist gesorgt“ – stand auf der Einladung, also können wir uns gleich das Abendbrot zu Hause sparen und dort eine Bratwurst oder ähnliches essen.

Geschrieben von Kerstin am 18. April 2003 20:03:31

Ist ja klar, wenn ich schonmal frei hab, ist das Wetter bescheiden. Ostersonntag soll es ja besser werden. Wehe, wenn nicht!
Per Mail und per Gästebuch kommen ja viele Ostergrüße, aber reale Karten kamen auch diesjahr nicht. Nur Jürgens Eltern schickten eine mit 50 Euro Inhalt :-) und meine Mutter brachte für Robin 25 Euro als Ostergeschenk vorbei. Meine Eltern sind derzeit bis Dienstag in Detmold bei meinem Onkel, meine Schwester ist mit ihrer Familie irgendwo im Bayrischen Wald, mein Kind ist in Oschersleben beim Opeltreffen - Jürgen und ich sind also mutterseelenallein. Nur noch ein Hund und ein Wellensittich leisten uns Gesellschaft. Dafür haben wir gestern beim Osterfeuer etliche Bekannte getroffen und Bratwurst und Buletten gegessen. Wir sind dann auch bald wieder nach Hause gegangen, da es irgendwie merklich kühler wurde. Es waren erstaunlich viele Leuta da *anmerk*. Ein Foto gibt es natürlich auch:

Vorhin haben Jürgen und ich Ostereier gefärbt. Leider merkten wir erst heute, dass wir nur noch gelbe und orange Farbe hatten. Egal - die Eier werden sowieso bald verspeist.
Viel dazu schreiben will ich nicht, deshalb hier heute oben nur ein Ostertisch-Foto.

Meinen bepflanzen Kasten hat Jürgen vorhin auch mal abgelichtet. Sieht ja alles noch klein und mickrig aus, aber es wird schon noch wachsen. Mal sehen, was wir morgen bei der BHG kaufen können. Bei dem ollen Wetter macht der Pflanzenkauf aber keinen richtigen Spaß. Jürgen buddelt gerade zwei Studentenblumen und eine neue Rose ein, die er heute gekauft hat. Ich hab ja gestern schon meine Montbretienzwiebeln und die Bartnelken eingepflanzt und außerdem meinen Balkonkasten vor dem Küchenfenster mit zwei Geranien und drei Hängepflanzen bestückt. Sieht schön aus, wenn langsam alles grünt und blüht. An dem Garagen-Holzanbau bastelt Jürgen jetzt auch weiter. Vielleicht wird er ja bis zur Jugendweihe damit fertig.

Geschrieben von Kerstin am 19. April 2003 15:50:19

Durchgefroren sind wir heute Mittag von unserem Pflanzeneinkauf zurückgekommen. Da das Einpflanzen samt dazugehörender Pflanzerde umsonst war, musste man aber logischerweise zuschlagen. Zwei Sack Extra-Blumenerde haben wir aber außerdem noch mitgenommen und etwa 60 Euro in der BHG gelassen *stöhn*.

Hier befinden wir uns schon auf dem Heimweg im Auto. Was hab ich da wohl zwischen meinen Füßen ? Ein Fuchsienstämmchen für ca. 12 Euro. Ich brauchte noch etwas für den linken Kübel vor dem Haus und das erschien mir geeignet. Man könnte die Dinger ja auch überwintern, aber das wird bei mir sowieso nichts.
Hier ist die vollständige Ausbeute: 2 10-er Studentenblumenpackungen, 2 einzelne großblütige Studentenblumen, 2 Dahlienknollen, 1 Jakobsleiter (‘Blue Pearl’), 3 neue Bambusstäbe für meine Kletterpyramide, einen Ameisenleimring (hoffentlich ist es dafür noch nicht zu spät), 1 x Bartnelken und das Zeugs, was in den zum Bepflanzen mitgenommenen Kästen ist: Geranien, Fächerblumen, Petunien. Wollen wir mal hoffen, das alles überlebt. Die eine Cocktailtomate werde ich wohl lieber erst ein wenig später rauspflanzen. Ich hoffe ja, dass morgen das Wetter wärmer als heute ist.
Aufgrund der Anstrengung haben Jürgen und ich uns heute Mittag jeweils einen Bulette mit Pommes vom Stand gegönnt. Muss auch mal sein. Heute abend kommt mein Kind auch schon aus Oschersleben zurück. Denen war es zum Zelten wohl auch zu kalt. Es soll auch übelst voll dort gewesen sein – Tausende von Opelfreaks und kein Durchkommen.

Heute Nachmittag hab ich Osterkekse und einen 2 Osterhasenkuchen in Hasenbackformen gebacken. Irgendwas hatte mich geritten und ich hab wieder die Vollmilch-Kuvertüre zum Kleinschneiden und in-einer-Schüssel-im-Wasserbad-auflösen gekauft. Grrr....... das Zeug löst sich nie richtig auf, wird nur schmierig und streicht sich nicht. Ich schwöre, ich nehm jetzt immer nur noch die, wo man den ganzen Beutel ins Wasser schmeißt. Das funktioniert wenigstens. Den Hasen darf Jürgen glasieren, ich hab vom Kekse streichen schon die Nase voll. Egal – im Magen wird es eh vermengt.

Gestern abend haben wir „The Matrix“ geguckt. War nicht schlecht, aber ich glaub, ich muss mir im Sommer im Kino die Fortsetzung ansehen, denn das Ende war irgendwie doof. Für Robin hab ich den Film aufgenommen, aber das hätte ich mir sparen können, denn RTL ist ja in seinem Programm so einfallslos, dass sie es morgen gleich noch mal zeigen.

So, für heute mach ich schon mal Schluss.
Frohe Ostern!
Kerstin und viel Spaß beim Nachbacken der Rezepte --->

Geschrieben von Kerstin am 20. April 2003 20:06:45

Obwohl mein Kind ja nun schon groß ist, musste es heute morgen seine Geschenke trotzdem noch suchen. Und ich glaub, ihm macht das auch immer noch Spaß :)
Zu Mittag gab es dann Schnitzel, Kartoffelkroketten und Rahmgemüse. Das war auch gut so, denn wir brauchten die Stärkung für Gartenarbeit. Der Ostersonntag war uns also nicht heilig, denn es war so schönes Wetter, dass ich alle meine Pflanzen in die Erde gebracht hab. Auch die Cocktailtomate hat einen geschützten Standort bekommen. Und dann haben wir Gott-sei-Dank noch eine Aktion hinter uns gebracht, vor der ich mich schon länger drückte: Aufräumen der Gartenholzhütte. Bloß gut, dass Jürgen mitgeholfen hat. Alles rausräumen, abwaschen, ausfegen, Spinnen töten, Plunder wegschmeißen .... Ich hab jetzt wieder doppelt so viel Platz wie vorher. Komischerweise machen wir das in jedem Frühjahr, aber im Laufe des Sommers müllt sich alles wieder voll. Morgen möchte ich noch den Grill saubermachen, aber sonst nüscht mehr tun, sondern nur faul auf meiner Relaxliege entspannen. In der Hütte hatte ich noch etliche gelbe Klinker vom Hausbau gehortet, die Jürgen jetzt alle zu seinem Garagenholzanbau geschleppt hat. Er meint, die könnte er irgendwie unter den Holzseitenwänden verarbeiten. Na, ich bin ja gespannt, was er da machen will. Jedenfalls ist nun Dank der entfernten Steine noch mehr Platz in der Hütte. Hoffentlich fliegt sie aber jetzt nicht weg, denn ich glaub, so labil wie die inzwischen aussieht, hält die nur noch der Efeu zusammen :-)

Homepagemäßig gibt es eine neue Trauerkarte, damit sich die beiden, die schon da waren, nicht so einsam fühlen. Ich linke sie mal hier , aber derzeit scheint der Kartenversand wegen Überlastung zusammengebrochen zu sein. Ostern und Weihnachten ist immer so ein Problem. Irgendwann wird es schon wieder funktionieren *hoff*.

Geschrieben von Kerstin am 21. April 2003 20:55:33:

Heute früh hatte ich Knack&Back-Brötchen gebacken und den Ostertisch gedeckt. Sind die Milka-Figuren nicht niedlich?!
Über Nacht kam der Oberschenkelmuskelkater vom gestrigen Hütteaufräumen. War wohl doch etwas zuviel. Na, wenn ich mal was mache, übertreibe ich es ja meistens. Man ist eben körperliche Arbeit nicht mehr gewöhnt.
Am Nachmittag hab ich sogar mal Jürgen und Hasso beim Gassigehen begleitet. So richtig zufrieden bin ich mit dem Wetter immer noch nicht, denn mir ist es zu windig *mecker*. Und kaum gehe ich raus, läuft muss ich ständig schniefen und außerdem tränen mir durch den Wind dauernd die Augen.... Das ist kein Heuschnupfen, sondern liegt einfach nur am Wetter. Im Garten hab ich heute nur zwei Dahlienknollen gesteckt und ein bisschen gegossen. Robin hat mir mein Meisenhäuschen angebracht und der Grill, den ich eigentlich saubermachen wollte, steht noch unangetastet draußen rum *keine Lust dazu hatte*.
Den halben Tag haben Jürgen und auch im Internet und in Katalogen nach Hollywoodschaukeln Ausschau gehalten, sind aber noch immer zu keinem Schluss gekommen. Jürgen will morgen nochmal bei OBI in Torgau das Sortiment begutachten. Er muss eh dorthih fahren, denn er braucht neues Baumaterial für den Garagenanbau. Eine Clematis soll er mir auch noch mitbringen, denn meine im Kübel hat den Winter anscheinend nicht überlebt.
So, für heute hab ich genug geschrieben. Bloß gut, dass ich den Rest der Woche noch Urlaub hab. Nachher gucken wir "Leathal Weapon IV", endlich mal ein Film den ich noch nicht kenne. Gestern haben wir uns den "Gladiator" reingezogen. Der war ja nicht schlecht, aber mir gefällt ein "Happy End" persönlich immer besser.

22. April 2003 Ein Urlaubstag ist weg *snief*

... und das Ergebnis sind wieder Kreuzschmerzen wegen übertriebener Gartenarbeit. Ich schätze, diesmal war es die Löwenzahnjagd. Warum werde ich nur aus alten Fehlern nie schlau?! Hab eben ein Gesundheitsbad genommen, aber gewirkt hat es nocht nicht. Hoffentlich ist es morgen besser, denn da wollen wir das Abendbrotbuffet für Robins Jugendweihe aussuchen fahren.
Heute vormittag hab ich nochmal 20 Euronen für Pflanzen ausgegeben: Zinnien und Löwenmäulchenpflanzen, Sterngladiolen- und normale Gladiolenzwiebeln, drei Hängeverbenen, 2 Petunien "Million Bells", 1 Mottenkönig und einen Ziertabak. Als ich endlich alles eingebuddelt hatte kam Jürgen noch von OBI mit einem Ginster, einer Tomate, 2 Clematis (er konnte sich nicht entscheiden) und einer neuen Zwergbirne an. Er glaubt nämlich, dass unsere alte Zwergbirne im Kübel den diesjährigen Winter nicht überlebt hat und ich glaub es auch langsam. Irgenwann in dieser Woche müssen wir beide nochmal nach Torgau fahren, denn Jürgen meint, dass er dieselbe Hollywoodschaukel, die es bei Neckermann nur mit weißem und braunem Gestell gibt, bei OBI in grün gesehen hätte, was zu unseren Gartenmöbeln besser passen würde. Na, mal sehen, ob das stimmt und ob die in meinen Corsa passt.
Hier könnt ihr erste Gartenfotos als Zusammenstellung sehen. --> klick

Geschrieben von Kerstin am 23. April 2003 20:08:56:

Gegen Mittag sind wir nach Naundorf kutschiert, um das Buffet für die Jugendweihe auszusuchen. Wir haben genügend bestellt *find*. Jürgen hätte am liebsten von Hähnchenkeulen, Schnitzeln u.ä. abgezählten Sachen immer genau 13 entsprechend der Personenzahl genommen, aber die Frau meinte, dass das nie aufgegessen werden würde. Deshalb haben wir neben einer Fischplatte (extra für Jürgen für 20 Euro) und einer Happenplatte mit allem möglichen Zeugs (Wurst, Eier, Käse ...) noch etliche Extrateilchen bestellt - eben drei Keulen, drei Schnitzel, drei DIES und vier DAS.. Ich mach sowieso ein Foto, wenn alles aufgebaut ist, aber bis dahin müsst ihr euch noch drei Wochen gedulden. Hauptsächlich gibt es warmes Putencurrygeschnetzeltes und Kotlett mit Rahmchampignons, dazu Reis, Salat und Desserts zum Nachtisch.... Ich hab noch eine Brötchensonne dazubestellt, obwohl man uns die auch ausreden wollte, weil aus Erfahrung die Gäste nicht so viel essen. Na, ich bin gespannt, ob wir uns auch noch tagelang davon ernähren können. Jedenfalls fand ich den Endpreis (knappe 160 Euro für 13 Personen) gar nicht so teuer. Naja, Getränke und Mittagessen müssen wir ja auch noch bezahlen, aber den Kuchen zum Kaffee mach ich auf jeden Fall selber. Die "Gesamtschule" hat ja eine Woche vor "uns" (dem Gymnasium) Jugendweihe und deswegen hab ich für ein paar der dort teilnehmenden Kinder heute schon überzeitig Jugendweihekarten mit Geld fertigemacht. Ich hab Robin gefragt, mit wem er denn noch so zusammen ist, denn die meisten kenne ich ja gar nicht :) Die "Realschule" hat nach uns, sodass ich die Karten dann denen anpasse, die Robin was geschenkt haben *logisch oder?!* - Nur bei denen, die mit Robin zur Schule gehen und mit ihm zusammen Jugendweihe haben, hab ich noch gar keinen Plan. Na, mal abwarten.
Trotz Rückenschmerzen hab ich heute wieder ein wenig im Garten rumgewuselt und doch noch die restlichen Sommerpflanzen eingebuddelt *auf warmes Dauerwetter hoff*. Bei "famila" holten wir noch zwei große neue Koniferen und ersetzten damit drei unserer zum wiederholten Male eingegangenen blauen Scheinzypressen. Ich frag mich wirklich, warum die Dinger ständig sterben. Bei mir herrscht nur im vorderen Heckenteil seit Jahren der Zypressentod *Google neues Wort beibringe*. Vielleicht sind die grünen Thujas, die wir jetzt gepflanzt haben, weniger anfällig. Eine Zypresse, die anscheinend im vorigen Jahr doch noch nicht ganz tot war, haben wir vorhin aus unserem Baumfriedhof hinter dem Grundstück wieder ausgebuddelt und mit in die Heckenreihe gepflanzt. Mal sehen, wie lange es diesmal gut geht. Morgen müssen wir schon wieder buddeln, denn mein Vater brachte vorhin meine Gladiolen- und Dahlienknollen und die treiben alle schon und müssen deshalb in die Erde.
Jürgen frickelt z. Z. an Robins Rechner rum, da heute endlich das Zubehör von ebay eintraf. Mein Kind hat sich zu Nachbars verdünnisiert und "fetet" dort mit ein paar Kumpels. Ich will gar nicht wissen, wie es dort zugeht, denn etliche Boxen wurden schon hinüber geschafft. In drei Stunden will er ja wieder hier sein, aber ich schätze, es wird wieder in Bettelei ausarten, weil er noch Zeit rausschinden will.

Nachtrag: Mein Kind hat übrigens gestern nicht erst nach Zeitverlängerung gebettelt sondern gleich rumgeschleimt, ob er nicht bei seinem Kumpel übernachten könnte. Das wäre doch so lieb und ich wäre doch die liebste Mutti usw. Ich hab es halt erlaubt, denn auf lange Diskussionen hatte ich eh keine Lust.

Geschrieben von Kerstin am 24. April 2003 15:50:03:

Beim Kauf haben wir uns wieder etwas dumm angestellt. Wir haben uns erst für das "Billigmodell" entschieden (200,- Euro incl. Auflagen - so billig also auch nicht) und den Kaufvertrag fertiggemacht. Auf dem Weg zur Kasse hab ich mich dann nochmal in das teurere Modell gesetzt, wo man doch irgendwie aufgrund der höheren Rückenlehne viel besser und stabiler saß. Ich konnte sogar den Kopf anlehnen, was mir gegenüber der anderen Variante, bei der mir die Rückenlehne nur bis zum Schulterblatt ging, sehr vorteilhaft erschien... Puh, aber 320 Euro (incl. 25 Euro allein für die Anlieferung)??? Eigentlich wollte ich so viel Geld nicht ausgegeben und die kleinere Schaukel hätten wir selber mit dem Auto weggekriegt... Lange Rede kurzer Sinn: Wir sind nochmal zur Verkäuferin zurückgetrabt, haben den alten Kauf rückgängig gemacht und uns für die Hawaii-Schaukel mit extra hoher Rückenlehne entschieden. So ein Teil kauft man ja doch nicht so schnell wieder neu und ich hätte mich sicher ewig geärgert. Am Samstag wird nun dieses Modell (aber mit grünem Gestell und grünem Dach und passenden Polstern) geliefert *freu*. Die geblümten Auflagen haben wir allerdings schon heute mitgenommen. Wenn Jürgen die Schaukel am Samstag aufgebaut bekommen hat, gibt es natürlich ein Bild :) Und meine Eltern hab ich gleich zum Einsitzen für Sonntag zum Kaffee eingeladen. Hoffen wir mal, dass das Wetter so bleibt.
Nach diesem Staatsakt mussten wir uns erstmal stärken und gingen "fein" essen. Bei McDonalds gab es einen McChicken, einen Blaubeermuffin und ein McFlurry-Eis für Jürgen und einen McChicken und eine Apfeltasche für mich. Kuchen zum Kaffee haben wir uns auch mitgebracht, aber jetzt geh ich erstmal in den Garten, um noch ein paar Studentenblumen, die Gladiolen- und Dahlienknollen, ein paar Gazanien und zwei Silberblätter einzubuddeln. Jürgen frickelt sowieso noch ewig an Robins Rechner rum, denn das Teil will wieder nicht so, wie wir wollen.

Geschrieben von Kerstin am 25. April 2003 23:18:58:

Dieses Teil - einen GARDENA Aquazoom 350/2 - hat Jürgen heute heimlich besorgt. Ich dachte, dass er nur Holzöl für unsere Gartenbank holt und dann kam er mit dem Ding an. Meine beiden alten Regner hatten wohl auch den Winter nicht überlebt. Sowohl der Boschregner als auch der alte Gardenaregner drehte sich nicht mehr. Letzter liegt auch schon in der Tonne, denn gestern abend wurde er von Jürgen versehentlich zergtrampelt, denn das Teil lag zwecks Problemursachensuche auf der Terasse rum und wurde leider im Dunkeln übersehen.
Jedenfalls sprengt der neue Viereckregner aber ganz toll.

Heute hab ich in der Stadt sogar mal was geschenkt bekommen. Ich war auf der Suche nach einem Ersatz-Trägerriemen mit zwei Karabinerhaken für eine Tasche und wurde sogar im Taschenladen fündig. Das Teil passt zwar nicht perfekt dazu, aber einem geschenkten Gaul guckt man nicht ins Maul. Ich war richtig überrascht, dass die kein Geld dafür haben wollten. Es geschehen doch immer noch Dinge, die einen verblüffen können.

Noch was hat mich heute gewundert. Ich hab heute zwei Zeitschriften gekauft: "Frau von Heute" und "Frau im Trend" - sahen beide der "BILD der Frau" zum Verwechseln ähnlich. Neueinführung oder nur eine einmalige Aktion?! Hab noch gar keine Zeit gehabt, in die Blätter mal reinzugucken. Das kann ich ja morgen tun, denn Gartenarbeit ist ja wohl wegen des Regentiefs nicht angesagt. Meine Hollywoodschaukeleinweihung wird dann ja auch ins Wasser fallen. Grummel! Dabei hab ich extra Erdbeersahnetorte gekauft.
Robin hat heute auch mal wieder nach Karate nicht nach Hause gefunden. Er war noch bei einem Kumpel und gegen 21.45 Uhr rief eines der "Kinder" bei mir an und wollte wissen, was sie mit Robin machen sollen, denn der wäre beim Fernsehgucken eingeschlafen und ob er dort schlafen könne..." Pffffffffft, nichts gibt's, ich hab "Aufwecken und Heimschicken" befohlen. Bloß gut, dass nächste Woche die Schule wieder losgeht. Wer weiß, was der für Doofheiten macht, wenn Jürgen und ich am nächsten Wochenende nicht da.

Geschrieben von Kerstin am 26. April 2003 20:04:53

Gegen Mittag brachte der OBI-LKW unsere neue Errungenschaft. Natürlich wurde sie sofort aufgebaut und dem Probeliegen unterzogen. Ich bin heilfroh, dass ich doch das teurere Modell genommen habe, denn grad mein großer Knuffel hätte auf dem anderen Teil besonders schlecht sitzen können. Dank der hohen Rückenlehne ist es aber nun perfekt. Weil es windig war, hab ich an das Dach noch Tischdeckenbeschwerer rangeklipst, damit es nicht immer hochfliegt. Nun regnet es *snief* und mein schönes Schaukeldach wird nass, aber das wird ja sicher noch öfter passieren. Heute rief das Hotel an, in dem wir in Erfurt am Wochenende unseren Kurzurlaub verbringen wollen. Die müssen doch spinnen!!! Merken jetzt, dass sie überbucht sind und wollen den Termin verschieben oder ggf. umquartieren. Na, wir haben erstmal rumgemeckert und Mittwoch melden die sich nochmal. Den Termin können wir ja weges des Forumtreffens nicht verschieben und eigentlich wollte ich auch in das tolle Hotel, dass mir seit dem heutigen Anruf eigentlich schon weniger toll erscheint. Ich hab für Robin "Das Tagebuch der Anne Frank" nun doch bei Amazon bestellt. Und damit ich keine Versandkosten bezahlen muss, bestellte ich mir noch den Bestseller von Diddää Bohlen. *g* - man muss ja mitreden können. Außerdem hab ich online doch wieder bei Neckermann was gekauft: eine Schutzhaube für die Hollywoodschaukel, ein hellblaues Esprit-Top und ein Ölwechselset für den Rasenmäher :) Bei Lidl gab es heute eine Picknickdecke mit dicker Alubeschichtung auf der Unterseite - die musste ich ebenfalls unbedingt haben. Hoffentlich machen wir diesjahr auch mal ein Familienpicknick. Jedes Jahr wurde es bisher verschoben, obwohl es immer auf dem Plan stand. Hab grad mal in die Statistik der Grußkarten geguckt: Es wurden 181 verschiedene Postkartenmotive gefunden, insgesamt wurden 18104 Postkarten vom 01.04.2003 bis 28.04.2003 verschickt. Ziemlich viele - was wohl an Ostern lag :) Sogar die Trauer-Flashkarte wurde 7 Mal versandt - sterben so viele Leute? Ach ja, Besuch von meinem Eltern gestern. Die Hollywoodschaukel wurde bewundert, aber zum draußen sitzen war es zu windig. War ja auch zu erwarten.

Geschrieben von Kerstin am 29. April 2003 19:47:01:

Das Diddäää Bohlen Buch kam heute ebenfalls und ich hab Jürgen (und mir) vorhin ewig daraus vorgelesen. Ich konnte fast nicht mehr aufhören, so witzig fand ich das *eg* - ich denke schon, dass es Kultcharakter hat und die Nora von dem Anders muss ja 'ne absolute Furie gewesen sein.
Heute Nachmittag musste ich wieder zu Notar. Grummel. Der Typ, der uns sein Erpachtgrundstück verkaufen will, hat es nicht geschafft, innerhalb der Frist das Kaufangebot anzunehmen. So ein Scheiß. Also - Fristverlängerungsvertrag bis 6.6. , neue Notargebühr *grummel*. Ich hoffe ja, dass das jetzt nicht monatelang so weitergeht.
Morgen ist mein letzter Arbeitstag für diese Woche *freu*. Der 1. Mai ist ja frei und am Freitag hab ich Urlaub genommen, denn wir fahren wir ja nach Erfurt.

Geschrieben von Kerstin am 30. April 2003 20:14:50

Die 30 GB Platte bei Jürgen gab heute den Geist auf. Und die war randvoll! Alles weg - Fotos, Mails, Spielstände ... Jürgen hat verständlicherweise mächtig rumgekotzt. Na, dafür kam heute sein Geburtstagspäckchen an und er hat es auch nicht aufgemacht. Da muss er sich wohl bis zum 26. Mai gedulden.

Beim ALDI in Senftenberg waren die Gartenkugeln, die ich damals in blau für 10 (oder 12) Euro gekauft hatte, auf 3 Euro gesenkt. Da hab ich gleich noch eine goldene mitgenommen.

Robin ist schon wieder bei Basti in Mahdel und bleibt zum Übernachten dort. Vorher waren wir noch gucken, ob wir ihm doch die neuen Schuhe für die Jugendweihe kaufen, aber die standen ihm nun nicht mehr an. Cool - Geld gespart. Dafür hat mein Kind etliche Lebensmittel eingekauft, damit er bloß nicht verhungert, wenn wir die drei Tage in Erfurt sind. Da kann er tagelang schlemmen: 3 Pizzen, 2 "Wrap it", Mikrowellenfrikassee, Bockwürste, Frikadellen... Das schafft er nie :) Außerdem ist ja Tierparkfest in Herzberg und da wird er sich wohl was am Stand kaufen.

Das Bohlen-Buch ist wirklich gut - ich könnte mich kringeln beim Lesen und würde es am Liebsten in einem Stück auslesen. Meine Schwester und meine Mutter wollen es danach auch noch haben. Es ist nicht die große Weltliteratur, was ich ja auch nicht erwartet hab, aber es ist total unterhaltsam und teilweise sehr erstaunlich.