Geschrieben von am 04. März 2002 18:08:55

Der Morgen fing schon “gut” an, denn als ich runter kam, hatte Hasso in den Flur gek.... (erbrochen-iieeehhhhh). Gefressen hat er auch schon seit ein paar Tagen nicht mehr richtig. Wer weiß, was der ausbrütet. Bloß gut, dass ich im Hausflur Fliesen habe.

Als ich dann losfahren wollte, wollte mein Auto wieder nicht anspringen. Ich hab ewig den Anlasser betätigt, bis es sich dann endlich freigerumpelt hatte, nachdem es erst total ruckelig und “unrund” lief. Hoffentlich ist das morgen nicht auch so. Mit Jürgens Auto hätte ich ja auch nicht fahren können, denn der ist ja heute nach Herford zur Gesellschafterversammlung gefahren und verbringt anschließend ein paar Tage in seinem Haus in Tönisvorst. Er will schon ein bisschen ausräumen und ein paar Teil fotografieren, um sie bei Ebay zu versteigern. Wäre ja nicht schlecht, wenn das so klappen würde. Er schätzt, dass er Donnerstag (oder vielleicht schon Mittwoch) wieder da ist. Da werde ich mal regelmäßig hier einschreiben, damit Jürgen nachlesen kann, was ich so den ganzen Tag gemacht habe ;-) Den Hasso hat Jürgen mitgenommen, so dass ich mich nicht um den Hund kümmern und mit ihm spazieren gehen muss *freu*. Im Sommer mach ich das ja noch gern, aber jetzt -wo es so kalt ist- hab ich keine Lust, abends nochmal rauszugehen. Jürgens Eltern freuen sich ja sicher auch mal wieder über den Besuch ihres Sohnes samt Hund, denn seit Juli 2001 waren wir ja nicht mehr drüben *schäm*.

Am Freitag haben wir uns bei der “Lausitzer Rundschau” 2 Karten für den Frühlingsball in der “Elsterlandhalle” besorgt. Voriges Jahr waren wir ja mit meinen Eltern dort, aber diesjahr wollten die nicht mit. Es sind aber noch etliche Tische zu haben, sogar an unserem Tisch sind noch zwei Plätze frei. Vielleicht schreckt viele auch der Eintrittspreis von 30 Euro/Person ab, aber dafür gibt’s ja auch ein tolles Abendbrot-Büfett, ein Mitternachtseisbüfett und Programm. Außerdem muss ich mich ja mal vom Rechner loseisen ;-)

Heute hab ich wieder eine Firma in Finsterwalde angefangen und werde dort wohl 14 Tage zu tun haben. Homepagemäßig will ich heute abende noch zwei Pferde-Sternen-Globes basteln, wenn nicht wieder irgendwas dazwischen kommt. Außerdem muss ich heute mal zeitiger ins Bett, damit ich morgens nicht immer so müde bin. Gestern hab ich lauter Horrorfotos der letzen Geburtstagsfeiern hochgeladen, aber das hab ich ja schonmal zwischendurch erwähnt. Fotos von meiner Geburtstagsnachfeier am Freitag sind aber noch nicht dabei. Die Kräuter-Rahmschnitzel mit Spätzle, die Jürgen uns zum Abendbrot am Freitag gemacht hatte, haben übrigens sehr gut geschmeckt. Hmmm!!! Muffins hatte ich auch einen ganzen Berg gebacken, von denen aber nur noch fünf Stück da sind.

Geschrieben von Kerstin am 05. März 2002 20:04:04:

Ich könnte kotzen....................Ich hab das Wort b-e-e-p-w-o-r-l-d in meinem Tagebucheintrag erwähnt...was die Wortsperre ausgelöst hat und damit den ganzen Text zerstörte. Weg für immer und ich hab keine Lust alles wieder neu zu tippen. Ich hab aber heute auch ein Pech - es ist zum Kotzen, falls das nicht auch ein bad-word ist. GRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR!!!! Ich bin stinkesauer. Es fing schon damit an, dass meine Aktienabrechnung kam und ich es nun schwarz auf weiß hatte, dass 25 TDM im Nirvana verschwunden sind. Man kann ja nichts machen, als das ganze Elend auszusitzen. Irgendwann muss es ja mal mit der Börse wieder bergauf gehen.
Vorhin kam ein grüner ovaler Teppich, den ich eigentlich unter den Couchtisch legen wollte. Nachdem ich ihn aber für hässlich befunden hatte, rollten Robin und ich die Wurst wieder zusammen und packten sie halbwegs ein. Morgen werd ich das Teil dann zum Zurückschicken zur Post bugsieren.
So, mehr schreib ich aber nicht, denn die zwei Seiten von vorhin tippe ich nicht nochmal....
Ich bin sauer und könnte die Kiste aus dem Fenster werfen!!!! Das einzige erfreuliche war heute, dass Jürgen am Telefon meinte, dass er sich in seinem Haus richtig fremd vorkommt und sich gar nicht vorstellen kann, da mal gewohnt zu haben. Das ist ja eigentlich ein Kompliment für mich, denn dann gefällt es ihm ja anscheinend hier.

Geschrieben von Kerstin am 06. März 2002 20:14:15

Da derzeit mein Forum down ist, kann ich ja hier mal kurz ein paar Zeilen reinpinseln.

Jürgen hat heute bei der Landeszentralbank in Krefeld seine letzten DM-Scheine aus dem Safe in Euro umgetauscht und gleich wieder für Computerzubehör ausgegeben. Er will ja Robins Rechner aufrüsten und den Resten einen PC für meinen Ex-Mann bauen. Ja, so lieb ist er :-) Mein Ex meinte bisher immer, dass ihm so ein Teufelsding von Rechner, dem er die Schuld am Ende unserer Ehe gibt, nicht mehr in sein Leben kommt. Aber nun wollte er seit einiger Zeit doch einen haben und da wir ja genügend Rechner haben, können wir ja mal was abtreten :-)

Einen Teil hat Jürgen gestern dafür bei seinem Kumpel abgestaubt:
1.) eine 100 MHZ-ATX Platine (als Ersatz für die 66 MHZ Platine in antiker Bauform in Robins Rechner)
2.) ein Pentium III Prozessor (eigentlich ein 733er für 133 MHZ Bustakt, aber da wir nur 100er Boards haben mus Robins ich wohl mit 550 MHZ begnügen)
3.) 3 Speicherriegel unbekannter Größe (muss erst ausprobiert werden)
4.) ein SCSI-Controller
5.) Kabelzeugs
Dazugekauft hat er - und ich hoffe, dass es Robin auch zu schätzen weiß -:
1.) ein neues ATX gehäuse (da zieht Jürgens Rechner rein, Robin bekommt Jürgens altes Gehäuse und mein Ex Robins (in das alte Ding paßt keine moderne Platine...)
2.) eine optische Maus und 'ne Tastatur für Robin (mein Ex bekommt die entsprechenden Teile von Robin)
3.) Eine 40 GB Festplatte für Robin...damit dürften seine Platzprobleme gelöst sein...das Ding war sehr günstig (109 Euro). Robins alte Platten bekommt dann mein Ex...vielleicht auch nur die große und die kleine wird auch versteigert...

Jürgens Ex-Mieterin hat in seinem Haus zwei versüffte Rechner stehengelassen, die sich nur fast nur noch zum Verschrotten eignen. Die 4-GB Platte und was sonst noch brauchbares in ihren Rechnern war, will Jürgen versuchen, bei ebay zu versteigern.

Den Teppich hab ich heute zur Post gehuckt und zurückgeschickt. Gestern hab ich ganz vergessen zu erwähnen, dass sie in Werenzhain wieder am Ortsausgang geblitzt haben, was ja nichts neues ist. Kein Entgegenkommender hat mich gewarnt, aber ich zuckele ja immer mit 50 km/h in Richtung Ortsausgang, da ich immer vermute, dass die da stehen. Und man sieht die wirklich erst, wenn man bis auf 20 Meter ran ist.

Ich geh jetzt runter und koche uns einen Bohneneintopf mit Würstchen. Jürgen isst nämlich keine Bohnen, so dass wir uns das jetzt, wo er nicht da ist, mal genehmigen können. Nachher will ich mal den Stapel Müll durchgucken, der heute im Briefkasten war. Bei den Stadtwerken hatte wieder die Kontoänderung nicht geklappt, was ich aber heute telefonisch retten konnte. Bloss gut, dass im Februar wegen Verrechnungen nicht so viel abgebucht wurde, denn auf dem alten Konto hab ich ja so gut wie nichts mehr drauf. Die Sparda-Bank muss ich auch demnächst mal belästigen, denn denen geht's wohl langsam zu gut. Erst überreden die mich, ein zweites neues Konto anzulegen, was wegen dem Hauskredit notwendig war und dann streichen die mir auf beiden Girokonten den Dispokredit, obwohl ich vor der Kontoänderung 2.500 Euro Dispo hatte. Nur Ärger und Arbeit..........grummel.

Geschrieben von Kerstin am 07. März 2002 17:15:17

Heut kommt ja Jürgen wieder. Seine Eltern haben ihn noch ewig aufgehalten, weil er noch am Rechner seines Vaters rumbasteln musste, so dass er erst gegen 13 Uhr in Meerbusch losgefahren ist. Sein Auto hat er lt. seiner Aussage vollgestopft bis zum Geht-nicht-mehr, da er ja zwei Rechner, einen 19-er Monitor, seine Himbeerpflanzen aus dem Garten und noch einiges an Zeugs aus seinem Haus mitbringt. Hasso, der diesmal vorn vor dem Beifahrersitz sitzen muss, kommt auch wieder mit, obwohl Jürgens Eltern ihn am liebsten bis zum Notartermin dabehalten hätten, wo doch schon Jürgen nicht dableiben wollte.

Ach ja, das Haus wird nun doch zum Schnäppchenpreis verkauft und die Leute wollen auch die Möbel (beide Küchen, Wohn- und Schlafzimmer, Flurmöbel, Couch- und Esstisch, Lederecke nebst Sessel und Stühlen) übernehmen, aber natürlich keinen Euro extra bezahlen. Jürgen will nochmal versuchen ob er ein paar Teile vielleicht schnellstens anders los wird, aber ansonsten ist er gewillt sie wohl oder übel abzutreten. Dann braucht er sich wenigstens nicht um Unterstellmöglichkeiten zu kümmern. Also wird es so kommen, dass Jürgen in zwei Wochen nochmal rüber muss, um auszuräumen usw. Ich bin ja gespannt, ob nach Abzug aller Schulden wenigstens noch ein paar Euro übrigbleiben, aber selbst wenn, will Jürgen es wohl eh nicht gleich ausgegeben, sondern anlegen. Der Notarvertrag könnte wohl auch in Herzberg unterschrieben werden, aber wenn er vielleicht eh drüben ist, kann er es ja auch dort erledigen. Jürgens Eltern meinten außerdem, dass Jürgen ja ruhig so lange in Tönisvorst bleiben könnte, bis das alles erledigt ist, aber Jürgen hat das kategorisch abgelehnt. Er will ja schließlich auch nach Hause. Außerdem wollen wir ja nächste Woche Samstag ausgehen. Am Freitag davor (am 15.) will Jürgen zunächst aber noch - wie in jedem Jahr - mit seinem Kumpel zur CeBit nach Hannover. Na, wenn er meint, dass er was verpasst, wenn er dort nicht hinfährt...

Die Sparda-Bank in Falkenberg ist ja nicht mehr telefonisch zu erreichen, so dass ich die Dispo-Geschichte mit der Berliner Hauptstelle regeln muss. So einfach ist das aber nicht, denn die schicken mir erst ein Telefonpasswort zur Legitimation zu und dann können sie mir eventuell einen Dispo eintragen. Mit 5.000 Euro wäre ich ja schon zufrieden :-) Man will ja nicht überziehen, aber sicher ist sicher. Ich könnte ja auch nach Falkenberg fahren, aber dazu bin ich zu faul.

Gestern abend war ich sooo müde dass ich schon um 23 Uhr ins Bett gegangen bin. Ich müsste noch einige Fotoglobes basteln, aber ich hatte keine Lust zu irgendetwas. Morgen ist ja schon wieder Freitag und am Wochenende hab ich sicher etwas Zeit, um alles aufzuholen *hoff*. Mein Herr Sohn will sich mit seinen 13 Lenzen am Samstag übrigens schon wieder herumtreiben. In der „Grünen Gurke“ ist wohl ein Konzert von irgendeiner Band und mein Ex will mit Robin dort hingehen. Und für den 16. hat er mir schon angedeutet: „Mutti, da seid ihr doch nicht da, da gehen wir erst zu „Memmo“ und dann fete ich mit vier Kumpels noch toll zu Hause bis Mitternacht.“ Na, prost Mahlzeit. Das kann ja alles heiter werden. Ich hab zwar gesagt, dass 21.30 Uhr Schluss sein soll, aber wer weiß, ob er sich daran hält *bezweifel*.

Heute hab ich sogar einen Osterkalender zu kaufen gekriegt. Der hat nur 10 Türchen mit Schokolade, sodass Robin am 22. März. mit dem Aufmachen anfangen kann.

Geschrieben von Kerstin am 08. März 2002 22:37:56

Heute morgen klingelte Robin nochmal an der Tür, um zu sagen: "Mal 'ne Frage, wo is'n der Baum hin???" Uuups, meine Hängeweide, an der Sommers wie Winters die Plasteostereier hängen, war nicht mehr da. Dass sie eingegangen war, hatte ich ja schon festgestellt und Jürgen sollte sie ja gelegentlich ausbuddeln. Aber den Sturm gestern hat sie nicht erlebt. Sie war - obwohl sie schon so groß war - weggebrochen und weggeweht. Die bunten Eier sah ich dann hinter meiner Akazie verlugen, wo sich der Baum verfangen hatte. Doof geguckt haben wir aber schon. Jürgen hat den Baum erstmal in die Garage geschmissen und will ihn morgen entsorgen. Er hatte ja von drüben seine Zwergaprikose mitgebracht und die steckt jetzt in dem Loch, in dem vorher meine schöne Weide stand. Irgendwas ist da faul, denn im Umkreis von ein paar Metern sind mir ja schon beide Haus-Ahorn-Bäume und etliche Koniferen regelrecht vertrocknet, was nicht an mir lag.
Das Bild ist schon fast 3 Jahre alt und da lebt die Weide noch. Unterdessen war sie schon viel größer *snief*.
Den ganzen Tag bastelt Jürgen schon an den Rechnern herum und seitdem er von der Schule da ist, fummelt auch noch Robin dazwischen. Der hardwaremäßige Umbau ist jetzt endlich erledigt und morgen wir die Softwareseite in Angriff genommen.

Vom letzten Film muss ich fast alle Bilder nachmachen lassen, weil sich Jürgens Eltern so viele aussortiert haben, als er drüben war. Selbst alle Bilder von mir alleine sind fort. Was wollen die z. B. mit diesem Bild, von dem es noch vier weitere ähnliche gibt? Die zukünftige Schwiegertochter in ganz Meerbusch rumzeigen? Oder Dartwerfen? :-)

Geschrieben von Kerstin am 12. März 2002 18:14

Nun, wohin ist nur wieder das Wochenende so schnell verschwunden??? Aber der Montag und Dienstag sind ja auch schon wieder rum. Gestern war mal so ein schöner Frühlingstag, dass ich mich durchgerungen hab, Passbilder machen zu lassen. Mein Personalausweis läuft ja Anfang Mai ab und da schaffe ich es ja grad noch so, mir einen neuen machen zu lassen, da es etwa 5 - 6 Wochen bis zur Fertigstellung dauern soll. Beim Fotograf gab es so viele Auswahlmöglichkeiten, dass ich mich gar nicht entscheiden konnte. Eigentlich wollte ich ja ganz einfache Bilder nehmen, von denen 4 Stück etwa 8 Euro gekostet hätten. Dann hab ich mich aber doch für die digitale Variante entschieden, da ich da aus mehreren Bildern wählen konnte. 17 Euro (ganz schön fett) kostete dann der Spaß, aber nun hab ich 4 Passbilder, 2 Freundschaftsbilder und 1 großes, das sich Jürgen auf den Schreibtisch stellen kann :-) Außerdem wurde ich fein gepudert und etwa 7 mal geknipst bis mir endlich ein Bild angestanden hat. So supertoll ist es immer noch nicht, aber besser, als wenn man die Augen halb geschlossen hat und irgendeine Grimasse zieht *g*. Robin hat sich auch eins in seine Brieftasche gesteckt. Bittesehr, hier ist es:

Sonntagnachmittag haben wir noch den PC zu meinem Ex geschafft, der ihn aber erst aufbauen will, wenn er sich einen passenden Tisch besorgt hat. Ich hab ein paar neue Grußkarten für meine Homepage gebastelt und um die 7 Fotoglobes gebastelt aber viel mehr ist nicht geworden. Zwei der neuen Karten kann ich ja hier mal zeigen:

Mit Flash hab ich mich auch mal beschäftigt und spaßeshalber mal einen Globe von mir in einen Flashglobe umgewandelt. Ich dachte, wenn ich das bei allen zu Ausstellungszwecken machen würde und nur unter den Bildern einen zip-Downloadfile mit der Gif-Datei anbringen würde, könnte man sie nicht mehr so einfach von meiner Seite aus mopsen und verknüpfen. Mich stört aber schon wieder, dass nur der IE einen Flashfilm auch transparent anzeigen kann. Sollte es für andere Browser andere Möglichkeiten geben, wäre ich für Hinweise dankbar. Hier die Testseite.

Heute müsste ich mich mal zum Bügeln durchringen, aber nach einem Schladi hat mein zu nüscht mehr Lust. Immerhin hab ich am Samstag in einem irren Anfall von zweistündiger Gartenarbeitswut eine Menge abgestorbenes Zeug abgeschnippelt und das größte Unkraut weggehackt. Mein Rasen ist übelst vermoost. Ich hab mal ein bisschen rumgekratzt, aber da kam so viel raus, dass ich es lieber gelassen hab. Jürgen wird wohl demnächst mal richtig tief vertikutieren und irgendwelchen moosverdrängenden Dünger ausbringen müssen. Unsere Rosen hat Jürgen mutigerweise auch schon heute runtergeschnitten, denn die hatten schon so doll ausgetrieben. Meine Plasteostereier hängen nun an der Kugelakazie, denn den vertrockneten Weidenbaum hat Jürgen schon gestern zu Kleinholz verarbeitet. Der Stamm ist allerdings noch übrig. Aus dem will er sich wohl eine Keule schnitzen ;-)

Beim OBI hab ich heute - weil ja Frühling in der Luft lag - ein paar Primeln und andere Frühlingspflanzen gekauft, die in meinen Pflanzkasten vorm Haus kommen. Die Konifere, die z. Z. da drin ist, sieh irgendwie traurig aus, weil sie so viele braune Stellen hat. Eine blaue Scheinzypresse für die Hecke als Ersatz für das eingegangene Teil hab ich außerdem gekauft. In die Sch...zypressen haben wir schon übelst viel Geld reingesteckt, weil da immer mal wieder eine braun wird und raus muss. Grummel.

Geschrieben von  Kerstin am 13. März 2002 20:43:03

Robin hat heute zentnerweise T-Shirts, Hosen und andere Klamotten ausgerottet, die im zu klein sind oder die ihm wegen "Uncoolheit" nicht mehr anstehen. Grummel. Mal sehen, ob die Kinder meiner Schwester davon was nehmen. Morgen will ich mal Farbe kaufen und versuchen, seine rote Jeans umzufärben, die ihm ja auch nicht mehr ansteht. Natürlich hat er sich schon aus dem Quelle-Katalog wieder eine Jeans-Bermuda, ein kurzärmliges blaukariertes Hemd und blaue Sport-Schuhe ausgesucht. Wer soll das bezahlen?....immer ich *snief*. Aber morgen bringt Uwe ja die Alimente vorbei :-) Außerdem soll ich am Freitag noch irgendeinen Sportluftfilter (oder wie das Ding heißt) für seinen Corsa entgegennehmen, der mit UPS geliefert wird. Da ich ja Freitag Innendienst habe, kann ich das ja ausnahmsweise mal erledigen. Jürgen ist Freitag ja nicht da, denn er juckelt ja mit der Bahn zur Cebit.

Morgen will ich mal zum Einwohnermeldeamt, um meinen neuen Perso zu beantragen. Vielleicht fährt Jürgen für mich zur Bank nach Falkenberg, dann spare ich mir wenigstens die Tour. Die 5000 Dispo hab ich übrigens gekriegt und das ging ganz einfach telefonisch. Ich hab es zwar noch nicht schwarz auf weiß auf dem Auszug gesehen, aber ich glaube daran :-)

Heute Mittag hab ich mir mal 'ne Thüringer Rostbratwurst gegönnt, als ich in Finsterwalde über'n Markt geschlendert bin. Für Jürgen hab ich noch Krabbenchips und für mich einen Kettengürtel gekauft. Heute abend waren bei PLUS die nachgemachten Fotos fertig, so dass ich die auch noch ins Album kleben konnte. Morgen abend werd ich wohl das fertige Werk mal meinen Eltern zeigen und gleichzeitig Robins alte Sachen und Marmeladengläser hinschaffen. Mutter will nämlich immer alle leeren Gläser zurückhaben, damit sie im Sommer wieder Marmelade einwecken kann. Ich persönlich mach mir solche Arbeit ja nicht. Brauch ich ja auch nicht, da die von meiner Mutter für 'ne ganze Kompanie reicht. Jürgens Eltern hatten auch zwei große Gläser mitgeschickt. Ist ja kein Wunder, wenn wir nicht abnehmen.

Das war's wieder. Heute hab ich sogar mal gebügelt und außerdem 3 Fotoglobes gebastelt :-) *fleißig bin*. Jetzt knall ich mich vor die Glotze und guck noch nebenbei den Quelle-Katalog durch, ob ich nicht nochwas finde, wenn ich einmal für Robin was bestelle.

Geschrieben von Kerstin am 14. März 2002 17:32:30

Grad bin ich vom Einwohnermeldeamt zurückgekommen - in 5 Wochen wird der Ausweis fertig sein.
Robins Hose und das Hemd hab ich ebenfalls für teures Geld schwarz gefärbt, aber sie steht ihm immer noch nicht an, weil sie nun einen leichten lila Stich hat. Gerade das ist ja modern, aber Robin hat eben eine Meise. Meinen Herrn Sohn werde ich schon dazu bringen, dass er die Klamotten anzieht, denn langsam gehen mir seine Macken zu weit. Dann gibt es eben die neuen Sachen erst, wenn er die alten wieder angezogen hat. Sein Aufräumen des Zimmers hat er ja auch schon wieder unterbrochen, weil er ja zu irgendwelchen Mädchen rausgehen musste, was natürlich viel wichtiger ist. Um 18 Uhr wollen wir zu meinen Eltern, sodass es wieder nix mit Aufräumen wird.

Heute morgen hab ich ja mächtig abgestunken, als ich aus dem Fenster blickte und den Wintereinbruch sah. Ist ja Gott sei Dank wieder getaut.

Heute mussten wir leider eine herbe Enttäuschung erleben *schlechtes Gewissen verursachen soll* :) Eigentlich wollten wir ja am Samstag zusammen mit Robert und seiner Freundin Kerstin zum Herzberger Frühlingsball gehen. Doch heute haben die beiden abgesagt. Wäre die Absage aus wichtigem Grunde erfolgt, hätten wir es ja noch verstanden, aber die beiden haben abgesagt, weil eine besonders nette Arbeitskollegin Kerstin erzählt hat, dass das eine Veranstaltung nur für die "oberen Zehntausend" sei. Kerstin hat daraufhin wohl Muffensausen bekommen, weil sie sich diesen elitären Kreis nicht zugehörig fühlt. Auch hat sie angeblich keine Garderobe, die dem Anlass angemessen wäre, was ich irgendwie nicht glauben kann. Ich frage mich ja, woher besagte Arbeitskollegin ihr Halbwissen hat. Entweder hat sie diesen Ball noch nicht besucht, dann kann sie sich auch kein Urteil erlauben, oder sie war da und kommt auch dieses Jahr wieder, dann wäre ihre Aussage bzgl. Kerstin aber nicht nett, denn das würde ja bedeuten, dass sie sich für was besseres hält, weil sie ja da teilnehmen kann. Eine dritte Möglichkeit ist noch, dass sie am liebsten vor Neid geplatzt wäre, weil ihre Kollegin dorthingehen will, wo sie sich vor Minderwertigkeitskomplexen niemals hingetraut hätte und es ihr nun partout ausreden musste, weil sie es ihr nicht gegönnt hat. Vielleicht hätten sich Robert und Kerstin mal die TV-Aufzeichnung von letztjährigen Frühlingsball anschauen sollen, dann hätten Sie gesehen, dass das ganze bei weitem nicht so elitär ist, wie sie vielleicht glauben. Vielleicht haben Sie ja den Herzberger Frühlingsball vor Aufregung mit dem Wiener Opernball verwechselt. ;-) Robert wäre ja sicher gekommen, konnte sich aber nicht gegen die Meinung seiner Freundin durchsetzten - ts,ts, ts ...und nennt "Jack Slater" ;-)

So, nun genug der Strafpredigten.

Geschrieben von Kerstin am 15. März 2002 23:04:42

Ich warte immer noch auf Jürgen, der wohl erst gegen Mitternacht von Hannover zurückkommt, weil die Bahn ihre üblichen Verspätungen hatte. Der kotzt bestimmt rum, wenn er endlich eintrudelt.

Ich hab heut meine HP um einen Button "Fotoglobes" ergänzt und ansonsten nichts besonderes erledigt. Robin sitzt auch noch vor der Kiste, obwohl er ja morgen seine Fete machen will. Ich bin ja auch nicht besser, denn ich müsste auch ausschlafen, wenn ich morgen durchhalten möchte.

Der UPS-Fritze, der heute das Paket für Uwe brachte, konnte nicht wechseln, denn er hatte angeblich überhaupt kein Geld mit und außerdem war der total unfreundlich. Als er an der Haustür war, klingelte mein Telefon und der A... meinte, dass ich da nicht rangehen soll, denn er hätte nicht nur kein Geld sondern auch keine Zeit. So ein Idiot. Dann hab ich alles Geld zusammengekramt und selbst mein Euro-Starterkit geopfert, damit es passend wurde. Mein Ex hatte mir nur 100 Euro dagelassen, obwohl der Super-Sportauspuff *Blödsinn find* rund 200 Euro kostete. Er behauptete zwar erst steif und fest, dass er Jürgen 200 Euro gegeben hätte, aber hat dann doch noch 100 Euro in seinem Ausweis gefunden, die dort nicht hätten sein dürfen. Ich hätte es ja auch nicht beweisen können, was er abgeliefert hatte, aber meine Restbestände im Portemonnaie sahen irgendwie zu gering aus.

Robin ist heute 2 Mal mit Hasso draußen gewesen und morgen muss er abends auch gehen, denn wir sind ja nicht da. Die gefärbte Hose gefällt ihm nun doch ausgesprochen gut, da sie trocken cool aussieht und nur nass einen lila Schimmer hatte. Na, Gott sei Dank, dass die Färbeaktion wenigstens nicht umsonst war.

Geschrieben von Kerstin am 19. März 2002 22:07:29:

Ich hab mich ja ein paar Tage nicht gemeldet, aber ich hab auch etwas Stress. Ich nehme mir z. Z. viel geistige Arbeit mit nach Hause *nicht abschalten kann* und nebenbei will ich ja noch ein paar Banner, Globes usw. basteln. Bloss gut, dass bald Ostern ist. Diesjahr hab ich drinnen kaum etwas österlich geschmückt. Draußen hab ich zwar schon Primeln gepflanzt, Osterstecker und Hasen dazugesteckt, aber mein Osterzeugs für drinnen, liegt noch immer im Schrank *schäm*. Am Wochenende werd ich mich mal darum kümmern *vornehme*. Jürgen fährt ja am Donnerstag schon wieder rüber, denn am Freitag ist ja sein Notartermin bezüglich des Hausverkaufes. Gleichzeitig will er noch zum Einwohnermeldeamt, um sich abzumelden und zur Post, um einen Nachsendeantrag zu stellen. Samstag - wenn alles erledigt ist - will er dann schon wieder zurückkommen. Robin ist derzeit nicht in der Schule. Ich hab ihn zu Hause gelassen, da er wirklich dollen Husten hat, der schon lange anhält und er sich auch ansonsten nicht fit fühlt. Ab Montag sind ja sowieso schon wieder Ferien, so dass er sich in den drei Wochen wohl erholen wird, es sei denn, er rafft sich auf, um noch diese Woche in die Schule zu gehen, was ich aber bezweifele. Der Frühlingsball am Samstag war nicht schlecht. Wir haben viel zu viel vom Büfett gegessen, aber kamen wenigstens mal wieder raus. Jürgen hat auch ein paar Mal mit mir getanzt und es ging auch schon viel besser, als im letzten Jahr. Gegen 1.30 Uhr waren wir zu Hause und Robins Kumpelfete war Gott sei Dank auch beendet. Ich hoffe ja wirklich, dass er Wort gehalten hat und dass um 22 Uhr Zapfenstreich war. Morgen kommt ein neuer Chefsessel *freu*. Patronen für meinen Canon-Drucker hab ich mir auch gleich wieder mitbestellt, aber eigentlich denke ich über die Anschaffung eines neuen Gerätes nach, da der alte nicht mehr so toll druckt.

Geschrieben von Kerstin am 25. März 2002 18:13:48

Ich entschuldige mich schon mal, aber meine Zeit ist im Augenblick immer ganz schön knapp bemessen. Damit ich mich aber nicht selber hinterher ärgere, dass ich so lange nichts einschrieb, kommen heute wieder ein paar Zeilen.
Den Hausverkauf hat Jürgen am Freitag über die Bühne gebracht. Jetzt zieht es sich aber noch etwa 2 Monate hin, bis alles abgewickelt ist und er an das Geld kommt. Der Makler möchte aber bitteschön sofort seine knapp 4.000 Euro haben. Ich glaub, der muss leider warten. Jürgen hat neben restlichem Kleinkram auch seine Musikanlage mitgebracht und im Gästezimmer (was jetzt sein Arbeitszimmer ist) aufgebaut. Na, super, jetzt werd ich nicht nur von Robin sondern auch noch von ihm zugedröhnt. Aber Jürgen ist ja Gott sei Dank nicht ganz so verrückt wie mein Kind. Robin hat ja jetzt 14 Tage Ferien und kann die erste Woche über erstmal Jürgen alleine auf den Geist gehen, denn ich hab erst in der Osterwoche die vier Tage frei.
Gestern hab ich wieder viel gebastelt, aber ich komme kaum noch hinterher. Einerseits freut es mich ja, aber andererseits artet es langsam in Arbeit aus. Bloß gut, dass es mir wenigstens Spaß macht. Nebenbei hab ich noch ein Diebstahls-Schild gebastelt, das ich anstelle meiner gemopsten Bilder hochladen kann.
Meine Mutter ist z. Z. mit meiner Schwester und deren Kindern im Urlaub in Suhl. Denen geht es ja nicht schlecht. Jürgen und ich wollen vielleicht Ende April mal 2 - 3 Tage eine Städtereise unternehmen, wenn wir noch was passendes finden. Paris wäre nicht schlecht - mal schauen.
Apropos schauen, gestern haben wir mal wieder Videos angeguckt: 1 x „28 Tage“ - so ein Alkoholiker-Film mit Sandra Bullock und 1 x „Kein halben Sachen“ mit Bruce Willis. Konnte man eigentlich beides gucken, d. h. es war auf jeden Fall unterhaltsam. Unterhaltsam war auch am Samstag „Wetten dass“, denn der Gottschalk wird anscheinend langsam senil, er verwechselt Namen, die olle „Spears“ (die er ständig am Ärmchen gestreichelt hat) brauchte ihren Wetteinsatz nicht einzulösen und zum Schluss hat er noch ein paar Nullen ans Preisgeld rangehängt, aber der Telefonkandidat hat ja glücklicherweise auf die komische Bierkastenbrücke und damit daneben getippt. Hätte eigentlich nicht passieren dürfen, denn der Gottschalk hat den Fussball-Kickfritzen ja schon vorher immer „Wettkönig“ genannt *g*. Bei der Musikwette hat Robin übrigens noch schneller als der Kandidat eines der Lieder rausposaunt. Jürgen und ich haben nicht schlecht geguckt.
Jürgen war am Samstag doch noch beizeiten von „drüben“ zurückgekommen, so dass wir noch zu der „Herzberger Kneipenmeile“ hätten gehen können, aber irgendwie hatten wir keine richtige Lust auszugehen. Wie man heute der Zeitung entnehmen konnte, soll es aber bis auf einzelne Durststrecken wegen Kellnermangel wieder sehr gut gewesen sein. Jürgen muss den Alfa jetzt unbedingt zur Werkstatt bringen, denn da stimmt irgendwas nicht. Der hat auf der Fahrt mehr als 20 Liter auf 100 km weggesoffen, so dass Jürgen einmal sogar an der Autobahnabfahrt steckengeblieben ist, obwohl gerade erst „Reserve“ anging und er zur Tankstelle fahren wollte. Jürgen ist dann von jemandem zur nächsten Tankstelle gefahren worden, wo er sich einen Bezinkanister samt Inhalt kaufte und zu Fuß wieder zum Auto zurückwanderte. Er hat ganz schön gekotzt, bloß gut, dass ich nicht mit dabeigewesen bin, denn ich hätte bestimmt noch mehr rumgemiffelt. Am Mittwoch hat er jedenfalls in Luckenwalde einen Werkstatt-Termin.
Für mich hoffe ich auch, dass der Frühling nun endgültig angebrochen ist, denn ich hab mir für Donnerstag auch einen Termin für den Reifenwechsel besorgt. Jetzt haben wir ja fast April und die Sommerreifen sollen wieder rauf.
Jürgens Vater soll am Donnerstag wegen seinem Herzen zur Kontrolle ins Krankenhaus, weil es ihm jetzt schon länger nicht gut ging. Wenn es nichts akutes ist, darf er aber wohl doch wieder nach Hause - ist ja schließlich Ostern. Wenn nicht - was ich ja nicht hoffen will - muss er aber im Krankenhaus bleiben.
Grad haben wir schön Kuchen gegessen, Jürgen hatte eine Quark-Blätterteigrolle gebacken, obwohl ich ja extra Pfannkuchen mitgebracht hatte. Das hatte er aber schon wieder vergessen. Naja, essen wir die Dinger eben heute zum Abendbrot.

Geschrieben von Kerstin am 27. März 2002 22:50:36:

Ich muss PC-technisch kürzer treten, denn ich hab ziemliche Schmerzen im Ellenbogen, was sicher von der Tipperei kommt - Sehnenentzündung oder so. Ich schmier es nachher gleich ein und geh ins Bett.
Jürgens Auto hat der Alfahändler erstmal dabehalten. Mal sehen, wie lange das dauert. Er ist heute mit einem Leihwagen aus Luckenwalde zurückgekommen - einem Fiat Punto 1.2 :-) Ganz neu, aber klein. Ich bin ja gespannt was Jürgens Autoreparatur kosten wird und wann es fertig sein wird. Auf der Hinreise hat er sich auch noch blitzen lassen. Wo er doch so wenig fährt, wird er auch noch fotografiert. Mich hätte es gestern fast in Werenzhain erwischt, aber ich hab das einsam und verlassene Gerät dann noch rechtzeitig hinterm Baum stehen sehen.
Morgen hat ja auch mein Auto seinen Räderwechsel, aber grad sieht es draußen wieder ziemlich kalt aus. Naja, der Wetterbericht sagt aber für Ostern Frühling voraus.
Morgen vormittag will sich Jürgen nun hier beim Einwohnermeldeamt endgültig mit Hauptwohnsitz anmelden gehen, da er sich ja drüben abgemeldet hat. Er hatte es zwar heute schon versucht, aber mittwochs haben die ja zu.
Ich hab morgen meinen letzten Arbeitstag und dann erstmal eine Woche frei *freu* - ausschlafen ist das Beste daran, aber am Sonntag wird uns ja schon wieder eine Stunde Schlaf geklaut. Ich hasse Sommerzeit. Urlaubsreif bin ich aber schon lange!!!
Wir haben heute eine tiefgekühlte Marzipantorte von C&C gekauft und wollen vielleicht meine Eltern am Sonntag zum Kaffee einladen. Robin öffnet schon fleißig seinen Osterkalender und freut sich schon auf das Suchen am Sonntag morgen. Dafür ist er nicht zu groß :-)
So, ich creme jetzt meinen Arm ein. Aua.