Geschrieben von Kerstin am 02. Oktober 2001 20:28:12:

... dass die beiden Urlaubstage wieder wie im Flug vergangen sind. Nur noch der Feiertag morgen und schon muss ich wieder los *grummel*.
Grad eben haben Jürgen und ich ein wenig Gartenarbeit gemacht, aber viel Lust hatten wir beide nicht. Unter den wuchernden Pflanzen kamen zwei Frösche zum Vorschein, vor denen ich mich vor Schreck ganz schön geekelt hab. Die wollten sich bestimmt schon in ihr Winterquartier eingraben. Zumindestens bei dem einen hatte schon eine Art Kältestarre eingesetzt. Iieehhh, war trotzdem ekelig! Den heutigen Fernsehabend werd ich wohl mit Nägel feilen verbringen, denn die sind bei der heutigen Buddelei draufgegangen.
Heute kam der Telekom-Mensch, um den DSL-Anschluss zu legen. Arbeitsleistung plus Anfahrt = 160,- DM, aber angeblich will ja Jürgen die Telefonrechnung bezahlen, wo der ganze Mist drauf ist. Dabei ging nicht mal alles so, wie wir es uns gedacht hatten. Da das Telefonkabel, das in der Wand nach oben führt, zu wenig Adern hatte, ging das nicht so einfach mit dem DSL-Anschluss. Grrrrrr. Infolgedessen ist nun an der Gäste(Arbeits-)zimmer-Telefondose nur DSL aber leider kein ISDN möglich und im Schlafzimmer dafür ISDN zum Telefonieren, wie gehabt. Ich hätte lieber im Arbeitszimmer beides genutzt, aber ohne zusätzliche Kabelstrippen durch das Haus, geht das nunmal nicht. In die Wand kriegen wir keine Kabel mehr rein und Kabelsalat durch alle Räume will ich nicht. Wenn wir jetzt noch die Zugangsdaten für die DSL-Flatrate bekämen, wäre alles in Ordnung. Jürgen hat schonmal nachgefragt, wo die bleiben, aber eine prompte Antwort (außer einer Eingangsbestätigung der Mail) kommt ja von der Telekom eh nicht. Für den Webseiten-Aufbau und Dateiendownload wird das sicher toll werden, nur Robin wird meckern, denn für seine Onlienspielchen verschlechtert sich leider der Ping....soll noch mieser als bei ISDN werden. Naja, da muss er mit leben. Es soll ja - nebenbei bemerkt - sogar bei der Telekom einen Nulltarif geben: Für hundertjährige Taubstumme an jedem 29. Februar von 24–1 Uhr bei Sonnenfinsternis und 20° C Minus.

Geschrieben von Kerstin am 05. Oktober 2001 16:30:23:

Ich frag mich, warum ich immer keine Zeit mehr hab. Aus meinem Tagebuch wird ja so langsam aber sicher ein Wochenbuch. Jetzt musste ich mich wirklich mal wieder aufraffen, um ein paar Zeilen zu schreiben.
Die Zugangsdaten für die T-DSL-Flatrate haben wir noch immer nicht bekommen. Sch...Telekom, die könnten sich ja wirklich mal auskäsen. Irgendwie ist das nicht normal!!! Statt dessen kam von denen ein Paket mit einer von uns nicht bestellten Netzwerkkarte, die wir postwendend auf die Rückreise schickten *verwirrt guck*.
Heute morgen hat mich auf dem Weg zur Arbeit Jens (der Mann meiner Freundin *anmerk*) mit dem Vermesserauto überholt. Erst sah ich ihn im Rückspiegel und winkte, nachdem ich ihn erkannte. Dann überholten die mich und fuhren dabei ein Weilchen auf der Überholspur neben mir her, damit Jens seine irren Verrenkungen auf dem Beifahrersitz machen konnte. Ich sage nur..... Pullover bis zum Hals hoch-schieben und die nackte Brust ein die Autoscheibe pressen und ähnliche Faxen ;-))) Der LKW-Fahrer vor mir, wird sich auch gefragt haben, was da los ist :-)
Meine Eltern hatten uns wieder Videofilme zum gucken aufgenommen, aber einer davon („Message in a bottle“). hatte so ein blödes Ende, *snief* dabei hatte ich so auf ein happy end gehofft. Jürgen hat schon gesagt, dass ich meinen Eltern sagen soll, dass sie solche Filme uns nicht mehr gegen sollen :-) Ihm gefiel schon damals das Ende von „Stadt der Engel“ nicht. Das Video, das wir uns gestern angeguckt haben, war aber ausnahmsweise mal vernünftig. War spannend und hatte auch ein gutes Ende :-) Den Film „Der Knochenjäger“ mit Denzel Washington kann ich also ruhigen Gewissens empfehlen :-)
Morgen steht wieder ein halbwegs stressiger Tag bevor: 11 Uhr Festveranstaltung (30 Jahre Grundschule 1) in der „Elsterlandhalle“, nachmittags noch bei den Aktivitä-ten auf dem Schulhof vorbeischauen und abends Birgits Geburtstags(rein)feier. Ich bin jetzt schon müde, wenn ich daran denke, so lange aufzubleiben :-)
Jürgen war gestern übrigens mit Hasso beim Tierarzt, weil der Hund doch seine jährliche Wurmkur machen muss. Die ollen Tabletten hat Hasso aber gestern abend fein säuberlich aus seinem Futter raussortiert. Wir konnten ihn nur so zum Essen verfüh-ren, indem wir sie in dicke Hundewurstscheiben reindrückten, so dass sie halbwegs versteckt waren. Jürgen hat außerdem ein paar Fotos von Hasso im Stehen von der Seite gemacht, weil Spannky so eines für seine Hunderassenvorstellungs-Hompage haben wollte. Mal sehen, wie sie aussehen werden :-)

Geschrieben von Kerstin am 07. Oktober 2001 17:20:40:

Gestern vormittag fand die Feierlichkeit zum 30-jährigen Schulbestehen statt. Kinder führten ein Programm vor, der Bürgermeister sprach, City-TV filmte alles ....wie immer bei solchen Anlässen. Ich muss meinen Eltern noch sagen, dass sie aufpassen sollen, falls ihre Tochter im Fernsehen ist, denn ich hab ja kein Kabelfernsehen sondern nur eine Satellitenschüssel.

Ich fand es gut, mal wieder ehemalige Lehrerinnen aus Grundschulzeiten wiederzusehen, die man sonst ja kaum trifft. Frau Wille ist ja schon lange Rentnerin, aber konnte sich noch gut an mich erinnern. Sie hatte immer so doll meine schöne Schrift gelobt :-) Meine Mutter kennt sie angeblich aber noch besser. Und Frau Winkel, die ich nicht auf Anhieb erkannte, arbeitet jetzt am Falkenberger Gymnasium. Naja, nach 'ner Stunde war die offizielle Veranstaltung vorbei und man konnte ausliegendes Material, wie Jungpionier- und FDJ-Ausweise, alte Fotos und Chroniken u. ä. besichtigen. Das Ehrenbuch der Schule lag auch aus. Darin hab ich mich mit einem hässlichen Passfoto und einer glänzenden Beurteilung *schulterklopf* wiedergefunden. Heiko M. und Iris K. (jetzt G.) aus meiner Klasse waren auch darin verewigt. Wenn ich mich richtig erinnere, bekamen dort alle einen Eintrag die die 10. Klasse mit "Auszeichnung" abgeschlossen hatten, aber so genau weiß ich das nicht mehr.

Ein tolles Kuchenbufett hatten die auch aufgebaut (Scheiß Diät!!!). Pro Stück eine DM und die Torten sahen übelst lecker aus! Jürgen holte mich jedenfalls dort zum Mittagessen ab. Gegen 15.00 Uhr fuhren wir drei und Hasso nochmal auf den Schulhof, um zu zugucken, wie die "Jungs" aus meiner Klasse gegen Kinder Fussball spielten. Da wir eher weggingen, weiß ich aber gar nicht, wie es ausging, obwohl sich die "älteren Herren" wacker geschlagen haben. Jürgen teilte sich dann noch mit mir eine Bratwurst und verspachtelte mit Robin je eine Zuckerwatte. Auf dem Heimweg, gingen Robin und ich nochmal am Kuchenstand vorbei, was erfreulich war, denn nun gab es die restlichen Stücken kostenlos. Da hab ich mir doch ein Quarkstückchen gegönnt und für Jürgen noch eins von dem Mandarinenkuchen mitgenommen :-)

Irgendwie war der Tag schon ganz schön stressig, aber zu Birgits Geburtstag mussten wir ja auch noch. Gegen 18.30 Uhr schlugen wir dort auf, verputzen Zwiebelfleisch, Nudelsalat und Gemüsesalat und waren eigentlich schon gegen 22 Uhr, wo die anderen Gäste gingen, total müde. Wir mussten aber durchhalten, da Birgit ja erst heute Geburtstag hat und wir das Reinfeiern und Gratulieren nach Mitternacht abwarten mussten. Danach sind wir aber gleich abgedampft und zu Hause ins Bett gefallen.
Robin hat heute bis 11 Uhr geschlafen und sich aufgeregt, dass wir ohne ihn gefrühstückt haben.

Jürgen hat heute morgen eine Bisquit-Rolle mit Marmeladenfüllung gebacken. Da er den Teig nicht dünne genug auf das Blecht gestrichen hat und ihn die Platte dadurch zu dick geraten ist und sie sich demzufolge nicht rollen ließ, ist es aber nur eine Bisquit-Klappe oder so geworden. Naja, erster Versuch und geschmeckt hat sie bei der Kostprobe trotzdem. Zu Mittag (gegen 14.30 Uhr) gab es Nudel-Schinken-Käseauflauf *lecker*. Na, ich werd mich morgen wohl lieber nicht wiegen.


Eigentlich wollten wir ja heute zum Mittelalterfest nach Torgau, aber meine Eltern haben schon so abgestunken, dass die dort 8,- DM pro Nase Wegezoll (Eintritt) für ein paar Büdchen nehmen und da sind wir auch nicht hingefahren.


Jetzt hab ich noch ein paar Begriffserklärungen für alle die, die sich per Anzeige einen neuen Partner suchen wollen:


Sie sucht Ihn
apart
attraktiv
bezaubernd
direkt
erfahren
familienorientiert
faszinierend
genießerisch
humorvoll
immer fröhlich
junggebliebene Mitdreißigerin
klug
kompliziert
kultiviert
Lady
lebhaft
liebenswert
mollig
nach großer Enttäuschung
naturverbunden
rassige Rothaarige
reif
Rubensfigur
schlank
sensibel
sinnlich
spirituell
sportlich
südländischer Typ
süße Maus
unkompliziert
Vegetarierin
zierlich
Er sucht Sie
Akademiker
attraktiv
charmant
direkt
familienorientiert
fröhlich
gebildet
gemütlicher Teddybär
genussfreudig
gepflegt
Geschäftsmann
groß
guter Charakter
gutsituiert
humorvoll
im besten Alter
junggebliebener Mitvierziger
kräftig
kultiviert
männlich
Millionär
Naturbursche
phantasievoll
sensibel
sinnlich
sportlich
Südländer
Tagesfreizeit
vielseitig interessiert
vorzeigbar
weitgereist
zärtlich

= schweinehässlich, aber modebewusst
= mittelgroß, dunkelblond,
= eingebildet
= kein Funken Benehmen
= verlebt
= torschlusspanisch
= selbstgefällig UND eingebildet
= bei Tisch zügellos - im Bett leider nicht
= albern
= wahrscheinlich drogenabhängig
= eitle Mittvierzigerin
= besserwisserisch
= hochgradig neurotisch
= neureiche Snobistin mit Opern-Abo
= weit über 40
= zickig
= wenn man unbeholfene Mädchen in "Garfield" Sweatshirts mag
= fett
= verhärmt
= fett, oft verbunden mit mangelnder Hygiene und ausgeprägter Körperbehaarung
= iltisartiger Körpergeruch
= welk
= so fett, dass die kritische Masse überschritten ist
= Kleidergröße 42
= hysterisch, egozentrisch, droht mit Selbstmord, wenn sie ihren Willen nicht bekommt
= gierig, hatte keinen Sex, seit ihr letzter Mann sie sitzen ließ
= schreibt Gedichte und könnte erwarten, dass man zuhört; bei Vollmond unberechenbar
= zählt Kalorien
= unrasierte Achselhöhlen
= geldgeile Hobbyhure
= fad bis opportunistisch
= pilzanfälliger Blaustrumpf
= A-Körbchen

= Volkshochschüler mit Diplom
= dunkelblond, mittelgroß, vollschlank
= selbstgefälliger Schleimer
= hält nichts von Vorspiel
= klassischer Stubenhocker mit Pascha-Allüren
= schwerer Trinker
= kann lesen und schreiben
= fett, hässlich, behaart und Jakutien-Anwender
= Bierbauch und kleiner Schwanz
= wenn man darunter ein wöchentliches Wannenvollbad versteht...
= Anführer einer Drückerkolonne
= 1,75 Meter
= vorbestraft
= Zweizimmer-Eigentumswohnung, Opel Rekord
= Lachsack mit Furzkissen
= scheintot
= Frührentner, möglicherweise Kriegsinvalide
= fett
= kann mit Messer und Gabel essen
= ausgeprägte Rückenbehaarung, schwitzt sehr stark
= Blender mit Magengeschwür
= riecht streng und wurde von seiner Cousine entjungfert
= perverser Wüstling (Pornosammlung)
= weinerlich
= notgeil
= Samstag ab 18 Uhr nicht abkömmlich
= klein, haarig, cholerisch
= verheirateter Hausmann
= notorischer Fremdgänger
= jedenfalls der blinden Großmutter
= siehe "Geschäftsmann"
= Sexmuffel, vermutlich impotent

Ich hoffe, die Tabellenzeilen harmonieren :-)
Also, bis denne!

Geschrieben von Kerstin am 09. Oktober 2001 19:15:37:

Die Zugangsdaten für die T-DSL-Flatrate haben wir noch immer nicht bekommen. Sch...Telekom!!! *grummel* Somit surfen wir eben immer noch mit NGI. .

Nachmittags war ich mit Robin beim Arzt, wo wir uns unsere Grippeschutzimpfung abgeholt haben. Heute tut mir davon der linke Arm weh, aber das wird schon vergehen. Immer noch besser, als eine übelste Virusgrippe zu bekommen. Jürgen hatte keine Lust zum Mitkommen, aber drumherumkommen lass ich ihn nicht ;-)

Mein Knuffel hat übrigens kürzlich wohl gedacht, dass er durch den Verlust von 5 Kilos schon federleicht geworden wäre. Es begann damit, dass er sich auf meinen goldenen Schminktischhocker stellte, um etwas auf dem Schlafzimmerschrank zu suchen. Da dieser Zierhocker dafür aber nun wirklich nicht geeignet ist, kam es, wie es kommen musste: Der Kunstlederbezug riss, der Hocker brach in der Mitte entzwei und Jürgen hing kurz vor Schreck am Schrank fest. Ihm ist ja nichts passiert, gefunden hat er auch nicht, was er suchte, aber *snief* - mein schöner Hocker! Jürgen hat zwar schon versucht, seinen Schaden durch Aufschrauben eines neuen Brettes wiedergutzumachen, aber mit dem an dem Brett festgetackerten Schaumstoff in einer Kissenhülle ist der Hocker irgendwie nicht mehr derselbe. Naja, er hat es ja gut gemeint und für’s Schlafzimmer reicht er allemal :-) „Nicht schön, aber selten“, meinte Robin dazu.

Geld hab ich inzwischen auch wieder ausgegeben: zwei neue Weihnachts-Schneekugeln „musste ich unbedingt haben“ *g*, für die ich langsam bessere Standplätze finden muss, 2 Pullover für mich und Klamotten für Robin, die wirklich sein mussten. (Winterschuhe für 100,- DM, 2 Jeans-Hosen, 1 Jogginghose und ein Hemd). Irgendwie wächst er auch ganz schön schnell in letzter Zeit. Dann war noch die Kiefernorthopädenzuzahlung von 150,- DM fällig, jetzt zum Jahresende kommen die Gebäudeversicherung, die Lebensversicherung, der Schornsteinfeger, die Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke....am Jahresanfang Rundfunkgebühren, Autoversicherung, Sonderkredittilgung usw. *rumbarm* :-)..............Das Geld geht weg wie warme Semmeln, wobei ich die Lebensmittel- und Kosmetikeinkäufe gar nicht mitrechne. Ich werde wohl das ADAC-Angebot bei Consors wahrnehmen und mir dort ein kostenloses Depot einrichten lassen. Dafür gibt es als Dankeschön Fondsanteile im Wert von etwa 60 DM, die sich hoffentlich ganz schnell vertausendfachen :-) Naja, bei aller Rumbarmerei sag ich mir immer wieder, dass es Leute gibt, denen es viel schlechter als uns geht und deshalb ist auch alles nicht ganz so tragisch. (Obwohl ich natürlich lieber gaaaaanz viel Kohle übrig hätte *anmerk*, aber so geht das sicher Jedem.)
Das war’s wieder mal für heute. Ein Schladi ist vorbei (Scheiß langer Dienstag - für alle die es noch nicht wissen). Ich sag mal wieder bis denne! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 16. Oktober 2001 19:22:22:

Ich meckere zwar immer auf die Telekom, aber T-DSL ist wirklich eine gute Erfindung :-) Seitdem wir die Zugangsdaten für die T-DSL-Flatrate haben und mit dieser surfen, sind die Webseiten in sekundenschnelle da. Man glaubt gar nicht, wie schnell mit einem Mal die bildlastigen Seiten laden können. Bis auf einen kurzen Ausfall läuft auch alles sehr stabil. Wollen wir hoffen, dass es auch so bleibt.
Nun bräuchte ich nur noch einen vernünftigen Laptop, damit die Streiterei um den Rechner aufhört und so etwas ähnliches wie Wireless oder HomeRF, so dass ich damit per Funk ins Netz kann :-) Tja, die Wünsche nehmen kein Ende.
Robin ist z. Z. auf dreitägiger Klassenfahrt. Mit dem Wetter haben die ja wieder richtig Glück. Morgen abend ist er ja schon wieder zurück. Ich bin ja gespannt, wie es ihm auf dem ersten Ausflug mit seinen neuen Gymnasiums-Klassenkameraden gefallen hat. Unter anderem wollten sie ja eine Disco machen und ins Kino zu „American Pie 2“ gehen.
Da Robin am Wochenende bei meinem Ex geschlafen hat, bekam ich am Sonntag von Jürgen Frühstück ans Bett gebracht. Das war schön, müsste man viel öfter machen :-) Er hatte für jeden ein Omelett gebraten und Toast dazugemacht. Hmmm!
Mein Sohn hat bei Uwe am Sonntag übrigens auch zum ersten Mal nicht alleine gefrühstückt und Mittag gegessen, sondern er speiste gemeinsam mit der neuen Freundin, die an dem Tag zu meinem Ex gezogen ist. Mehr schreibe ich über die Entstehungsgeschichte dieses Verhältnisses hier aber nicht, denn sonst regen sich gleich wieder welche darüber auf und fühlen sich in ihren Persönlichkeitsrechten beschnitten. Hauptsache, die ist keine böse Stiefmutter *eg*, aber Robin wohnt ja eh hauptsächlich bei mir.
Am Wochenende war ich richtig fleißig. Nicht nur, dass ich viel Unkraut im Garten gehackt habe, sondern außerdem haben endlich die Kerstin-Seite und die Fun Seite ein umfangreiches Update erfahren. Alles sitzt jetzt übersichtlich geordnet in Frames und wurde etwas von mir sortiert. Die Javaspiele öffnen nun alle einzeln in einer Seite, das Grusel-Gif-Sammelsurium und die Witze wurden sortiert und auf der Downloadseite, die noch nicht fertig ist, will ich die Java-Applets, die auf meiner Homepage verteilt sind, noch für alle als zip-Datei bereitstellen. Im Kerstin-Frame hab ich neben Steckbrief und Tagebuch zusätzlich meine Links und Homepage-Awards untergebracht, weil die dort besser hinpassen. Das müsst ihr unbedingt begutachten kommen. Reaktionen sind erwünscht :-)
Jürgen bastelt noch daran, irgendwie auf bessere Art und Weise bewegte Bilder mit unserer Webcam ins Netz zu bekommen. Ich hab auf meiner Seite ja nur ein Javascript, dass die Bilder alle 15 Sekunden erneuert, aber das ist halt kein Lifestream. Bei Camerades.com geht es halbwegs ruckelfrei zu, aber die Seite passt selbst nach einer Editierung ganz und gar nicht zu meiner Homepage. Außerdem ist es äußerst störend, dass es mit der Hochladerei der Camerabilder übers Netzwerk von meinem Rechner aus grundsätzlich nicht klappt. Ich muss mich dafür immer mit meinem Rechner alleine über ISDN einwählen und ich frag mich, ob das normal ist. Für Vorschläge hab ich immer ein „offenes Ohr“.
Heute morgen fuhr es sich mal wieder ganz besch..... Da ich z. Z. wieder ca. 70 km auf Feld- und Waldwegen auf der Landstraße über Dahme in Richtung Berlin unterwegs bin, lag der Nebel besonders dick auf den Wiesenflächen, so dass man wirklich nur schleichen konnte. Dabei ist es heute Nachmittag nochmal richtig schön geworden und lt. Wetterbericht soll es ja die ganze Woche so bleiben.

Geschrieben von Kerstin am 22. Oktober 2001 18:09:14:

Ich hab mich im Zuge der Recherche für meine Skoliose-Seiten am Wochenende wohl richtig krank gelesen. Jürgen musste mich mehrmals mit „Mobilat“ einschmieren, was in meinem Fall ja wohl auch nur psychisch hilft :-) Vor allem die Folgeschäden, die bei meiner Harrington-OP, die schon seit Mitte der 80-er Jahre nicht mehr gemacht wird, eintreten können, beunruhigen mich schon sehr. Von einem sog. Flatbacksyndrom hatte ich z. B. vorher noch nichts gehört, bis ich bei Google nach „Flatback“ und „Scoliosis“ suchte und mir die gefundenen Pages, deren Links ich auch in meinen Seiten unterbrachte, übersetzen ließ. Klingt alles ganz schön gruselig und ich hab noch jede Menge Horrorbilder in meine Seiten einzubauen. In Foren in in „Briefen“ neuer E-Mailbekanntschaften las ich, dass einige Leute mit derselben OP sogar Probleme mit mehrmaligem Stabbruch oder -lockerung usw. hatten. Die sind schon öfters nachoperiert wurden bzw. sind nach Amerika gezogen, um in einer Wahnsinns-Mega-Operation, das Flatbacksyndrom, dass erst nach 10 bis 20 Jahren bei etwa 50 % aller Operierten auftritt, behandeln zu lassen. Irgendwie hatte ich mir bislang überhaupt keinen Kopf mehr um die 20 Jahre zurückliegende OP gemacht. Meine Bandscheiben tun mir öfters weh, was ja auch kein Wunder ist. Ich fahre täglich zu viel Auto, sitze zu lange am Rechner, mache keine Rückengymnastik *faul bin* und gehe nicht zu Nachuntersuchungen, da ich denke, dass auch allzuviel Röntgenstahlenbelastung nicht so toll ist.
Naja, Themawechsel. Robin hat die beste Russischarbeit in der Klasse geschrieben. Ich muss ihn nachher nochmal richtig doll loben *stolz bin*. Derzeit bastelt er auch an einem Plakat zum Thema: Stars - Vorbild - Idole oder so und er hat dafür Robbie Williams auserwählt. Ich glaub, er ist heilfroh, wenn das Ding fertig ist. Beim Kiefernorthopäden hat mein Kind heute zusätzlich eine feste Spange für den Unterkiefer bekommen. Er ist nocht so sehr glücklich damit, weil er nun oben und unten eine hat und so richtig gefällt ihm das wohl nicht.
Bei „Netto“ gab es heute Kinderhandschuhe und Super-Mini-Halloweenglobes. So kleine Kugeln hatte ich bisher noch gar nicht in meiner Sammlung. Zwei Stück mussten also in den Einkaufswagen und eigentlich ärgere ich mich schon wieder, dass ich nicht alle vier Sorten gekauft hab, zumal sie nur knapp 3,- DM gekostet haben. Naja, manchmal knausert man an den falschen Stellen rum. Nun kann ich schon wieder insgesamt 4 neue Schneekugeln fotografieren und so meine Fotogalerie erweitern :-) Eigentlich wollte ich nur eine elektrische Zahnbürste aus dem Werbeblatt bei „Netto“ kaufen, aber anscheinend entsprechen die Angebote in Zossen nicht denen in Herzberg. Jürgen hat aber dafür in Herzberg dann noch so eine Zahnbürste in pink gekauft. Heute abend werd ich ja dann sehen, ob sie was taugt.
Gestern hat mich Robert wegen dem „Date“ beim Griechen angerufen und es auf den 2. November 2001 verschoben, da seine Freundin wohl diesen Freitag Schichtdienst hat. War auch besser, als sich ständig E-Mails hin- und herzuschicken. Am Nachmittag begleitete ich dann mal wieder Jürgen und Hasso beim Sonntagsspaziergang. Ich müsste mich viel öfter dazu aufraffen. Heute ist nämlich das schöne Wetter wohl endgültig vorbei *grummel* - Regen ohne Ende!

Geschrieben von Kerstin am 23. Oktober 2001 21:36:09:

Robin hat gestern um 20 Uhr noch Appetit auf Pizza bekommen und sich aus selbst angerührtem Teig eine gebacken. Ich hatte ihm das auch nur erlaubt, wenn er hinterher sämtliche Schüsseln abwäscht, was er auch getan hat. Ich weiß nicht mal so genau, wo er das Rezept her hatte, das er mir unter die Nase gehalten hat. Anscheinend hat aber alles wunderbar geschmeckt. Für mich gab es nur einen Salatteller. Der hat mir aber wohl nicht gereicht, denn ich biss irgendwie blödsinnig aus Versehen mit voller Kraft auf die Gabel. Die Folge ist eine kleine abgebrochene Zahnecke am vorderen Schneidezahn. Es ist nicht mal der „Kuchenzahn“, der sowieso leicht vorsteht, sondern der daneben *grummel*. Morgen am späten Nachmittag darf ich deshalb nun schon wieder zum Zahnarzt gehen. Hoffentlich hält dort an der Stelle überhaupt eine Füllung.
Meine Skoliose-Seiten sind nun endlich fertig. Ein paar Feinarbeiten (Bilder) vielleicht noch, aber zumindestens der Text ist vollständig. Etwas Gutes hat die ganze Aktion aber trotzdem gebracht: Ich kümmerte mich ja bislang ewig nicht um Nachuntersuchungen, aber jetzt - da ich mir genügend Unsicherheit und Fragen angelesen hab -, hab ich mir für diesen Dezember doch mal einen Termin besorgt. Vorher muss ich noch Röntgen, damit ich die Aufnahmen gleich mitnehmen kann. Wenn ich nicht zufällig erfahren hätte, dass Dr. L. aus der Kolkwitzer Klinik in Herzberg zwei Mal monatlich eine Sprechstunde abhält, gingen sicher noch etliche Jahre ins Land. Ich hoffe schonmal für mich, dass alles in Ordnung ist. Heute hab ich sogar telefonisch einen Mitarbeiter des Korsettmachers von damals, der heute selber Chef einer Orthopädiewerkstatt ist, ausfindig gemacht und ihn darum gebeten, ob er nicht mal gucken kann, ob es noch Bilder von dem damaligen Milwaukee-Korsett gibt. Meine Eltern haben meins nämlich leider vor 5 Jahren entsorgt, nachdem es 15 Jahre lang auf dem Speicher herumgekullert ist :-) Und die tausend Teile die ich im Internet fand, sehen meinem nicht so richtig ähnlich. Naja, ich bin ja gespannt, ob er sich meldet, aber ich tippe mal eher auf Nein. Bei der ganzen Recherche hab ich außerdem erfahren, dass es dem Prf. R., der mich damals operiert hat, noch richtig gut geht. Seitdem er in Rente ist, operieren die auch keine Wirbelsäulen mehr in Kolkwitz. Es soll vielleicht wieder eingeführt werden, aber dazu brauchen die wohl eine Intensivstation (wegen dem Herzen), da die Skoliosen jetzt fast nur noch von vorn operiert werden. Tja, man lernt nie aus. So, nun hab ich für heute genügend Krankheitsberichte verzapft.
Nächste Woche sind schon wieder Ferien. Ich hab auch zwei Tage (Montag und Dienstag) frei und der Mittwoch (Reformationstag) ist ja bei uns eh ein Feiertag, wogegen der 1.11. Arbeitstag ist. Mein Ex will mit Robin evtl. ein paar Tage zu seiner Schwester nach Eisenach fahren.
Mit dem Corsa hab ich jetzt fast die 122 000 km runter, so dass die nächste (große) Durchsicht fällig ist. Ich bin aber auch in letzter Zeit etliche weite Firmen angereist, so dass der Tachostand kein Wunder ist. Für Mitte bis Ende November werd ich mir wohl einen Termin holen müssen.

Geschrieben von Kerstin am 24. Oktober 2001 18:54:02:

Meinem Ex ist gestern noch eingefallen, dass er mit Robin (und mit seiner Neuen nebst Anhang) noch um 19 Uhr nach Torgau (25 km) zu McDonalds fahren könnte. Ich hätte das nie erlaubt, weil Robin ja noch Hausaufgaben machen musste. Es kam, wie es kommen musste: Kurz vor 21 Uhr waren sie erst zurück und Robin kam erst um 23 Uhr ins Bett. Darüber könnte ich mich aufregen. Heute morgen hat sich mein Kind einen „to do“-Zettel geschrieben, damit er seine für heute anstehenden Aufgaben wie Hausaufgabenheft vorschreiben, Schreibtisch freiräumen usw. nicht vergisst. Hab ich alles schon zig-tausend Mal gesagt, aber es wird glattweg ignoriert. Angeblich gehen auch ALLE Kinder immer so spät ins Bett und ich bin die einzige Mutti, die deswegen immer schimpft. Na, das glaub ich mal nicht. Ich denke eher, dass alle denselben Kampf mit ihren Sprösslingen haben.
So, bei der Zahnärztin musste ich heute Abend gar nicht so lange warten, obwohl ich ja keinen Termin hatte. Sie hat auch gar nicht erst versucht die abgebrochene Ecke mit einer Kunstofffüllung zu flicken, da da eh nicht halten würde, sondern sie nur glatt geschliffen. Naja, so doll fällt es ja nicht auf.
Gestern abend meldeten sich auch meine Eltern mal kurz aus Südfrankreich. Angeblich hätten sie dort 24 Grad *neidisch guck*. Und hier stellt sich dagegen das absolute Mistwetter ein. Ist ja auch kein Wunder, denn in genau zwei Monaten ist schon wieder Heiligabend!!! Ganz schön hektisch und schnelllebig ist die Zeit geworden *sinnier*.

Geschrieben von Kerstin am 25. Oktober 2001 19:44:45:

Da hab ich gestern aber ewig gesucht, um ein (noch) werbefreies Forum zu finden, in das man auch Unterforen einbauen kann und das man zudem noch halbwegs an die eigene Webseite anpassen kann. Ich hab es in Skoliose, Snowglobe-Bastelei mit Paint Shop Pro, Webdesign und Fun-Stuff unterteilt und hoffe nun dass es ganz stark frequentiert wird :-) Außerdem will ich es daneben dazu verwenden, Fragen, Erfahrungsberichte usw., die mich per Mail erreichen, dort zu veröffentlichen. Im Skoliose-Unterforum hat sich jedenfalls schon etwas getan, denn ich krieg sehr viel Post (auch aus dem Ausland), seitdem meine Operationsseiten online sind. Als hätten viele darauf gewartet *freu* Gestern hab ich der Astrid, die mit mir gemeinsam im Krankenhaus lag, einen Brief geschrieben und sie nach einem bestimmten Foto gefragt. Ich hatte sie kürzlich (vor 4 Jahren *g*) nach etwa 15 Jahren mal wiedergesehen, als ich mal in Mühlberg prüfen war und dort in der Firma zufällig erwähnte, dass ich sie kennen würde. Die Mundpropaganda funktionierte und es wurde ein Treffen organisiert. Sie ist unterdessen Unterstufenlehrerin und hat eine Tochter. Man müsste solche Kontakte viel mehr pflegen, aber heutzutage hat man nur noch Zeit für seine eigenen Probleme. Ich bin ja gespannt, ob sie zurückschreibt oder anruft und ob es Neuigkeiten gibt :-)

Robin war heute im Kino bei „Der Schuh des Manitu“. Der Film soll ja ganz gut gewesen sein. Er wurde bei uns durch einen „fahrenden Kinoveranstalter“ vorgeführt, da es ja bei uns in Herzberg (Kreisstadt!!!) traurigerweise kein Kino gibt.

Morgen ist Freitag und dann ist gaaaaanz langes Wochenende und Ferien für die Kinder. Hurra! Robin fährt, wenn ich es richtig verstanden habe, von Montag bis Mittwoch mit meinem Ex nach Eisenach. Robins Cousine Anne hat am 30. Oktober Geburtstag und den werden sie da wohl mitfeiern wollen. Bietet sich ja praktisch an.
Für Robins Klassenfahrt wurden 90 DM einkassiert, da nun die Kosten feststanden und durch 28 geteilt wurden. Irgendwie werden die Schulausflüge immer teurer je älter die Kinder werden.
Heute war mein Kind übrigens zur Biologie-Olympiade und in eine Video-Arbeitsgemeinschaft ist er auch noch eingetreten. So schwer beschäftigt und erst 13 Jahre. Da kann er natürlich keine Zeit mehr zum Aufräumen seines Zimmers haben ;-)
Jürgen hat gestern abend zum Abendbrot wieder Krabbensalat und Heringsfilet aufgetafelt und dazu ein Ciabatta-Brot (oder wie das heißt) aufgebacken. Hm, das war lecker, aber viel zu viel. Mittags gab’s Döner und nebenher hab ich viel mehr Schokolade als sonst gefuttert. Mal sehen, wie sich das auswirkt. Und weil Schubie immer sagt, dass ich mich nur noch einmal in der Woche wiegen soll, werd ich das jetzt auch tun :-)

Geschrieben von Kerstin am 26. Oktober 2001 17:21:35:

Heute war ich den ganzen Tag auf Arbeit hundemüde, weil ich erst 1 Uhr ins Bett gekommen bin. Fünf Stunden Schlaf sind einfach zu wenig, zumal ich ja noch weit fahren musste. Aber jetzt hab ich ja erstmal frei und kann mich ein bisschen erholen. Hoffentlich mach ich das dann auch wirklich und wirbele nicht die ganze Zeit durchs Haus oder sitze stundenlang nur am PC. Obwohl, ein Logo für mein Forum wäre noch zu kreieren, Halloweengeschenke sind einzubauen und neue Grußkarten stehen auf dem Plan. Tja, so ist das, wenn man seine Homepage liebevoll pflegt.
Morgen hab ich bestimmt wieder keine Zeit zum Einschreiben, wie ich mich kenne, deshalb verkünde ich heute schonmal, dass ich mir für morgen vorgenommen hab, einen Apfel-Hefekuchen mit geraspelten Äpfeln zu backen. Mittags will ich einfach nur so ‘ne Hähnchenschenkelpfanne in die Röhre schieben, die dann vor sich hin brutzeln kann.
Am Sonntag kommen meine Eltern schon wieder aus dem Kurzurlaub zurück. Ich muss die dann gleich überfallen, dass sie City-TV aufnehmen sollen, denn ich hab ja aus Sparsamkeitsgründen kein Kabelfernsehen. Denn: Bei der Veranstaltung zum 30-jährigen Bestehen der Schule wurde ich doch tatsächlich gefilmt. Ein Klassenkamerad hat Robin erzählt: „Du, deine Mutti ist ganz oft im Fernsehen zu sehen, einmal mit dem Bürgermeister und dann noch im Saal..“. Wahrscheinlich übertreibt der sowieso und vielleicht war auch schon Programmwechsel und das läuft gar nicht mehr *gespannt bin*. Es müssten dann ja auch noch andere aus meiner ehemaligen Klasse zu sehen sein.
Jürgen war heute mal im A 10 - Center in Wildau, aber einen Riesenwochenendeinkauf (mit tollen Räucherfisch) gab es nichts Außergewöhnliches. Wenigstens hat er auch an die TV-Spielfilm gedacht, denn die kaufen wir immer wegen Kalkofes Glosse. Ich hatte zwar früher die TV-Movie als Fernsehzeitung, bin aber - seit Jürgen bei mir wohnt - ihmzuliebe auf die TV-Spielfilm umgestiegen, die ja auch nicht schlecht ist. Auf der Heimfahrt hatte mein Schatz noch ein weniger schönes Erlebnis: Blitzlich aus 'nem PKW am Ortsausgang von Wünsdorf *grummel*. Jetzt hat der Angst, dass es Fahrverbot gibt, denn ab 31 - 40 km/h innerorts kostet es ja nicht nur 250,- DM und 3 Punkte sondern halt auch einen Monat "Fleppen" weg. Das wär blöd!

Geschrieben von Kerstin am 30. Oktober 2001 14:45:51:

Puh, bin ich heute satt. Da ich ja gestern und heute frei hatte, hab ich heute schöne Rouladen zu Mittag gemacht. Lecker!!! Gestern haben wir auch lauter Dickmacher (Persipanstolle, Schokoladennüsse u. ä.) in uns reingesteckt, aber ab und zu muss man sich ja auch etwas gönnen. Gerade jetzt schmecken Pfefferkuchen & Co. am besten :-)

Meinen gestrigen Urlaubstag hab ich mit Einkaufen und Bank- und Arztgeschäften um die Ecke gebracht.

Bei der Sparda-Bank musste ich letztenendes ein neues Konto für mich alleine eröffnen, da mein derzeit genutztes Girokonto noch auf Uwe (mein EX) und Kerstin lautet und solange mein Hauskredit noch läuft, lässt sich das wohl nicht ändern. Mich hätte das ja auch nicht weiter gestört, aber mein Ex kann für seine eigenen Anlagen keinen Freistellungsauftrag erteilen, da noch ein gemeinsames Konto besteht. Ist alles kompliziert. Noch aufwändiger ist es, alle -zig Institutionen anzuschreiben, die Geld abbuchen, um denen die neue Kontonummer bekanntzugeben. Grrrrrrrrrrr. Das sind mindestens 15 bis 20, für die ich erstmal die ganzen Kontoauszüge durchgehen und dann die Anschriften raussuchen muss. Das stinkt mich an. Am lächerlichsten finde ich jedoch die 200 (!!!) DM Dispokredit, wogegen ich auf dem alten Konto 5.000,- DM Dispo hab. Na, wenn die das nicht ändern, löse ich das alte Konto einfach nicht auf. Kostet bei der Sparda-Bank ja eh keine Kontoführungsgebühren.

Beim Hausarzt hab ich mir eine Überweisung zum Orthopäden und zum Röntgen geholt. Damit ich das hinter mich bringe, bin ich gleich noch zum Röntgen gefahren. Ich hatte zwar gesagt, dass die ganze Wirbelsäule drauf muss, aber da keine exakten Röntgenanweisungen auf dem Überweiser standen, war auf dem ersten Bild (im Stehen von vorn) der Harrington-Stab nicht ganz drauf. Also --> nochmal ausziehen. Die beiden Bilder im seitlichen Liegen waren aber in Ordnung. Wieder viermal volle Röntgenstrahlenbelastung, was ja so gesund auch nicht sein soll. Dabei gibt es jetzt eine neue Untersuchungsmethode, die nur mit einfachen, unschädlichen Lichtstrahlen arbeitet. Die sogenannte Videoraster-Stereografie stellt ein dreidimensionales Bild der Wirbelsäule her. Dabei werden Lichtlinien auf den Rücken gesendet, von einer Videokamera aufgezeichnet und einem Computer ausgewertet. Der Verlauf der Lichtlinien, der sich an der Oberfläche des Rückens ausrichtet, läßt einen Rückschluß auf die Form der Wirbelsäule zu. Aber die Methode haben sie in Herzberg wohl nicht bzw. reicht sie nicht, um den Stab abzulichten.
Naja, jedenfalls war aber so spät kein Arzt mehr da, der die Aufnahmen für den Hausarzt "befundete", so dass ich die Bilder erst am Mittwoch abholen kann. Da ich aber neugierig bin, hab ich sie mehr nochmal aus der Tüte holen und zeigen lassen. Der Stab ist noch (ungebrochen) in voller Schönheit an der Wirbelsäule und die Bandscheibendegeneration wird wohl noch weiter fortgeschritten sein. (In Bereichen, in denen die Bandscheibe geschädigt ist, sitzen die Wirbel enger zusammen.) Mal sehen, was der Doc am 12.12. dazu sagt.

Das war's wieder kurz für heute!
Bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 31. Oktober 2001 13:52:57:

Nichtsahnend schlag ich heute morgen die "Elbe-Elster-Rundschau" auf und wen seh ich da im Lokalteil?! Mein Kind beim Vorentscheid zur Landesbiologieolympiade. Das Bild ist zeitungstypisch pixelig *nichts dafür kann*.

Robin hatte zwar erzählt, dass er fotografiert wurde, aber jetzt hab ich nicht mehr mit dem Bild gerechnet. Mein Kind ist sich ja sicher, sich nicht qualifiziert zu haben, aber Teilnahme ist doch entscheidend ;-)


Heute ist Feiertag. Meine Eltern und meine Schwester sind nach Berlin zum Einkaufen gefahren, da in Berlin kein Feiertag ist. Die Hotline für "CreativeLines", die Jürgen z. Z. noch nebenbei macht, musste auch besetzt bleiben, da in NRW erst morgen Feiertag ist. So ein Elend. Dann hat Jürgen morgen zumindestens theoretisch frei, wenn ich schon wieder arbeiten muss.

Gerade haben wir Mittag gegessen. Es gab seit langer Zeit mal wieder Hähnchenleber und Kartoffelbrei.

Heute abend kommt mein Kind zurück. Dann hat Robin noch zwei Tage Ferien. Morgen muss er aber erstmal zum Blutabnehmen, denn Jugendliche zwischen dem vollendeten 13. und dem vollendeten 14. Lebensjahr haben Anspruch auf eine Jugenduntersuchung und die werd ich natürlich wahrnehmen. Da wird ja wohl alles in Ordnung sein.

Das soll es für heute mal ganz kurz gewesen sein.
Ich hab noch zu tun, deshalb mach ich Schluss für heute.
Bis denne!
Kerstin