Geschrieben von Kerstin am 01. Juni 2001 20:33:24:

Nunja, für Juni war das Wetter heute total bescheiden. Im Garten hacken konnte ich demzufolge auch nicht, denn ich hätte mir sicher Steine in die Hosentaschen stecken müssen, um nicht wegzufliegen. Pfingsten soll es auch nicht besser werden, was mich ganz schön anstinkt. Als ich heute mit Hasso draußen war, hätte ich schon wieder verrückt werden können, denn an der linken Hand zottelte der Hund an der Leine und an meinem unerklärbar erkrankten Mittelfinger *erinner*, rechts konnte ich kaum den Regenschirm vor Sturm festhalten, nebenbei flogen mir ständig die Haare ins Gesicht, die Augen tränten, die Nase lief ... keine Hand zum Abwischen frei...und als Krönung fand noch eine Kinderradralley statt, die etliche Runden mit Geschrei an mir vorbeirasten (ein Auto und ein Antreiber vorneweg). Als die das erste Mal pläkten "Halten Sie den Hund fest!", konnte ich den so schnell fast nicht kriegen und als ich dachte, es wäre vorbei, kamen die schon wieder angerast und drehten die nächsten Runden. Naja, das war mein erstes Kindertagsnachmittagserlebnis.
Zu Hause hab ich mir erstmal zwecks Entspannung ein Iglo-Schlemmerfilet gemacht.

So, nun zum Tagebuchtitel: Robin wurde gestern ein bleibender Backenzahn entfernt, weil da Platz für einen nachfolgenden Zahn und für eine neue Spange entstehen soll. Nächste Woche ist auf der anderen Seite noch ein Backenzahn dran. Das ist ein ganz schöner Krater, den er da im Mund hat, aber Robin ist ja kein Jammerlappen. Er war heute schon wieder bei Karate und man merkt ihm nix an. Mich hätte das übelst gegruselt. Am Dienstag muss ich ja nur zur Kontrolluntersuchung zum Zahnklempner und das reicht mir schon.

Mein Ex hat heute sein neues Auto bekommen und mir vorgeführt. Einen nagelneuen dunkelblauen Corsa mit allerlei Schnickschnack. Sieht gut aus *zugeb*. Aber eines Tages hab ich ja auch ein neues Auto *ätsch* und bestimmt ein viel schöneres. So, bäh! Aber erstmal gibt Jürgen sein schönes Saab Cabrio morgen dem Händler zurück *snief*

Mein Schatz ist jetzt nach etlichen Staus und einem Zwischenstopp bei seinen Eltern in Tönisvorst angekommen und will mich unbedingt sofort anrufen *freu*. Deshalb mach ich Schluss für heute.

Bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 02. Juni 2001 16:30:33

Hassos 3. Geburtstag ist heute (auf dem Bild ist er noch ganz jung).Es kam eine ganz liebe E-Mail von Monika *wink* bekommen hab, in der sie unseren Hund lobt, weil sie ihn bildschön findet. Sie wollte u. a. auch wissen, ob wir mit ihm auf Ausstellungen gehen. Die Antwort ist: Nein. Er ist zwar ein richtiger „adliger“ reinrassiger Tricolor-Langhaarcollie, der mit Geburtsnamen „Loraine Winter Dream“ heißt, aber wir haben ihn „nur“ als Familienhund, der nicht für Turniere und Ausstellungen ausgebildet wurde. Er wäre sicher wegen seines Super-Stammbaums auch ein gefragter Zuchthund, aber für uns ist er einfach unser Haus- und Gartenhund :-)
Er ist ein „Flauschhase“ zum Knuddeln und zum Spielen und ich glaube, das gefällt ihm auch ganz gut. Im Sommer liegt er wie ein Zierhund majestätisch auf dem Rasen und guckt durch die Gegend. Er läuft auch nur selten fort (bloß gut), obwohl wir keinen Zaun haben und ist ansonsten auch recht gemütlich. Er schläft ja im Haus und liegt eh den halben Tag faul auf dem Teppich oder guckt durch die Terassenfensterscheibe nach draußen, wenn er wegen schlechtem Wetter nicht raus kann. Ich persönlich hätte mir nie einen Hund angeschafft, aber Jürgen hatte ihn schon, als ich ihn kennenlernte und ihn gab es nur im Doppelpack *g*. Jetzt bin ich unterdessen Hassos Liebling und werde wie verrückt vor Freude endlos angebellt, wenn ich von Arbeit heimkomme. Mich stören zwar auch beim Fellwechsel die vielen Haare und die damit verbundene Saugerei und außerdem miffelt er manchmal ein bisschen, aber das gehört wohl dazu :-)

Jürgen hat grad angerufen. Er kommt schon einen Zug früher zurück, so dass ich ihn 21.22 Uhr von Bahnhof abholen kann. Für sein Auto hat er einen Scheck gekriegt, den wir wohl wieder über mein Konto einreichen werden, denn eine Citibank gibt's ja hier in der Nähe leider nicht.

Vormittags hat mich Robin beim Wochenendeinkauf begleitet, Papiermüll haben wir auch noch entsorgt und zu Mittag haben wir beide uns eine Pizza gemacht. Nachmittags konnte ich Robin überreden, alleine mit Hasso rauszugehen, weil ich überhaupt keine Lust hatte *zugeb*. Z. Z. bin ich wieder ganz alleine, denn Robin ist seit 15 Uhr bei meinem EX und kommt erst morgen abend wieder.

Das Mistwetter kotzt mich übelst an... man kann draußen nix machen und drin sitz ich nur vorm Fernseher oder vor dem PC. Bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 03. Juni 2001 20:29:59:

Wegen übelsten Regenwetters hab ich den ganzen Sonntag am Rechner gesessen. Unterbrechungen gab's nur für Mittagessen (Bockwurst, Kartoffelbrei und Gemüse) und zum Kaffeetrinken.
Meine Eltern sind übrigens heute bereits von ihrem Trip zurückgekommen, da es sie wegen des schlechten Wetters dort nicht gehalten hat. Ich bin auch schon ganz deprimiert, dass es draußen so greulich ist *grummel*. Und dann noch mein oller Mittelfinger *erinner*!!! Auf den sprechen mich übrigens in allen möglichen Foren schon Leute an *g*... scheint ja die halbe Welt zu interessieren. Am Dienstag kann ich dann Bericht erstatten, was der Arzt gesagt hat.
Jürgen und Robin gucken schon wieder nach Autos im Internet und ich werd mal weiterbasteln :-) Bis denne! Eure Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 04. Juni 2001 23:05:00:

Ich melde mich nur mal kurz, um zu sagen, dass ich noch da bin und dass immer noch Scheißwetter draußen ist.
Heute hab ich meine visuellen Täuschungen neu aufgeräumt und zusätzlich neue Bilder eingebaut. Die faszinieren mich immer wieder aufs Neue, wenn ich welche finde, die ich noch nicht kenne. Morgen will ich noch ein Bild mit Dreiecken einbauen, das Jürgen und mich die halbe Nacht beschäftigt hat.
Obwohl wir es ausgedruckt und sogar zum Verschieben zerschnitten haben, kamen wir zu keiner Lösung und haben schon an unserem Verstand gezweifelt. Heute früh hat Jürgen gleich das "E-Lines" angeschmissen und alles maßstabsgetreu nachgezeichnet und siehe da: Das Auge sieht eben doch nicht alles. Ihr könnt ja morgen mal gucken kommen, ob eine 8. Seite azugekommen ist.
Heute Mittag gab es richtiges Pfingstessen: Böhmische Knödel mit Schweinelachsbraten in Sahnesoße und zum Kaffee so eine Sommertorte mit Kekskrümelboden und Sahne, die man nur in den Kühlschrank stellt. Zwei Kalorienbomben, die aber sehr gut geschmeckt haben. Nachmittages haben wir uns zwei übelste Schinkenfilme reingezogen: "Die Zahnfee" (*lol*) und "Das Haus in Montevideo" (mit Rühmann). Ohje - aber wir haben tapfer bis zum Schluss geguckt. Ich grüße mal wieder meine Abonnenten und speziell mal Anette, Heide und Caro. He, Caro, von dir bekomm ich gar keine TB-Benachrichtigungsmails mehr *verwundert guck*, haben dich die "F" umgehauen :-)....übrigens danke für das Pfingstgeschenk! Ich mach mich mal vom Acker, denn ich will ja gleich morgen früh zum Arzt *gespannt bin*. Zahnarzttermin hab ich auch noch - das wird ein toller Urlaubstag.
Jürgen jammert, weil es so nass und kalt ist und er jetzt mit dem Hund raus muss. Er meint allen Ernstes, ich solle mitgehen *laut lach und kopfschüttel*. Ich glaub, ich muss ihn mal motivieren deshalb Schluss für heute! Bis denne! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 06. Juni 2001 17:08:03:

Gestern hatte ich keine Lust mehr zum Tagebuchschreiben. Vormittags war ich bei verschiedenen Ärzten und nachmittags hab ich so lange an meinen Seiten herumgebastelt, dass ich irgendwann absolut nicht mehr sitzen konnte und auch müde vom Herumsurfen war. Die Diagnose meines seit vier Wochen schmerzenden Mittelfingers ist: Sehnenentzündung. Hm, ich hoffe ja, dass das stimmt und das die Mittelchen helfen. Dolgit-Tabletten, von denen ich erstmal täglich abends eine nehmen soll, und Reubalminbad zum Handbaden wurde mir verschrieben. Ich hoffe ja wirklich sehr, daß das alles hilft. *gespannt bin* Heute morgen war jedenfalls noch keine Veränderung zu verzeichnen.
Beim Zahnarzt war ich auch. Leider hat er (bzw. es ist ja eine "sie") doch gebohrt und will in drei Wochen schon wieder bohren *snief*. Naja, irgendwie machen die ollen Zähne immer Ärger. Jürgen hatte mich begleitet, weil man da immer so gut Autozeitungen lesen kann, aber diesmal kam ich ganz schnell dran und mit Lesen wurde nicht viel :-). Er hätte ja noch ein bischen im Warteraum sitzenbleiben und weiterlesen können *g*.

Heute kam der erste Lösungsvorschlag für meine neu eingebaute visuelle Täuschung (siehe unten) und der war sogar richtig *Lob ausspreche*! Ich bin gespannt, wer es noch alles rausbekommt?!

Schlechte Nachrichten gab es auch wieder:
1. Das Auto, das Jürgen eigentlich kaufen wollte, entpuppte sich als Rostlaube und
2. Nächste Woche muss er schon wieder für vier Tage "rüber". Diesmal nach Herford, um das neue Programm mit Testpersonen zu testen und um dabei auftretende Fehler gleich beseitigen zu können. Lust hat er keine und kotzt schon den ganzen Tag herum (bildlich gesehen natürlich *g*) Um ein Hotel muss er sich erst noch kümmern und außerdem muss er einen Hundesitter für tagsüber finden, denn ich komme ja erst gegen 16.00 Uhr oder noch später. Jürgen stinkt das an, dass er schon wieder weg muss und mich auch, denn ich bin ja dann schließlich ganz alleine, weil Robin an den Terminen zur Klassenfahrt ist.

Naja, ich werde für heute mal wieder Schluss machen.
Bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 07. Juni 2001 16:59:39:

Morgen ist schon wieder Freitag. Bloß gut, denn ich hoffe, am Wochenende mal richtig ausruhen zu können. Ich hab total verspannte Schultern, weil ich sicher ergonomisch fehlerhaft und außerdem viel zu lange am Rechner sitze (hab ja auch noch keinen richtigen Stuhl bekommen *anmerk*). Dazu kommt noch mein ominöser Mittelfinger *grummel*, womit ich sagen will, dass auch hier bisher noch keine Besserung eingetreten ist. Hinzukommend beträgt mein täglicher Arbeitsweg morgen und die kommende Woche auch wieder etwa 160 km hin- und zurück, was ebenfalls nicht gerade sehr entspannend ist. Ach ja, in Werenzhain (wie immer) haben DIE heute schon wieder geblitzt. Ganz versteckt in einer Hauseinfahrt mit aufgebautem Laser....Dort hab ich sie noch nie stehen gesehen und wäre auch voll reingerast, aber ich fuhr heute vorschriftsmäßig 50 km/h *mich selber lobe*. Und auf dem Heimweg blitzten sie (aber in die Gegenrichtung) kurz hinter Doberlug-Kirchhain in Richtung Hennersdorf. So ein Gewitter! Ich bin heute übrigens am Eurospeedway Lausitz (Lausitzring) vorbeigefahren. Sehr imposant!

Was gibt es sonst noch?! Im Garten ist einiges zu erledigen, was ich in den vergangenen Tagen wegen Mistwetters verschoben habe. Unkraut hacken, Verblühtes entfernen u. ä. spaßige Sachen. Ich werde mal schauen, ob ich davon nicht etwas delegieren kann. Das Hacken werd ich wohl auf Robin abwälzen. Der ist eh kleiner als ich und damit viel näher am Erdboden *eg*. Außerdem muss ich schon in der nächsten Woche alles ganz alleine machen, weil mich ja da meine Männer verlassen *snief*.

Jürgen mault deswegen immer noch rum, weil er eh nicht programmieren könne, wenn ihm fünf Mann über die Schulter gucken und außerdem müsse er dann abends ganz alleine in ‘nem öden Hotel rumhängen, die anderen könnten ja täglich nach Hause fahren und nur er müsse da bleiben...... usw. Um eine Fahrkarte hat er sich allerdings schon gekümmert, so dass er sich innerlich wohl mit der (Tor-)Tour abgefunden hat. Letztenendes ist es ja nur positiv, wenn das Programm endlich rauskommt, damit mal wieder Geld in die Kasse kommt. Ich hab schonmal bei meiner Mutter nachgefragt, ob mein Vater wenigstens nachmittags den Hund zum Gassigehen abholen könnte und es sieht so aus, als ob das kein Problem wäre.

Heute gibt’s nichts weiter zu berichten.
Bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 08. Juni 2001 20:59:39:

Ja, ich hab im Lotto gewonnen. Endlich mal! Aber bevor ihr mir alle Bettelbriefe schickt, muss ich euch leider sagen, dass es nur 21,50 DM waren *snief*. Was würde ich für Luftsprünge machen, wenn ich die 18 Millionen am Samstag abräumen würde *träum*. Aber davon träumt ja sicherlich jeder (bis auf die, die schon genug haben) und die Wahrscheinlichkeit ist mehr als gering, dass das eintreffen würde. So werde ich mich wohl weiter mit Steuern herumschlagen müssen und darauf warten, dass Jürgen vielleicht mal wieder richtig Kohle mit Computerprogrammen macht.

Mein Schatz hat schon wieder ein neues Gebrauchtauto im Netz ausfindig gemacht und will es sich vielleicht nach seiner Dienstreise mal anschauen fahren. Ich finde ja, er könnte sich lieber hier eines im Ort oder in der Umgebung kaufen, aber er denkt ja, dass es hier nichts gibt, was seinen Ansprüchen genügen würde und gleichzeitig auch noch günstig wäre. Diesmal ist es ein Alfa Romeo 164 in schwarz.
Heute können wir zwei Voyager-Folgen hintereinander gucken, weil wir vorigen Freitag den ersten Teil und heute den zweiten Teil von "Unimatrix Zero" aufgenommen haben. Ich werde jetzt auch langsam zum Ende kommen, damit ich vorher noch meine Mittelfingerbadeprozedur hinter mich bringen kann.

Bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 10. Juni 2001 19:11:04:

Nachdem Robin nun seinen Rucksack gepackt und mit Trara und Diskussionen endlich alles beisammmen hatte, was er auf die viertägige Klassenfahrt mitnehmen wollte, kam grad eben die Absage, dass wegen des schlechten Wetters das Campen um 14 Tage verschoben wird. Ich finde es viel besser so, denn was hätten die Kinder am See bei der Kälte unternehmen sollen. Die hätten sich den Arsch abgefroren und wahrscheinlich nur rumgemault. In 14 Tagen kann dagegen (hoffentlich) schon schönster Sonnenschein zum Baden, Grillen und Zelten sein. Ich bin auch aus einem zweiten Aspekt heraus froh, denn nun bin ich doch nicht vier Tage ganz alleine, wenn Jürgen ab morgen bis Donnerstag in Herford ist. Robin kann in Jürgens Bett schlafen und mich beim abendlichen Spaziergang mit Hasso begleiten *freu*. Robin ist auch nicht sauer, dass er nun in die Schule muss, anstatt faulenzen zu können, denn er sieht selber ein, dass zelten bei dem Wetter nicht viel Spaß macht.
Ein dritter Aspekt ist, dass Jürgen und ich in vierzehn Tagen dann gemeinsam "kindfreie Bude" haben :-) Auch bei mir ist wegen Regen und Kälte nur das Gröbste im Garten gemacht worden. Ich hab bei schlechtem Wetter sowieso keine Lust zu nix. Mein oller Mittelfinger bessert sich auch nicht, was ebenfalls nicht förderlich für gute Laune ist. Am Rechner hab ich einige neue Dinge hochgeladen. Bei den optischen Täuschungen sind ein Hypnoseprogramm *g*, magische Bilder und noch ein paar kleine Dinge dazugekommen. Jetzt verschwinde ich erstmal in die Badewanne. Bis morgen! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 11. Juni 2001 20:17:34:

Heute morgen hatte ich mal wieder Spaß mit meinem Auto. Grrrr. Ich war kaum aus der Stadt raus, merkte ich plötzlich, dass ab etwa 95 km/h das Lenkrad zu zittern anfing. Es fällt mir sofort auf, wenn irgend etwas nicht so ist wie sonst. Ich bekam einen ganz schönen Schreck, weil ich dachte, dass mir gleich vor Unwucht das Rad wegfliegt, dass die Spurstange bricht oder ähnliches und wußte nicht, ob ich umdrehen sollte oder nicht, obwohl mich gleichzeitig mein Pflichtgefühl doch zur Arbeit trieb. Da es bis Senftenberg doch ein ganzes Stückchen ist, fuhr ich sicherheitshalber an die nächste Tankstelle ran. Dort rief ich erstmal Jürgen hilfesuchend an, aber der konnte mir aus der Ferne auch nicht helfen, zumal er ja schon auf dem Sprung war, um den Zug nach Herford zu erreichen. Ich lief dann um das Auto und sah, dass vorne rechts der komische runde Deckel - was weiß ich, wie das heißt - von der Alufelge verdreht war und fast abfallen wollte. Gott sei Dank kam gerade ein junger hübscher *g* Mann tanken, den ich um Hilfe bat. Er fummelte mein Werkzeug unter dem Reserverad heraus, wo ich den Felgenschlüssel vermutete (er war auch dort) und zog das Deckelding an. Das ist mir jetzt schon das zweite Mal passiert, aber beim letzten Mal lief das Auto nicht so unrund *verwirrt guck*. Nachdem ich noch für 84,- DM getankt und mich anständig bedankt hatte, fuhr ich von dannen, um das Ruckeln auszuprobieren und siehe da: es war weg *aufatme*. So fing mein Tag schon recht unterhaltsam an :-)

Zu Hause hat mich außer dem freudig bellenden Hund heute niemand erwartet, was richtig komisch ist, wenn keiner weiter da ist. Mein Vater hatte ja am Nachmittag kurz den Hund zum Gassigehen abgeholt und ihn dann wieder ins Haus gesperrt. So war Hasso wenigstens nicht so lange alleine. Heute abend gehen Robin und ich dann nochmals mit ihm spazieren. Der Hund ist ja daran gewöhnt, dass es nur zweimal raus geht. Um 22 Uhr kriegt er sein Futter und dann haut er sich auf’s Ohr. Irgendwann hat Jürgen einmal diesen merkwürdigen Rhythmus eingeführt und Hasso kennt es gar nicht mehr anders :-)

Ich mach mich jetzt mal vom Acker, denn Jürgen wird gleich anrufen.
Bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 12. Juni 2001 19:54:13:

Meinem armen Kind wurde heute der zweite Backenzahn gezogen. Nun hat es Robin erstmal überstanden. Einen Kiefernorthopädentermin hat er für die weiterführenden Behandlungen erst am 2. Juli. So richtig gut geht es ihm aber nicht, deshalb will er auch nicht mit dem Hund mit rausgehen. Vielleicht hat er aber auch nur keine Lust. Naja, soll er auf seinem Sofa liegenbleiben.
Wir sind gestern vom Hasso-Spaziergang erst 22 Uhr zurückgegommen und dementsprechend müde war Robin heute morgen auch. Ich werde deshalb heute gleich nach dem Eintrag rausgehen, damit es nicht wieder so spät wird. Außerdem wurden wir heute schon durch Handypiepsen vorzeitig geweckt, weil mir mein Ex „witzigerweise“ per SMS zu unserem heutigen (verpassten) 14. Hochzeitstag gratulieren musste.
Jürgen hat lt. seiner Aussage die erste Nacht im fremden Bett auch nicht so gut verbracht. Er hat schlecht geschlafen, karg gefrühstückt und außerdem schlechte Laune, weil er nicht gleich am Donnerstag von Herford aus das Auto, das er sich kaufen will, abholen fahren kann. Es geht angeblich nicht, weil die Zulassungsstelle dort an dem Tag zu hat. Na, er wir schon wissen, was er tut. Er kann mir es ja nachher am Telefon nochmal genauer erklären.
Heute war ja wieder SCHLADI (Scheiß langer Dienstag) und trotzdem war ich heute schon fleißig und hab Jürgens Arbeitszimmer aufgeräumt, weil ich es ausnutzen muss, wenn er mal nicht am Schreibtisch sitzt. Jetzt glänzt wieder alles, der Staub ist weg und auch in den Schiebetürenschrank hab ich etwas System reingebracht. Ich kann das nicht leiden, wenn alle möglichen Programmierbücher, sonstige Belletristik, CD-ROM’s mit und ohne Cover, Pappschachteln von Computerspielen, „CT’s“ usw. unsortiert und wild durcheinander reingestapelt werden. Jürgen findet sich in dem Chaos wohl zurecht, aber es kann ja wohl anständig aussehen, wenn man die Schranktür aufmacht. Ich glaube sowieso, dass meine Männer bei den hunderttausend CD’s (PC „Games“-Beilagen von anno dunnemals) und Disketten sowieso längst den Überblick verloren haben.
Mein großes Bad hab ich auch wieder poliert inclusive Waschen aller Badvorleger. Das sind ziemlich große apricotfarbene Teile, für die ich zweimal die Maschine laufen lassen musste. Für heute hab ich jedenfalls genug Hausarbeit gemacht, finde ich. Deshalb konnte ich mich ja jetzt auch ohne schlechtes Gewissen an die Kiste setzten.
Was hab ich fabriziert?! Auf meiner Esoterik-Seite, die auch alles andere enthält, was ich nicht unterbringen konnte, ist ein Button "Mondphasen" dazugekommen. Ich hab das Mondphasen-Applet gefunden, als ich für Hans geguckt hab, ob ich das Wildgänse-Applet von meinen Traumbildern noch hab, das er unbedingt haben wollte. Ihr könnt ja mal hier gucken, denn die haben es sich ganz einfach gemacht und MEINE Traumbilder unter ihren Button "Traumbilder" gelegt, so dass die sich in ihrem Frame öffnen. Ich bitte euch, im Gästebuch bei denen darüber zu meckern :-) Ich hab mich dort auch schon beschwert. Wenn nichts hilft, muss ich meine Ordnernamen ändern. Ähm, ja, ich bin abgeschweift....das Mondphasenapplet und ein Kalenderapplet hab ich jedenfalls dort eingebaut und muss bei dem Kalender nur noch bei Gelegenheit die Kalenderblätterbilder austauschen. So, nun geh ich mit dem Hund raus. Bis denne! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 13. Juni 2001 21:21:26:

Gestern hab ich noch vergessen, das Dörfchen Werenzhain wieder in die „Schlagzeilen“ zu bringen. Wie oft hab ich schon geschrieben, dass dort geblitzt wurde?! Gestern hatte die Polizei sich mit ihrem Laser in der Nähe des Ortsausgangs positioniert. Wieder eine Stelle, die ich noch nicht kannte. Durch den Ort kamen mir schon freundliche Autofahrer mit Lichthupe und dem aussagekräftigen „Fünf-Finger-Symbol“ entgegen. Danke, aber ich fuhr schon vorschriftsmäßig, denn ich hab für diesjahr erstmal genug bezahlt.

Dann gibt es noch Autofahrer, über die ich mich heute geärgert hab. Einer musste mich unbedingt überholen, in meinen Sicherheitsabstand wechseln und dann noch 30 km vor mir herfahren. Sehr sinnig! Ein anderer ist mir fast frontal reingekracht, weil der unbedingt noch auf der Gegenfahrbahn an einem LKW vorbei musste und es nicht geschafft hätte, wenn ich nicht bis zum Stand abgebremst hätte. Jeden Tag erlebe ich solche relativ gefährlichen Situationen, eben den alltäglichen Krieg im Straßenverkehr. Ich will zu Hause arbeiten (oder nix tun *g*) - *grummel - auf Lottogewinn hoff*! Hausfrauen leben zwar auch manchmal gefährlich, aber das Risiko ist doch nicht so groß, wie auf der Straße. Mein Corsa hat heute übrigens keine großartigen Spirenzien gemacht, außer dass beim Fahren immer die Autofensterscheibe hinten links ein Stück von selbst aufgeht und dann der Wind ganz schön pfeift. Klima-Automatik kostenlos *g*.

Ein wenig Gartenarbeit hab ich heute auch erledigt: verblühte Rosen abgeschnitten, die ersten Erdbeeren geerntet und ein bißchen gehackt. Reicht zu! Das Wetter war ja heute richtig gut und wenn es so bleibt, kann ich ja am Wochenende noch mehr im Garten rumwühlen, zumal mir dabei dann Jürgen helfen kann. Ein paar meiner Dahlien sind diesjahr nicht aufgegangen. Schade, entweder waren die Knollen nicht mehr gut oder der Boden ist zu schlecht oder es war zu feucht und kalt. Manche sind dagegen schon richtig hoch gewachsen.

Viele fragen mich, wo ich als Vollzeitangestellte die Zeit für die ganze Bastelei hernehme und ich frag mich das - ehrlich gesagt - auch. Ich mache vielleicht meine Haus- und Gartenarbeit neuerdings rationeller und gucke auch weniger Fernsehen, als früher. Obwohl....die neuen „Dr. Stefan Frank“ - Folgen wollte ich ab heute eigentlich gucken, aber gleichzeitig kommt "Charmed" *hin- und hergerissen bin*, aber die Hexen werden wohl gewinnen. Morgen Abend kommt ja Jürgen endlich wieder *freu* und Robin darf deshalb heute die letzte Nacht mit bei mir im Ehebett schlafen. Der Alfa Romeo, den mein Schatz sich ausgeguckt hatte, wurde leider gestern verkauft. Nun muss Jürgen wieder neu auf Gebrauchtwagensuche gehen. Irgendwann wird er schon etwas passendes finden.

Robin ist kommt grad mit Hasso zurück und nun gucken wir Fernsehen :-)
Bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 14. Juni 2001 21:12:17:

Grummel, so viele hatten heute Feiertag und Brandenburg wieder nicht. Das ist so ungerecht *rummecker*. Jürgen hat den Feiertag auch gespürt, denn der ICE von Bielefeld nach Berlin war so gerammelt voll, dass er keinen Sitzplatz mehr bekam. Die wollten halt alle das lange Wochenende nutzen. Trotzdem ist mein Knuffel wohlbehalten zu Hause angekommen und ist froh, wieder daheim zu sein :-)

Ich hab heute auf dem Heimweg beim OBI noch Erde und ein paar Pflanzen (Zwergrosen, Geranien, Nelken und Mittagsblumen) für meinen Balkonkasten vor dem Küchenfenster gekauft, denn die Frühjahrsblüher, die ich noch dort drin hatte, sahen schon ganz schön traurig aus. Da die Bellis und Schlüsselblumen ja jedes Jahr wiederkommen, hab ich für die Teile ein Plätzchen im Garten gefunden. Dabei entdeckte ich auch ganz viele wild aufgegangene Studentenblumen , die ich nun im ganzen Garten geordnet verpflanzt hab.

Für Robin hab ich heute von McDonalds einen Chickensalat mitgebracht, weil er den unbedingt haben wollte. Er hat ihn auch verdient, denn er hat heute fünf Einsen aus der Schule mit nach Hause gebracht. Ich hätte mir jedoch ruhig auch so einen Salat mitnehmen sollen, denn er hat nicht schlecht geschmeckt und Robin hat mich nur kosten lassen. Ich hab mir dafür einen McChicken gegönnt. So!

Mein Sohn war heute außerdem beim Augenarzt, aber da ist nichts Neues rausgekommen. Bloß gut, denn schon wieder eine neue Brille kaufen zu müssen, hätte mir gar nicht gefallen. Selbst ich hab mein Rezept noch nicht eingelöst, aber eigentlich nicht wegen chronischem Geldmangel sondern eher aufgrund der Tatsache, dass mir kein Gestell angestanden hat. Vielleicht finde ich ja noch im Juni eines, denn dieses Quartal gilt ja wohl das Rezept noch.

Heute war mein Vater doch das letzte Mal nachmittags da, um Hasso auszuführen, da das ja nun wieder Jürgen erledigen kann. Meine Eltern haben darüber gestern noch etwas witziges erzählt: Mein Vater meinte, nicht er würde mit dem Hund rausgehen, sondern der Hund mit ihm *g*: Hasso würde seinen gewohnten Weg lostraben und mein Vater muss hinterher und kann den Hund wohl nicht bewegen, eine andere Richtung einzuschlagen. Er kann auch erst wieder zurückgehen, wenn Hasso meint, den Umkehrpunkt erreicht zu haben und von selbst wieder den Heimweg antritt. Ich fand das lustig, vor allem die Bemerkung, dass der Hund mit ihm rausginge *lach*.

So, mehr Neuigkeiten gibt es heute nicht. Jürgen sucht schon wieder der WWW nach Autos ab und ich muss jetzt mal Robin antreiben, damit er langsam ins Bett verschwindet.

Bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 15. Juni 2001 23:47:09:

Und an Caro: Klar, ich bin superstolz, dass mein Sohn so viele Einsen nach Hause bringt. Noch fällt ihm alles so ziemlich ohne großartiges Lernen zu. Ich bin ja gespannt, wie es dann ab September auf dem Gymnasium wird. In Brandenburg geht man ja bekanntlich erst ab der 7. Klasse auf's Gymnasium. Heute kam der diesbezügliche Aufnahmebescheid mit gleichzeitiger Schulbuch- und Taschenrechnerkaufaufforderung :-) Den Weltatlas wollte ich gleich bei "Amazon" bestellen, aber die Bestellnummer warf das Sachsen/Anhalt- anstatt das Brandenburg/Berlin-Exemplar aus. Ich werde wohl lieber sichherheitshalber nochmal nachfragen, ob das auch stimmt.

Einen neuen Snowglobe -- jaaaaa, schon wieder einen -- hab ich heute abend auf ausdrücklichen Wunsch von Sandra gebastelt. Es sollte ein weißer Tiger und ein Einhorn in einem Globe sein. Hier ist das Ergebnis, aber bitte nicht klauen, sondern auf meiner Homepage "adoptieren":
So, nun zum Titelthema: Auferstehung *grins*. Heute ist jemand aus der Versenkung auferstanden. Heute Mittag rief mich jemand, den ich erst nicht identifizieren konnte, an und fragte mich, ob ich etwas dagegen hätte, wenn mich jemand aus der Vergangenheit besuchen käme. So ähnlich jedenfalls. Sehr mysteriös und bis ich darauf kam, dass es ein "Ex-Kollege-Freund" aus Vorwendezeiten war, von dem ich bestimmt schon 11 Jahre nix gehört hatte, musste mein Gehirn ganz schön arbeiten. Damit hätte ich nieeeeeeeemals gerechnet. Ich bin jetzt noch perplex und bin schon gespannt darauf, ihn mal wiederzusehen, was demnächst der Fall sein wird. Es war wirklich irgendwie merkwürdig, so als ob er nochmal alle Personen, die ihm im Leben wichtig waren, aufsuchen möchte, bevor er den Löffel abgibt. (Ich hoffe, er liest hier nicht mit *g*, obwohl er ja immerhin schon meine HP bewundert und einen Gästebucheintrag verfasst hat.) Naja, oder in der Midlife-Crisis kommen die Männer ja in die "Puuuutze" (so nenne ich das, mit langem "U") und damit auf so manche merkwürdige Idee. Ich freue mich jedenfalls, ihn mal wiederzusehen, sofern ich ihn überhaupt noch erkenne :-)

Das war's für heute!
Bis denne!
Kerstin

P. S. Warum haben Männer keine Midlife-Crisis ? - Weil sie nie aus der Pubertät herauskommen.

Geschrieben von Kerstin am 17. Juni 2001 20:29:56:

Heute war ein gewöhnlicher Sonntag. Wie immer mit fetzigem Mittagessen (Knödel und Paprikaschnitzel in Sahnesoße) und tollem Donauwellen(oder wogen)kuchen, den Jürgen gebacken hatte. Lecker!!!
Nachmittags guckten wir nochmal kurz bei der Gewerbemesse vorbei, aber da ich Jürgen nicht überreden konnte, einen Höhenausflug in einer Gondel am Kran zu machen, gingen wir auch bald wieder nach Hause. Alleine fahren lassen wollte er mich auch nicht, weil Jürgen mich nicht verlieren wollte, falls etwas passieren sollte. Naja, er nennt das irgendwie "Risikominimierung" und "trau keinem Stahlseil".

Robin hat heute mal wieder seine Kinderzimmerwand mit neuen Postern dekoriert und er ist superstolz auf sein Werk. Ich finde es jetzt zwar blöd, aber ich kann ja gar nichts sagen, denn ich war ja in meinen Teeniezeiten genauso.

Jürgen hat schon wieder ein neues Auto ausfindig gemacht. Diesmal ist es ein dunkelgrüner Alfa, der in Leipzig steht. Na, ich bin ja gespannt, wenn die Suche mal ein Ende hat. Ein Neuwagen für mich muss auch noch warten, denn die Milliönchen hab ich ja leider gestern wieder nicht gewonnen. Aber wenn Jürgens Haus verkauft ist, sollte ein Auto für mich drin sein :-)

Gestern hab ich gar nicht erwähnt, dass beim Schieben irgendwie die Schiebetür (mit Spiegel) von unserem Wirtschaftsraumschrank aus den Fugen gesprungen und mir voll auf den großen Zeh geknallt war. Ich bin vor Schmerz gleich umgefallen und hab rumgeschrien, aber es war ja niemand da, der mich hören konnte. Es ging ja dann auch wieder, aber heute morgen hab ich erst richtig einen Schreck bekommen, als ich den riesigen Bluterguss sah. Oh je, ich hab jetzt einen schönen dunkelblauschwarzen großen Zeh mit Verfärbung bis zum Ballen. Sieht gefährlich aus! Und was macht mein komischer Mittelfinger? Nix - alle Tabletten und Bäder haben nichts geholfen und ich werde mich wohl oder übel nochmal auf den Weg zum Arzt machen müssen. Grummel!

Homepagemäßig gibt es nichts Neues. Ich hab nur neues Herzbergwetter eingebaut. Ich wusste nicht so recht wohin, und hab es vorläufig den Mondphasen auf der Esoterikpage zugeordnet.

So, nun ist das Wochenende schon wider vorbei. *snief*
I don't like mondays!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 18. Juni 2001 20:06:15:

Gleich nach der Arbeit bin ich wegen meinem Mittelfinger nochmal zum Arzt gegangen. Da keiner im Wartezimmer war *aufatme*, bin ich auch gleich drangekommen. Der Doc ist noch immer davon überzeugt, dass es eine Sehnenentzündung ist. Ich hab nochmal bessere Tabletten bekommen ("Imbun") und gehe außerdem ab morgen 6 mal zur Ultraschallbehandlung. Das muss doch endlich wegzukriegen sein!!! Grummel! Meine Mutter wollte mir heute viele Erdbeeren vorbeibringen, aber ich war faul und hatte keine Lust zum Putzen und Zubereiten. Ein paar Erdbeeren aus unserem Garten hab ich ja bereits für heute abend eingezuckert. Ich hab heute wirklich keine Lust zu nix. Meine Unterarme (noch 'ne Sehnenscheidenentzündung?) schmerzen vom Tippen, mein linker Mittelfinger tut ja sowieso weh, meine rechte Mittelfingerkuppe kommt noch dazu, weil ich mir die an Rosendornen zerstochen hab und mein rechter Zeigefinger hat eine aufgeplatzte Blase vom Unkrauthacken, die mich auch piesakt. Grrrrrr. Nicht zu vergessen, dass ich ja auch noch den blaugekloppten großen Zeh hab. Ich bin krank. Ich hau mich jetzt auf's Sofa und mache nix mehr! Bis denne! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 19. Juni 2001 20:00:03:

Das erste Mal Ultraschallbehandlung an meinem Mittelfinger hab ich heute auch hinter mich gebracht. Na, ich werde mal abwarten, ob es hilft, denn nach einem Mal ist ja erwartungsgemäß noch keine Besserung zu spüren.

Anschließend sind wir nochmal zu Jens gefahren, um zu gucken, wie die mit ihrem Zwingerbau vorankommen. Jens pflasterte gerade den Zwingerboden und Birgit war nicht da, weil sie nochmal weggefahren war, um ihren Welpen anzugucken. In 14 Tagen können sie "Jack" (einen braunen Labrador) abholen. Eine Holzhundehütte haben sie auch schon gekauft. Unseren Hasso können wir bestimmt nicht mehr an eine Hundehütte oder ähnliches gewöhnen, wollen wir ja auch gar nicht. Er ist eben ein Haus- und Zierhund ;-) Jürgen sagt, dass sein Hund sich bei uns im Haus wohler als alleine in einem Zwinger fühlt, weil er da besseren Familienanschluss hat und außerdem seine "Herde" besser zusammenhalten kann.

Beim Gymnasium hab ich heute morgen mal wegen der falschen Atlas-Bestellnummer angerufen. Endgültig konnte die Sache noch nicht geklärt werden, aber man vermutet wie ich, dass man sich in der Bestellnummer vertan hat. Sollte sich das bewahrheiten, müssten sie ja sowieso an alle Eltern Korrekturbriefe schicken. Ich warte also erstmal weiter ab.

Heute hab ich zu Hause gearbeitet --> Innendienst. Da meine Kollegin und meine Chefin heute auch dienstlich im Ort waren, kamen sie auf einen Sprung bei mir vorbei. Für Hasso waren die neuen Gesichter ganz aufregend :-) und Jürgen kann sich nun auch zumindest mal ein Bild zu zwei Personen machen, wenn ich mal etwas vom Amt erzähle.

Jürgens Makler hat sich heute übrigens auch mal kurz gemeldet, weil er die falsche Adresse mitgenommen hatte und nun Jürgens Haus, das er verkaufen soll, nicht fand. Danach gab es aber kein Lebenszeichen mehr ihm *verwirrt guck*. Hoffentlich verkauft er es recht schnell, damit das Thema mit allen Unterpunkten auch erledigt ist.

Morgen muss ich mit meinem Corsa zum TÜV/ASU - Termin. Ich bin aber zuversichtlich, die Plakette zu kriegen :-)
Außerdem ist morgen Mittwoch. Da wird die Woche geteilt und es geht abwärts (oder aufwärts) in Richtung Wochenende. Das Wetter soll ja auch schöner werden, also hoffen wir das Beste.

Für heute war's das!
Bis denne!
Kerstin!

P. S. Heute haben wir eine Heidelbeersahnekuppeltorte verspeist.

Geschrieben von Kerstin am 20. Juni 2001 20:48:23:

Es geht bergauf. Heute hatte ich beim Lotto immerhin schon einen Vierer mit Zusatzzahl. Leider bringt das ja nur ein paar Hunderter (wenn überhaupt *auf Quote wart*)und keine Millionen *snief*, aber schließlich ist es besser als gar nichts. Nun tun mir die 550,- DM, die ich heute in einen Super-Leder-Chefsessel investiert habe, schon viel weniger leid. Ich hab doch den Stuhl genommen, der mir bei der ersten Marktforschung am allerbesten gefallen hat und in dem ich richtig gut und bequem sitzen kann. Das ist ja schließlich die Hauptsache.

TÜV und ASU hat mein Corsa heute auch ziemlich problemlos überstanden und hat somit seine Plaketten bekommen. Zwar sind die Bremsbeläge vorne links und rechts eingelaufen und der hintere Schalldämpfer von innen verschlissen, aber das ist wohl nicht so wichtig. Wird bei der nächsten Inspektion repariert.
Wieder knappe 170,- DM weg. Naja, am Samstag gewinne ich ja sicher nochmal ;-)

Auch nach dem zweiten Mal Mittelfingerultraschall ist noch keine Besserung zu spüren. Wenn es nicht LINKS wäre, würde ich ja beim Arzt auch mal auf das Mausarmsyndrom hinweisen. Na, ich warte weiter ab. Sehnengewebe heilt ja wohl sowieso langsam.

Jetzt ist es schon 20.45 Uhr und mein Kind ist immer noch nicht daheim. Er wollte nur mal kurz zu meinen Eltern in den Garten. Zwischendurch rief er mal bei mir an, um mitzuteilen, dass er dort noch Abendbrot isst. Das ist aber auch schon eine ganze Zeit her. Grummel. Schließlich muss er morgen in die Schule, aber weil es heute draußen so schön sonnig ist, wird er wohl die Zeit vertrödeln. Meine Eltern könnten ihn ja nun auch nach Hause schicken. aber die sind sicher froh, wenn ihr Enkel mal da ist. Sicherlich ist jetzt mein Ex-Mann, der vorhin da war und nach Robin fragte, dort auch noch aufgeschlagen und deshalb verzögert sich jetzt alles. Naja, ich schmeiß meinen Sohn trotzdem morgen 6 Uhr aus den Federn, egal, wann er ins Bett geht. Bin ja gespannt, wann er endlich eintrudelt.

So, ich mach mal wieder Schluss für heute. Ich sitze nämlich obercool mit Sonnenbrille vor dem PC, weil ich meine richtige Brille in der Firma vergessen hab :-)

So, bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 21. Juni 2001 19:57:03:

Es donnert, blitzt und regnet wie aus Kannen und sowas nennt sich nun Sommeranfang. Das ist so Scheiße. Ich hasse das Wetter in Deutschland und würde sofort in südlichere Gefilde ziehen. Mein Lottogewinn hat aber nur 216,30 DM eingebracht, also wird der Umzug warten müssen. Da der Jackpot nicht geknackt wurde, hab ich ja noch Hoffnung auf Samstag :-)
Jürgen hat sich übrigens schon fast für das Auto aus Freiberg entschieden. Wenn nichts dazwischenkommt, will er es sich morgen angucken fahren. Dann müsste er sich nächste Woche hier die Nummernschilder holen und dann nochmal mit der Bahn hinfahren, um das Auto abzuholen. Ich mache drei Kreuze, wenn er endlich wieder ein Auto hat und die Sucherei aufhört.
Heute war nichts weiter los. Zwei Pakete sind gekommen. Eins war von "Neckermann", wo bis auf ein hübsches Hemd für Jürgen alles ausverkauft war und eines war ein gaaanz merkwürdiges Paket aus der Schweiz. Auf dem Zollschein stand Schokolade und die war auch drin. Es war ein kleines witziges Dankeschön von Hans , dem ich ein Java-Applet geschickt hatte. Eigentlich wollte er sich damit dafür entschuldigen, dass er "schlecht von mir gedacht hatte" ("Die rückt das Applet eh nicht raus!!!") Hab es aber doch rausgerückt :-)
Morgen ist Freitag!!! *freu* So, ich schieb jetzt zwei Kräuterbaguettes in die Röhre. Bis denne! Kerstin
P. S. Heute hat sich die Zahl derer, die mir den Buckel runterrutschen können, wieder um einen erhöht: DUDE. Der hat sich eigentlich schon vor ca. einem Jahr für diese Disziplin qualifiziert *eg*

Geschrieben von font color=#FF0000>Kerstin am 22. Juni 2001 21:33:25:

So sieht er aus. Erstes Erfolgsererlebnis: Die Sucherei hat ein Ende. Das Auto in Freiberg wurde von Jürgen gekauft. Es soll angeblich noch wie neu aussehen, hatt Ledersitze, Sitzheizung, Klimaautomatik, Schiebedach usw. Nächste Woche fährt Jürgen es abholen. Jetzt steht er aber erstmal im Stau und kommt nicht vorwärts. (Hat er grad per Handy mitgeteilt.) Deshalb kann ich jetzt nich hier sitzen und tippen, denn "Voyager" zeichne ich auf, damit wir es gemeinsam gucken können. Nebenbei hab ich einen ganzen Mozarella in mich reingeschoben. Jürgen meinte, er würde noch was von McDonalds mitbringen und wollte eine Bestellung aufnehmen, aber ich musste ihm leider sagen, dass auf der ganzen Strecke gar keiner mehr ist. Es ist halt noch nicht ganz so wie im "Westen", dass an jeder Ecke ein McDoof ist. So ein Pech aber auch ;-)

Das zweite Erfolgserlebnis heute: Jürgens Makler hat angerufen. Er hat sich Jürgens Haus angeguckt und meint, dass er es sicher innerhalb von drei Monaten verkaufen kann. Über 500 TDM müssten auch drin sein. Na, hoffen wir das Beste. Den Vertrag schickt er uns jedenfalls jetzt zu. Jetzt bleibt nur noch das Problem mit den Möbeln. Mal sehen, vieleicht versteigern?!


Ach ja, fast hätte ich es vergessen. Heute rief mich eine ehemalige Mitschülerin an, die nach Adressen forschte. Nach sage und schreibe 20 Jahren soll wieder ein Klassentreffen stattfinden. WOW! Ich war sehr überrascht, hab aber trotz der langen Zeit erkannt, wer mich da anruft. Die "Auferstehungen" häufen sich in letzter Zeit *feststell*. Am 29. September soll dieser Tag der Tage sein *sehr gespannt bin*, denn viele aus meiner Klasse sind ja doch nicht mehr im Ort geblieben. Zehn Leute krieg ich vielleicht noch zusammen, wenn ich mich anstrenge.

Homepagemäßig hab ich nüscht weiter gemacht. Was ich absolut nicht leiden kann, ist, dass manche ohne Nachfrage von mir erstellte Bilder auf ihre Homepage entführen. Am dreistesten finde ich es, wenn ich die Bilder meiner "Startseiten" woanders wiederfinde, denn die sind nun absolut MEINE, da die ja irgendwie zum Image gehören!!! Naja, aber das wird es wohl immer wieder geben. Meistens löschen diejenigen das ja auch schnell wieder, wenn man sie höflich aber bestimmt darauf hinweist :-)

So, jetzt kommt Jürgen sicher bald, deshalb mache ich Schluss.
Bis denne!
Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 23. Juni 2001 20:57:55:

Heute morgen haben wir in einem Anfall von Arbeitswut, der gottlob schnell vorüber ging, Garten- und Hausarbeit erledigt. Jürgen hat zwei eingegangene Koniferen durch neue ersetzt nachdem er vom Wochenendeinkauf zurück war und ich hab verblühte Rosen abgeschnippelt, Tomaten ausgegeizt und danach Wäsche gebügelt und Löcher gestopft. Grrr, Bügeln hasse ich ja bekanntlich am meisten. Einen großen Rosenstrauß hab ich mir noch für die Wohnung zurechtgemacht. Zu bemerken ist noch, dass heute der Sommer schließlich immer noch nicht eingetroffen ist und ich mich bei stürmischen Wind in den Garten gewagt habe. Aber morgen soll es ja besser werden.
Heute Mittag gab es "nur" Quark und Kartoffeln und nachmittags hatten wir uns einen Apfelsteuselkuchen vom ALDI aufgetaut.
Im Lotto haben wir heute gar nicht gewonnen *verwundert guck*, dabei hatte ich doch so eine schöne Glückssträhne *g*. Naja, es ist ja noch nicht aller Tage Abend.
Für heute solls das gewesen sein. Bis denne! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 24. Juni 2001 21:28:59:

Grad eben kommen wir von meinen Freunden, die heute ihren braunen Labradorwelpen Jack bekommen haben. Hasso und Jack haben sich erstmal beschnuppert und sich eigentlich vertragen. Der Zwinger ist auch richtig schön geworden *zugeb*. Jetzt hoffen sie, dass sie ihren Hund schnell stubenrein bekommen, was ja wohl nicht so lange dauern wird. Noch erscheint es ihnen fraglich, das jemals in den Griff bekommen zu können. Unsere Hunde werden sich jetzt wohl öfters besuchen, denn es ist ja besser, wenn sie sich von Anfang als Spielkameraden anerkennen. Für unseren Hasso haben wir heute online bei Zooplus eingekauft. Eine Autodecke, einen Autoanschnallgurt und noch Futter und Knabbereien. Hasso saß ja bislang immer zwischen meinen Beinen vor dem Beifahrersitz, wenn wir mit ihm Auto gefahren sind. Das soll aber jetzt ein Ende haben und der Hund soll hinten auf der Rückbank sitzen. Das ist schließlich sicherer und sowohl ich als auch Hasso haben es bequemer, zumal er da gut aus dem Fenster gucken kann. Heute haben wir ihn zum ersten Mal auf der Corsa-Rückbank transportiert, was er sich auch bereitwillig gefallen ließ. Ich frage mich, warum wir das nicht schon längst gemacht haben.
Mittags gab es heute bei uns Brokkoligratin und nachmittags bei meinen Eltern haben wir noch Erdbeer- und Quarkkuchen in uns reingeschoben. Ich war aber noch übelst satt und außerdem hatten wir alle grundlos (?) Bauchschmerzen. Vielleicht hat auch der Brokkoli seine Wirkung getan ;-)
Robin hat ja nun anscheinend Glück mit seiner viertägigen Klassenfahrt, denn das Wetter wurde ja heute super. Ein paar Eltern (mein Sohn ist auch mitgefahren) haben heute schon die Zelte aufgebaut, damit das die Kinder nicht erst morgen nach ihrer Radtour erledigen müssen. Dienstag wollen Jürgen und ich vielleicht mal die paar Kilometer zu Besuch rüberfahren und eine Kleinigkeit mitnehmen. Robin ist immer noch am Packen und Kramen.
Morgen will ich in Luckenwalde vielleicht zum Alfahändler gehen, um schonmal für Jürgen einen Alfa-Schlüsselanhänger oder etwas ähnliches zu besorgen. So eine kleiner passender Fanartikel verkürzt ihm dann die dreitägige Wartezeit , denn am Mittwoch will er sein Auto aller Wahrscheinlichkeit nach abholen. So, das war's wieder für heute. Schönen Restsonntag an alle! Bis denne! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 25. Juni 2001 20:06:09:

Jaaaaaaaa, ich habe heute beim Alfa-Romeo-Händler den letzten Schlüsselanhänger mit einem Alfaromeo-symbol für Jürgen ergattert und außerdem noch jede Menge Lektüre rausgeschleppt. War ein Schnäppchen für 5,- DM, denn im Internet kosteten die um die 20,- DM.
2. Erfolgserlebnis: Für meinen Sohn zum Geburtstag und gleichzeitig zur Gymnasumseinschulung erstand ich heute eine richtig tolle Federtasche von "HEDGREN". Über die wird er sich freuen, denn er wollte ja eine Wühltasche, wogegen ich dachte, dass solche zum Reinstecken mit Schlaufen ordentlicher sind. Bislang hat er aber in solche Federmappen die Stifte auch nur reingeschmissen, weswegen die Dinger ja auch immer kaputt gingen. Die neue Mappe ist so ein Zwischending mit ein paar Schlaufen, einem Reißverschlussfach und einem Wühlinnenraum. Könnt ihr mir folgen?! Jedenfalls bin ich mir sicher, dass sie Robin gefallen wird. Beim Suchen nach einem Bild hab ich einige komische Bezeichnungen aber leider kein Foto gefunden: Schlampermäppchen, Schüttelpennale u. ä.
Mein Kind ist ja heute morgen zum Campen für vier Tage abgereist. Ist richtig ruhig hier, aber ich freue mich für ihn, dass er schönes Wetter erwischt hat.
Jürgen ist zur Zeit in Falkenberg und besorgt sich schonmal eine Fahrkarte nach Freiberg, um sein Auto abholen zu können.
Bis denne! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 26. Juni 2001 23:07:34:

Da heute schon der Abgasuntersuchungsbeleg von Jürgens Auto in der Post war, ist er postwendend zur Zulassungsstelle gerannt und hat den Wagen angemeldet und Nummernschilder drucken lassen. Wunschnummern in allen möglichen Kombinationen der Buchstaben KS, JM, JK, KJ usw. waren alle ausverkauft, weshalb er dann einfach nahm, was dran war: EE-FR und damit 25,- DM gespart hat. Und weil er es gar nicht aushalten konnte, ist mein Schatz gleich noch heute 13.30 Uhr mit dem Zug nach Freiberg gekutscht und war gegen 19.30 Uhr mit dem „neuen“ schwarzen Auto wieder zurück.
Es sieht wirklich noch wie neu aus(sowohl der Lack als auch die Ledersitze), hat alle Extras, die man sich wünschen kann und wurde mit den letzten Fotos, die noch im Apparat waren, fotografiert, so dass wir den Film gleich morgen zum Entwickeln bringen können *Homepagefotos versprech*. Hoffentlich kann ich mich an das Automatikgetriebe gewöhnen, denn ich kuppele und schalte ganz gerne. Ich werde mich wohl auf mein linkes Bein setzten oder es irgendwo seitlich abstellen müssen *g*, um nicht in Versuchung zu kommen, denn es gibt ja nur Gas und Bremse. Und während der Fahrt versehentlich Leerlauf-, Park- oder Rückwärtsstellung einlegen, gefällt dem Getriebe wohl auch nicht so gut.
Vorhin waren wir wie verabredet am Kiebitzsee, um mein Kind zu besuchen und das Auto vorzuführen. Ich hatte für alle Kinder Kinderüberraschungseier gekauft, was großen Anklang fand. Bei der Hitze heute musste ich die aber in einer Kühltasche transportieren, damit sie mir nicht zerliefen. Robin gefällt es auf der Klassenfahrt anscheinend sehr gut und Jürgens Alfa Romeo 164 gefiel ihm auch :-) Den ganzen Rückweg durfte ich ans Steuer und es fuhr sich gar nicht mal schlecht. Das Auto ist nur irgendwie zu groß für mich, aber mein 1,90 m Mann braucht das schon so. Ganz besonders toll finde ich die elektrische Sitzverstellung, denn in dem Auto sitze ich wirklich richtig bequem. Mit meinen Eltern haben wir auch noch eine Showrunde gedreht und auch die haben Jürgens Anschaffung gelobt *freu*. Naja, ich fahre morgen trotzdem wieder mit meinem Corsa zur Arbeit.
Was gab es sonst noch? Der Maklervertrag ist heute auch angekommen. Ich bin ja gespannt, wie lange es mit dem Hausverkauf dauert. Ich hoffe, es geht superschnell, damit sich die finanziellen Engpässe auflösen!
Zwei Optiker hab ich heute wieder unsicher gemacht, aber immer noch keine passende rahmenlose Brille gefunden, die mir auf Anhieb gefällt *grummel*. Als Entschädigung gönnte ich mir dafür ein pinkfarbenes T-Shirt mit goldfarbenem Herzaufdruck und mit goldenen Partikeln im Stoff. Robin dachte von Weitem, ich hätte mich mit Pfannkuchenzucker bekrümelt :-)
Drei dicke Pakete von Zooplus mit Hundeartikeln warteten auch schon zu Hause auf mich. Seine neue Decke hat Hasso schon in Beschlag genommen und die ersten Käsedrops wurden vernascht. Die Funktionsweise das Autogurtes werden wir uns wohl morgen zu Gemüte führen.
So, dann werde ich mal wieder für heute zum Schluss kommen. Bis denne! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 27. Juni 2001 20:13:20:

Wetterbericht aus der Lausitz: Heute war übelste Hitze!!!!!! Das ist mir aber immer noch lieber, als wenn es zu kalt ist. Morgen sollen ja schon wieder Gewitter den Sommer trüben, aber ein bißchen Regen schadet ja nicht, sondert erspart uns das Gießen im Garten, was auch langsam in Arbeit ausartet. Aber was tut man nicht alles für ein schönes gepflegtes Grundstück!
In der Mittagspause hab ich heute die letzte Kindersommerhose mit abtrennbaren Hosenbeinen in der Größe 164 beim ALDI ergattert. Obwohl heute Angebotstag war, war schon wieder fast alles weg. Eine Farbauswahl konnte ich also nicht mehr treffen, aber in beige sieht sie gar nicht schlecht aus. Jetzt hoffe ich nur noch, dass sie Robin passt und wenn nicht, dann wächst er eben rein. Das wird ihm gefallen, wenn er morgen gleich nach der Rückkehr von der Klassenfahrt Klamotten probieren muss :-)
Nach der Arbeit war ich zum vorletzten Mal beim immer noch wirkungslosen Ultraschall wegen meinem Mittelfinger und anschließend bei der Zahnärztin *aua*. Sie hat wieder gebohrt und erstmal Zement reingesteckt. Jetzt darf ich ein paar Wochen lang überlegen, ob ich kostenloses Amalgam möchte oder ein Keramikinlay, das mich 400 - 500 DM kosten wird, da die Kasse das nicht zahlt. Meine Mutter meint, das ich das Geld sparen solle und Jürgen meint, ich soll es ausgeben, weil es der vorderste Backenzahn ist, den man eher sieht. Ich weiß nicht, hilfe, ich brauche Rat, aber bitte schnell!
Nach dieser Tortour sind Jürgen und ich noch schnell in den Bastelladen gefahren und haben Kettenreparaturmaterial für Robins Schwert-Halskette besorgt. Die Reparatur ist prima geglückt und mein Sohn wird sich freuen, dass er die Kette wieder ummachen kann.
Grad eben haben wir noch einen Austauschverbandskasten und ein Warndreieck für das Auto gekauft und wollen jetzt gleich noch bei Jens und Birgit einfallen, um zunächst mal den Alfa vorzuführen. Außerdem sollen ja ihr Labradorwelpe Jack und unser Collie Hasso wieder ein wenig zusammen spielen, damit die sich später auch vertragen. Bei der Gelegenheit wollen wir Hasso auch erstmals während der Fahrt seinen neuen Gurt anlegen, wenn er sich das gefallen läßt :-)
So, mehr Neuigkeiten gibt es heute nicht, aber für einen stinknormalen Wochentag ist das auch ausreichend. Ich werde mich jetzt wohl oder übel etwas um meine Hausarbeit kümmern müssen, deshalb mache ich jetzt Schluss!
Bis denne! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 28. Juni 2001 20:42:47:

Heute kam mein Kind von der Klassenfahrt zurück. Gegen 11.30 Uhr waren alle schon wieder in Herzberg. Mit dem Wetter hatten die Kinder diesmal wirklich Schwein, denn bis gestern war es richtig herrlich. Morgen soll ja die kurze Regenflaute von heute schon wieder vorbei sein. Ich kann es gar nicht glauben, dass das schöne Wetter auch mal am Wochenende und nicht nur immer werktags sein soll. Ich hab jedenfalls in guter Hoffnung schon Bratwürste zum Grillen gekauft :-)
Von der Klassenfahrt hat Robin eine neue Meise mitgebracht: Tattoos. Er hat sich in der Stadt einen Tattoomarker gekauft und sich Tattoosymbole aus dem Internet ausgedruckt. Ich sagte zu ihm, er könne sich ja die "Eminem"-Tattoos aus der BRAVO auf den Arm drücken, was viel einfacher wäre, aber die waren ihm zu schade *verständnislos guck*. Ich hab dann nachgegeben und ihm ein Oberarmtattoo aufgemalt, dass er nun ganz stolz allen herumzeigt. "Oh, Mutti, du könntest Tattoomalerin werden!!!". Bloß gut, dass er mit aufmalbaren Bildern zufrieden ist und sich nicht ein richtiges machen lassen will. Noch nicht *befürcht*. Damit müsste er dann sowieso bis 18 warten und dann will er es vielleicht selbst nicht mehr.
Das Paket, dass ich gestern bei OTTO mit Bürokram per Fax bestellt hatte, war heute schon da. Das ging ja richtig schnell *staun*. Nachdem ich von meiner letzten (bislang erfolglosen) Ultraschallbehandlung zurückkam, musste ich ein ganzes Weilchen Jürgens schlechte Laune ertragen, denn er war übelst stinkig auf seine Geschäftspartner. Diese haben anscheinend nichts besseres zu tun, als UNGHÖRIGE E-Mails zu schreiben, anstatt selbst die ihnen zugedachten Aufgaben zu erfüllen. Jürgen programmiert den ganzen Tag und das Programm könnte schon längst fertig sein, wenn er nicht ständig die Fehler seines Co-Autors suchen und eliminieren müsste und die externen Programmteile der betreffenden Person mal fertig wären *Jürgen mit Genehmigung zitier*
Naja, für heute wars das wieder. Ich war schon in der Wanne und dreh mir jetzt zur Feier des bevorstehenden Freitages Locken in die Haare ;-)) Wochenende *jubilier*
Bis denne! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 29. Juni 2001 17:07:07:


Das erste Foto :-)

Geschrieben von Kerstin am 29. Juni 2001 22:32:02:

Heute bin ich ganz alleine 100 km mit Jürgens Auto gefahren. Ist sogar alles gut gegangen :-) Betankt hab ich ihn auch schon selbständig (elektrische Tankdeckelöffnung *anmerk*), weil mich mein Schatz wieder mit leerem Tank auf die Reise geschickt hatte. Jürgen meinte zwar, dass es noch für die Strecke reichen müsste, aber es macht mich verrückt, wenn die Tankanzeige leuchtet und ich immer denken muss: ‘Hoffentlich bleibe ich nicht stehen’.
Heute morgen war Robins Tattoo vom Schlaf etwas verwischt, so dass er es sich ganz entfernen musste. Mein Sohn meinte dann allen Ernstes, dass ich ihm schnell vor der Schule ein neues malen solle. MORGENS!!!, wo die Minute sowieso nur 30 Sekunden lang und damit die Zeit immer knapp ist. Ich hab das natürlich abgelehnt und auf nachmittag verschoben, was widerwillig maulend hingenommen wurde. Tja, er könnte ja die fertigen Tattoos nehmen, aber die sind ihm ja zu schade ;-)
Vorhin hab ich mich total müde auf meine supertolle Relaxliege in den Garten geknallt und wollte ein wenig schlafen, weil ich immer so spät ins Bett gegangen bin, aber irgendwie kann ich draußen wohl nicht einschlafen. Ich hab dann Angst, dass Hasso wegrennt, wenn ich nicht aufpasse oder dass irgendeiner oder das Telefon mich sowieso gleich wieder weckt. Naja, ich bin wohl nicht richtig relaxfähig, zumal das Unkraut auch schon wieder verdächtig nachgewachsen ist. Dass ich nicht abschalten kann, wenn noch tausend unerledigte Dinge auf mich warten, nervt Jürgen ganz schön, aber ich kann mich in dieser Beziehung wohl nicht ändern. Aber gegrillt wird morgen 100-prozentig, wenn das Wetter so schön bleibt *freu*.
Unsere Fotos waren heute bereits fertig entwickelt . Ich hab gleich ein Foto von Jürgens Alfa, der mir persönlich sehr gut gefällt, hochgeladen. Ein paar fetzige Colliebilder sind auch dabei, mal sehen, ob ich davon auch noch ein paar einbaue. Einige Bilder haben wir wieder zu Jürgens Eltern geschickt, die wir uns jetzt nachmachen lassen müssen. Die „Schwiegereltern“ wollen ja auch sehen, was wir hier so treiben. In einem Monat fahren wir ja schon wieder nach Meerbusch, denn da feiern Jürgens Vater und sein Zwillingsbruder ganz groß ihren 70. Geburtstag. Ich bin ja schon mächtig gespannt auf die Fete, obwohl die guten 600 km (eine Strecke) für ein kurzes Wochenende immer ganz schön stressig sind. Aber diesmal sitzt ja Hasso hinten, wodurch ich schonmal mehr Beinfreiheit habe. Die Strecke wird wohl die erste Bewährungsprobe für den Alfa werden ;-)
Homepagemäßig ist außer dem Foto nicht viel geworden, es ist ja auch zu schön draußen, um die ganze Zeit am Rechner zu sitzen. Ich bedanke mich trotzdem heute bei der Gelegenheit nochmals bei allen, die immer lieb auf mein Sponsorbanner auf der Seite „über mich“ und den anderen Seiten klicken, weil ich mich immer freue, wenn wieder ein paar Cent dazugekommen sind. Also: Immer schön weiter fleißig klicken ;-) DANKESCHÖN!!!
So, für heute war das wieder einmal alles von mir! Bis denne! Kerstin

Geschrieben von Kerstin am 30. Juni 2001 22:32:02:

In manchen Jahren - etwa wohl in einem Rhythmus von je vier Jahren -, tritt der Junikäfer in Erscheinung. Da geschieht es dann an einem meist warmen Abend, dass verstreut überall auf der Wiese Leben zu beobachten ist, nämlich Junikäfer, die das Erdreich verlassen und in die Lüfte starten. Heute war es wieder soweit. Jawoll! Die haben uns grad nach dem Grillen (hm, lecker) aus dem Garten vertrieben und außerdem zieht grad ein Gewitter auf.

Jetzt noch kurz etwas Wissenswertes :-): Der Monatsname Juni lautete in einem Kalender von 1944, der auch in mittelalterlichen Urkunden vorkommt Brachet (aus: brach = unbebauter Acker, Brachkäfer = Junikäfer, Brachacker pflügen)

Viel mehr Text gibt es heute nicht. Ich beschäftige mich z. Z. mit Paint Shop Pro 7, was Zeit in Anspruch nimmt.

Heute Nachmittag fand außerdem der Besuch meines ehemaligen Arbeitskollegen statt, was wirklich witzig war. Wir haben uns schön über alte Zeiten unterhalten :-)

Zum Abschied noch ein cooles Mai- oder Junikäferrezept:

Gesotten und als Liebesmahl

Zunächst müssen die Käfer gesammelt werden, was im Morgengrauen zu geschehen hat. Eichen sind zu meiden. Eichenlaubfressende Käfer schmecken leicht adstringierend und mindern den Genuß.

Man rechnet 30 Käfer auf jeden Esser. Die Käfer werden in ein Sieb gelegt, das man mehrere Male durch einen Kessel mit kochendem Wasser zieht. Auf diese Weise werden die Krabbler "getötet und vom Staube gesäubert". Nun läßt man sie abtrocknen, entfernt die Flügeldecken, brät "die Käfer in heißer Butter härtlich an, zerstößt sie in einem Mörser zu Brei, setzt diesen mit kräftiger Fleischbrühe aufs Feuer und würzt nach Belieben". Wenn der Brei nach einigen Minuten gar ist, treibt man ihn durch ein feines Sieb in die Brühe und läßt noch mal kurz aufkochen. Da die Maikäfersuppe im Geschmack der Krebssuppe ähnelt, könnte man zur Verfeinerung noch einen Schuß Sahne oder Noilly Prat unterziehen. Nun wird Weißbrot geröstet und die Suppe darüber angerichtet. Furchtlose Esser drapieren die zarten Flügeldeckchen als Dekoration am Tellerrand. Maikäfer sind mineralstoffreich, enthalten zu 64 Teilen Wasser, zu 16 Teilen Eiweiß, zu 4 Teilen Fett. Sie sind "namentlich für sehr entkräftete Kranke ein feines und vortreffliches Nahrungsmittel". Ist das Vorurteil besiegt, wird der Maikäfer auch "für Hospitäler und Kasernen herrliche Dienste thun". Gut zubereitet, ist die Suppe "schmackhafter und besser als eine Krebssuppe, ihr Geruch ist angenehm, ihre Farbe ist bräunlich".

Will man Gäste täuschen, kann man einige Krebsschwänze mitkochen, was der Suppe eine rote Farbe verleiht. Aber Achtung, kochen Sie reichlich! Gäste, berichtet Schneider, die, ohne es zu wissen, Maikäfersuppe genossen haben, verlangten "doppelte, ja dreifache Portion". Als Begleiter dieser perfekten Vorspeise empfiehlt sich ein feiner Weißburgunder vom Kaiserstuhl. Im Gegensatz zum früh gelesenen Maikäfer sollte es eine trockene Spätlese sein. (aus: Gerd Ruppelt: "Von Adlerknödeln und Maikäfersuppe")

Guten Appetit!
Bis denne!
Kerstin