14. Februar 1981
Krankenhausfasching"Heute war Faschingsfeier. Es war schön. Es gab Quarkspitzen zum Kaffee und abends Pommes Frites. Seit ca. 10 Tagen dürfen wir uns jetzt schon hinsetzen. Im Sitzen macht sich doch vieles einfacher. Ich stehe jetzt sogar schon mit der Physiotherapeutin und muss auch schon alleine stehen üben."
24. Februar 1981
Rumpfgips"Morgen bekomme ich wieder neuen Gips. Das stinkt mich urisch an. Hoffentlich drückt der Gips nicht!!!! Keiner kann sich vorstellen, wie sehr mich das Eingipsen ankotzt, aber zum Geburtstag darf ich dafür bald auf Urlaub nach Hause." "Oh, der Gips ist saudoof. Er drückt überall. Schlecht ist mir beim Gipsen auch noch geworden, sodass ich mich eine Viertelstunde hinlegen musste. An der Kopfstütze drückt er am meisten. Zuerst wurde der Gipsabdruck für das Korsett gemacht. Der war ganz schön eng. Ich glaube dass mir davon und von der Luft dort unten schlecht geworden ist. Ich hab schon den ganzen Zellstoff aus dem Gips gerupft. Das hätte ich lieber nicht machen sollen, denn jetzt drückt es erst recht wie verrückt am ganzen Kopfteil. Ich darf zwar erst morgen Nachmittag sitzen, aber ich hab es trotzdem schonmal ausprobiert. Bis auf die Tatsache, dass der Gips auf den Oberschenkel drückt, geht es. Gott sei Dank - morgen an meinem Geburtstag kann ich für eine Woche heim. Birgit kommt mich am Sonntag besuchen. Alle freuen sich mit mir, dass ich nach Hause darf. Morgen werde ich 16 Jahre. Das ist ein schönes Alter, finde ich. In einem Spruch heißt es: 'Oh nütze der Jugend schöne Stunden, sie finden keine Wiederkehr....' Wie soll ich meine Jugend im Krankenhaus nützen? Naja, es wird auch die Zeit kommen, in der ich wieder draußen bin und dann werde ich alles nachholen, was ich versäumt habe!"
9. März 1981
"Der Krankenwagen hat mich gestern schon um 6 Uhr zu Hause abgeholt. Die spinnen! Ich bin jedenfalls wieder gut hier angekommen. Morgen werde ich geröntgt, weil es doch so komisch knackt in meinem Rücken. Hoffentlich ist alles in Ordnung! Hoffentlich! Ich darf jetzt schon im Zimmer hin- und herlaufen und morgen darf ich vielleicht schon bis zur Toilette. Das wäre schön!"
14. März 1981
"Beim Röntgen war alles in Ordnung. Bloß gut! Ab nächsten Freitag darf ich immer übers Wochenende nach Hause. Mittwoch bekomme ich diesmal keinen Besuch, dafür kommt mich Mutti am Freitag eher abholen.
7. April 1981
im Urlaub Oh nein, ich bin jetzt vielleicht sauer. Ich könnte den ganzen Tag heulen. Astrid und Sigrun können schon am Mittwoch zur Korsettanprobe, dabei bin ich viel eher dran. Meins soll erst in einem Monat (!!!) fertig sein. Noch ein Monat länger im Krankenhaus. Das finde ich so gemein, immer hab ich so viel Pech! Das jemand so wie ich ständig vom Unglück verfolgt sein kann! Ich heule mich noch zu Tode! So viel Gemeinheit auf einem Fleck! Dass der der Korsettmacher sich auch nicht beeilen kann! Ich hab es viel nötiger, schon wegen den Abschlussprüfungen! Ich finde das so hundsgemein!"
* weiter zum Teil 5 *