4. September 1980
"Wir hatten schon zwei Mal Schule. So viel Hausaufgaben bekommen wir auf, aber erklärt wird kaum etwas. Ich möchte wissen, wie ich da die Prüfungen schaffen soll."
4. Oktober 1980
*Noch vor der Operation* "Jetzt bin ich gerade auf Wochenurlaub zu Hause. Ich habe jetzt schon Gips... Hinten ist eine Kopfstütze und der linke Arm ist bis zum Ellenbogen eingegipst.Gips vor der OP Anmerkung von heute: Der Arm stand damit im 90-Grad-Winkel vom Körper ab. Außerdem ging der Gips bis über das Kinn zum Mund und bis hinab zur Hüfte. Ein Bauchloch zum Atmen wurde aber freundlicherweise freigelassen. Ich hab mich aber nicht geschämt, mit dem Gipspanzer mal im Urlaub meine Klassenkameraden zu besuchen :-) Hier oben hab ich mal versucht, das Teil aufzumalen, aber nicht über meine Zeichenkünste lachen! "Zur Zeit liegen Karin (12 Jahre), Astrid (mein Alter), Evelin (14 Jahre) und Sigrun (6. Klasse) hier und alle - einschließlich mir - sind "Skoliosen"... Am 16. 10.1980 soll ich operiert werden. Karin ist am Donnerstag operiert worden und hat große Schmerzen. Und jetzt habe ich große Angst vor der Operation... Wenn nur alles gut geht und dann erstmal die 10 Tage vorbei und die Fäden gezogen worden sind, ist das Schlimmste überstanden. (Anmerkung: Typischer Fall von "Denkste!") Dann kommt nur noch eine Zeit von 4-monatigem Liegen. Puh!..."
13. Oktober 1980
"Heute hab ich meinen Rumpfgips abbekommen. Zum Anfang ist das ein ganz komisches Gefühl, aber jetzt geht es. Beim Turnen muss ich wegen der OP noch Extra-Übungen machen...."
*Dann folgt nur erst wieder im Dezember ein Tagebuchnachtrag*:
* weiter zum Teil 2 *